[JAVA] Welche IDE?

Seiten: 1, 2
mijuprog
Verfasst am: 02.03.2014 um: 13:08 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 708
SPAM:
0% Spam
Das ist jetzt eine Mischung aus Frage und Umfrage:

Bisher habe ich immer Eclipse benutzt.

Ich war  am Freitag aber an einem Workshop für Java Fx und da war Netbeans besser.

Was benutzt ihr, was würdet ihr mir jetzt raten ?

<code>Mein projekt :




 



blackphantom
Verfasst am: 02.03.2014 um: 13:14 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 3017
SPAM:
0% Spam
Hab zwar noch nicht viel mit gearbeitet aber guck dir mal IntelliJ an: www.jetbrains.com/idea/

MFG BlackY =)

 

consider
Verfasst am: 02.03.2014 um: 13:37 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Eindeutig Eclipse. mag sein, dass Netbeans den besseren UIBuilder für JAVAFX hat.

Trotzdem ist man mit Eclipse viel flexibler und man kann es so perfekt an die eigene Arbeitsweise anpassen. Aber letzendlich ist das auch alles Geschmacksache. Viel besser oder schlechter im Allgemeinen sind die sicher nicht. Höchstns mal was das ein oder andere Plugin  betrifft, was es nur für eine gibt und für die andre nicht.



Letzte Änderung am: 02.03.2014 um: 13:42 Uhr durch: consider
 

bw5rws
Verfasst am: 02.03.2014 um: 15:44 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 945
SPAM:
0% Spam
Eigentlich funktioniert es auch mit einem normalen Texteditor wie gedit aber wenn man viele Zusatzfunktionen braucht kann ich shiftedit.net empfehlen.
Ich programmiere selbst kein Java aber ich benutze shiftedit manchmal fuer HTML und Javascript.
Meistens benutze ich aber einen normalen Texteditor.

 

marvin-website
Verfasst am: 02.03.2014 um: 16:23 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 215
SPAM:
0% Spam
Ich kann dir auch IntelliJ IDEA empfehlen: www.jetbrains.com/idea/

Sehr schnell, gute Autovervollständigung, Tools wie Maven und Git bereits integriert und mit einem Plugin-System. Zwar nicht so erweiterbar wie Eclipse, aber für Java mMn super geeignet.
Auch die Entwicklungsumgebung "Android Studio" für Android-Apps basiert auf IntelliJ IDEA.

 

mijuprog
Verfasst am: 02.03.2014 um: 17:11 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 708
SPAM:
0% Spam
ja ich weiß es gibt auch IntelliJ IDEA, hab ich neben Netbeans und eclipse auch schon installiert, aber irgendwie gefällt es mir nicht so richtig ,(noch dazu ist es kommerziell und nur eingeschränkt nutzbar).

Ich glaube in Zukunft nutze ich für die JavaFx Projekte Netbeans und für die anderen Sachen eclipse.

<code>Mein projekt :




 

marvin-website
Verfasst am: 02.03.2014 um: 17:17 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 215
SPAM:
0% Spam
  
Zitat von mijuprog
ja ich weiß es gibt auch IntelliJ IDEA, hab ich neben Netbeans und eclipse auch schon installiert, aber irgendwie gefällt es mir nicht so richtig ,(noch dazu ist es kommerziell und nur eingeschränkt nutzbar).

IntelliJ IDEA ist (in der Community-Version) komplett kostenfrei und Open-Source. Nur die Ultimate-Version, die sehr viele Sprachen beherscht, kostet und ist teilweise Closed-Source.
Wenn man von Eclipse umsteigt, muss man sich erstmal kurz dran gewöhnen; bei mir ging das aber relativ schnell.


 

birdertrio
Verfasst am: 03.03.2014 um: 17:08 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 201
SPAM:
0% Spam
Finde rein subjektiv betrachtet Eclipse besser als Netbeans. Hab jetzt aber mit Java noch nicht wirklich großartige Sachen gemacht, sodass eigentlich beide fast "overkill" für mich waren. Kann also nicht sagen, wie die Platzierung bei komplexeren Projekten aussieht.

"Das Auge macht das Bild, nicht die Kamera!"
(Gisele Freund)
 

mijuprog
Verfasst am: 23.04.2014 um: 12:40 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 708
SPAM:
0% Spam
mittlerweile bin ich doch fast ganz zu netbeans gewechselt.
Find ich mittlerweile größtenteils besser wie eclipse.

<code>Mein projekt :




 

consider
Verfasst am: 23.04.2014 um: 13:42 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Das ist sicher auch der Stoff, aus dem "Glaubenskriege" sind. Rein funktionell nehmen sie sich eher nichts.

Es kommt eben drauf an, was einem besser gefällt. Für mich ging es von Netbeans später zu Eclipse. Die freie Konfigurierbarkeit und Erweiterbarkeit von Eclipse schreckt doch anfangs eher ab und erschlägt einen. Netbeans ist "out of the box" gleich zeimlich komplett und bringt für alles Mögliche schon tools mit und ist nach eigener Vorgabe fertig eingerichtet.

Allerdings KANN man daran auch nicht mehr alll zu viel ändern und anpassen. Man muss das nehmen, was einem hingetan wird.

Sowohl optisch mit seinen Views und Perspektiven, die man sich frei zusammen stellen kann, als auch funktionell mit seinem modularen Aufbau und den unzähligen Plugins hat rein von der Flexibilität her Eclipse deutlich die Nase vorne.

Der Nachteil ist ber, dass man eine solche Flexibilität auch mit mhr Komplexität bezahlt. Man KANN eben nicht nur Plugins verwenden, mann MUSS es oft auch. Und zwar auch bei Funktionen, die in Netbeans manchmal schon drin sind im Rundrum-Sorglos Paket.

Die Frage ist also im Grunde: Komplettes Sorglospaket mit Netbeans vs. Flexibilität und Anpassbarkeit bei Eclipse.

Und so begannn mein Weg auch bei Netbeans, da es einfacher ist und ist nun bei Eclipse angekommen, weil es flexibler ist, was , sobald man seinen eigenen Stil gefunden hat einfach unbezahlbar ist.

#######

Beispiel JvaFX. Wenn man denn unbedingt GUIs mittels FX bauen will, gibt es mittlrweile auch mächtige Plugins für Eclipse:

www.eclipse.org/efxclipse/index.htm...

Auch der Oracle UI Builder ist mit Ecpilse Nutzbar, wenn man denn seine UI zusammenklicken will.

docs.oracle.com/javafx/scenebuilder...

######


Mittlerweile ist es so, dass ich Eclipse (oder Forks) nicht nur für Java benutze, sondern für alles außer C++.



Letzte Änderung am: 23.04.2014 um: 13:45 Uhr durch: consider
 

 
Seiten: 1, 2

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE