Tutorials
[ Zurück ]


Einstieg in die Bildbearbeitung - Manipulation


Einstieg in die Bildmanipulation:



Hier ein kleines einfaches Tutorial in die Bildbearbeitung, welches bei Bedarf gerne noch ausgebaut werden kann:

Ich habe das Tutorial anhand eines Beispiels mit PSP erstellt, da diese Programm sicher einige schon haben, oder zumindest ist es für die meisten über das Internet zugänglich.

Das Ausgangsbild hatte ich mir ja schon für eine Bearbeitung von kaenguruhs ausgeliehen:


 


Da ich kein Freund von grossen Pixelaktionen bin, entferne ich bei jedem Bild einen Großteil mit dem Löschpinsel im Vorfeld:

 

 


 
Je mehr im Vorfeld entfernt wird, umso weniger brauchen wir dann das Zauberstabwerkzeug.
Mit dem Zauberstab werden jetzt die übrig gebliebenen schwarzen Partien markiert.
Wie in der oberen Leiste zu sehen ist habe ich hier eine Toleranz von 15 Farbpixeln gewählt.
Bei desem Objekt wäre auch ohne weiteres eine höhere Toleranz möglich. Hat ein Bild jedoch viele sich
änelnde Farben, so ist eine entsprechend niedrigere Toleranz zu wählen.
Als Randschärfe habe ich 1 gewählt, dies bedeutet das die Markierung um einen Pixel ins original eindringt. Damit
werden die so ungeliebten Zacken vermieden.
Mit diesen Einstellungen ist alles schwarze um das eingetliche Objekt mit wenigen Klicks markiert.
Beim markieren mit PSP ist darauf zu achten, das Ihr die Großschreibetaste gedrückt halten solange Ihr markiert.
 



 

Über die nun so markierten Teile geht Ihr dann wieder mit dem Löschpinsel drüber,keine Sorge, es werden nur die markierten Partien gelöscht. Danach steht schonmal das eigentliche Objekt sauber frei.
 


 

Als nächstes wir das vorher ausgesuchte Bild für den Hintergrund geöffnet. In PSP ist immer gut zu erkennen welches Bild
im Moment aktiv ist. Die Farben unterscheiden sich je nach Windowseinstellungen. Bei mir ist das aktive Bild immer mit
grauem oberen Fensterrand .
 



 

Das nun neu geöffnete Bild wird jetzt kopiert. Es wäre auch möglich nur einzelne Partien davon zu kopieren, welche wie vorher beschrieben markiert werden können.
 


 

Danach wird das andere Bild durch anklicken aktiv gemacht.
Jetzt wird mittels einfügen das Hintergrundbild eingefügt. Wichtig ist hierbei die Option einfügen in eine Auswahl. Damit
wird das Bild direkt nur in die freigestellten Bereiche eingefügt.
 



 

Das war eingentlich bis hierher schon die ganze Zauberei. Das Endprodukt ist ein sauber geänderter Hintergrund.
 


 


Nun liegt es an jedem selbst, durch Filter oder Plugins etwas Lichteffekte oder Verzerrungen oder ähnliches in das Bild einzufügen.
 


 



Es gibt auch noch die Möglichkeit mit Ebenen zu arbeiten und den Hinter- oder Vordergrund dann etwas transparenter erscheinen zu lassen. Aber wenn dazu bedarf besteht kann ich mein Tutorial jderzeit gerne ergänzen.

Mit dieser einfachen Art der Freistellung sind alle möglichen Bildmanipulationen zu verwirklichen.

Ich hoffe dem ein oder anderen damit ein wenig geholfen zu haben.


 

Erstellt:02.02.09 20:32
Autor: racingdreams

Letzte Änderung: 02.02.09 21:21
Geändert von: racingdreams

Bewertungen:3
Bewertung: 2.3

Freigeschaltet: Ja
Views 3350

Klicke einfach auf einen Stern!
Wollen Sie wirklich das Tutorial löschen?
Wollen Sie wirklich dieses Tutorial zulassen?
Betreff: Report tutorial [id = 41] !
Absender:
Kommentar:
Wollen Sie wirklich dieses Tutorial zulassen?
Absender:
Kommentar:
Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE