CwCity Board >>> Eigene HP >>> Promotion >>> WendeHammerZ.de - powerul web development
WendeHammerZ.de - powerul web development

Seiten: 1, 2
imageupload
Verfasst am: 15.05.2015 um: 22:28 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 922
SPAM:
2% Spam
Guten Abend,

Nachdem ich nun ein Kleingewerbe angemeldet habe, kann ich euch nun meine neue Webseite präsentieren.
Ich hoffe euch gefällt sie genau so sehr wie mir :)


Ich biete


  • Individuelle Webentwicklung


  • Benutzerfreundliches und modernes Design


  • Suchmaschinenoptimierung


  • Webentwicklung basierend auf den aktuellen HTML, PHP, CSS und MySQL Versionen.


  • Objektorientierte PHP Programmierung


  • Suchmaschineneintragung


  • Domains


Außerdem biete ich das Hosting von Webseiten an die von mir entwickelt wurden, nähere Informationen zum Hosting und den Leistungen gibt es auf https://www.wendehammerz.de/leistungen.html


Link: https://www.WendeHammerZ.de

Die Webseite gibt es auch als Mobilversion. Einfach den Link im mobilen Browser aufrufen, und ihr erhaltet automatisch die mobile Version.


Für Fragen, Kritik, oder Anregungen stehe ich natürlich sehr gerne zur Verfügung.

  www.My-Image-Upload.de | Dein kostenloser Bilderhoster
My-Image-Upload.de wird auf einem privaten Server betrieben. Es liegen keine Inhalte auf CwCity.



Letzte Änderung am: 15.05.2015 um:22:50 Uhr durch: imageupload
 



bw5rws
Verfasst am: 16.05.2015 um: 08:13 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 945
SPAM:
0% Spam
Das Hosting ist viel zu teuer.
5GB Speicherplatz fuer 5 Euro im Monat zahlt doch keiner.
Bei lima-city bekommt man 10GB fuer 2 Euro.
Bei GoDaddy bekommt man sogar 100GB fuer 5,94 Euro.

 

consider
Verfasst am: 16.05.2015 um: 08:59 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Das ist j aauch inklusive Einrichtung ubnd Wartung des Spaces in Verbinung mit der gekauften Website, also Teil eines Komplettpeketes. Im Anbetracht des Aufwandes mMn okay.

 

bw5rws
Verfasst am: 16.05.2015 um: 09:02 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 945
SPAM:
0% Spam
Nein,die Einrichtung kostet nochmal extra 10 Euro.

 

consider
Verfasst am: 16.05.2015 um: 09:02 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Einrichtung der Website.

Edit: Naja und dafür ist der Stundensatz ein Dumpingpreis.





Letzte Änderung am: 16.05.2015 um: 09:27 Uhr durch: consider
 

chrwhm
Verfasst am: 16.05.2015 um: 11:06 Uhr
 
Globaler Moderator
0
Beiträge: 6088
SPAM:
0% Spam
hey,

nicht alle achten immer nur auf billig. Ich kenn genug Leute, die Billigangebote von Blink-Blink-Anbietern wie GoDaddy oder Strato schon von vornherein abschrecken ;-)

Wer persönlichen Support zu seinem Webspace haben will, wird gerne 5 € im Monat ausgeben. Denn oftmals ist eine persönliche IT-Betreuung deutlich teurer. Wie consider schon angeschnitten hat - im Agenturbereich, wo die Menschen davon leben müssen, ist das eher noch im Dumping-Bereich angesiedelt. Auf der anderen Seite muss man als "Newcomer" auch immer realistisch schauen, wo man steht.

Back to Topic: 
Habe mich grad mal kurz durchgeklickt. Dabei ist mir aufgefallen, dass deine Referenzen eigentlich alle fast gleich ausschauen. Da wäre es gut, wenn du noch ein bisschen mehr optisch in die Breite gehen könntest.
Zudem besteht deine Beispiel-Gallerie aus dem Standard Windows-Bilder-Sortiment; ob das urheberrechtlich so pralle ist weiß ich nicht. Davon abgesehen find ich persönlich das auch nicht sonderlich ansprechend.

lg



www.laptop-kaffee.de

"Normalised data is for sissies."
(Cal Henderson, chief software architect of flickr)



Letzte Änderung am: 16.05.2015 um: 11:11 Uhr durch: chrwhm
 

consider
Verfasst am: 16.05.2015 um: 12:06 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Ich würde garkeine Preis angeben. Das wirkt irgendwie genau gegen das Konzept der Individualität. Das eigene CMS wäre bei mir mit drin, weil es im Grunde MEINE Arbeitserleichterung ist und mich konkruenzfähig macht. Im Grunde bezahlt man j anicht die wirkliche Arbeit, sondern immer auch die Zeit, die man ins Lernen und Erfahrung sammeln gesteckt hat. Oder eben in ein CMS oder Framework.

Getreu dem Motto:

Kunde: Ich möchte dies und das
Am nächsten Tag. Da haste, alles fertig. 500€ bitte.
Kunde: Für die paar Stunden so viel Geld
Du: Nein, aber für 6 Semester Studium und unzählige Wocheneden lernen

Persönliches Gespräch, Anforderungen herausfinden und danach den Stundensatz abstecken. Das wirkt nicht so Discountermäßig von der Stange.

Aber hier soll es ja nicht um Kritik und Vorschläge gehen, sondern um Promotion. Daher gratuliere ich zum Start und wünsche viel Erfolg.



Letzte Änderung am: 16.05.2015 um: 12:16 Uhr durch: consider
 

Ratgeber
Verfasst am: 16.05.2015 um: 14:11 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
Off Topics...
Bei Webdesign oder Hosting würde ich nicht die Studienzeit mit bewerten wollen.
Es gibt genügend "Studierte", die Null Ahnung haben .. davon aber 1.000 Prozent ... während andere sich alles selbst beigebracht haben und wirklich was zustande bringen.

Es zählen also aktuelle Leistungen und nicht was man gemacht hat, um auf diesen Status zu kommen. Schließlich kauft man nur die Leistung an sich. Gute Leistung muss honoriert werden und nicht der Fetzen Papier an der Wand der aussagt "eigentlich müsste er wissen wie es richtig geht"
Man bezahlt für Fakten und nicht für Annahmen.

ON Topics ...
Es steht nichts dagegen, sich Arbeitserleichterungen zu schaffen. Selbst wenn man ein CMS neu designed, braucht man relativ viel Zeit, bis alles neu eingestellt ist.  Hier kann man durchaus mit Fertigdesigns arbeiten "aussuchen und nutzen" oder mit Customer-Designs "Ihr Wunschdesign".
Abhängig vom Aufwand kann man auch die Berechnungen wählen.
Webhoster/Designer sollte man wie "Handwerker" betrachten. Jede Arbeit ist ihres Lohnes wert. Zeit ist Geld. Für Standards kann man mit Pauschalen arbeiten, für Sonderservices soltle man aber auch in AE/AW rechnen.

Grundsätzlich sehe ich den aktuell angebotenen Tarif sozusagen ein "Einführungsangebot" an, um die ersten Kunden zu gewinnen.
Mit seinem anderen Internetservice hat er längst gezeigt, dass er "Ahnung" hat. Diesen Beweis muss er also nicht mehr antreten.

Ich denke mir, dass er deshalb noch viele Erfahrungswerte in Petto hat, die er als weitere Dienstleistung anbieten kann.

Viel Erfolg mit deiner neuen Firma und lass dich nicht beeinflussen. Zieh dein Ding durch , du schaffst es !


 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

consider
Verfasst am: 16.05.2015 um: 14:21 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Wenn ein Profi in 2 Stunden fertig stellt, wofür ein Laie 2 Wochen brauch, dann ist es sein gutes Recht 80€ Die Stunde zu nehmen, statt 20€. Denn er schafft das so schnell, weil er jede Menge Zeit in Lernstoff und Übung investiert hat, egal ob nun durch ein Studium oder autodidaktisch. Man zahlt also durchaus nicht die reine Arbeitsszeit, das ist eigentlich so üblich.

Ich kann daher chrwhms Meinung durchaus nachvollziehen, dass es Menschen gibt, die bei soclhen Dumpingpreisen eher abgeschreckt werden. ;)

Juristen können nach 12 Semestern auch ein Lied davon singen. Da geht keiner für 8,5€ arbeiten.



Letzte Änderung am: 16.05.2015 um: 14:23 Uhr durch: consider
 

Ratgeber
Verfasst am: 16.05.2015 um: 14:34 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
ja, du sprichst jetzt vom Profi.. und nicht mehr vom Studierten. Genau DAS ist es ja worauf ich hinaus wollte. Man zahlt für die Leistung und nicht für das Diplom.
Profis schaffen gleiche Leistung oft schneller, wähend Ungeübte länger brauchen. Übt der Ungeübte aber immer wieder, wird auch er irgendwann einmal zum Profi. Seie Arbeit wird schneller, professioneller und damit steigt deren Wert auch wieder... egal ob mit Diplom oder nicht.


Der Vergleich mit Anwälten negiert sich automatisch, da sie über die BRAGO abrechnen . Anwälte sind eben in einem Verein mit festen Preislisten, deren Entlohnung nicht mit dem Ergebnis zusammen hängt. Ob erin Prozess gewonnen oder verloren wird, beide gegenerischen Anwälte bekommen am Ende das gleiche Mindest-Honorar.
Die Einstiegsvoraussetzung für den Beruf ist eben das abgeschlossene Studium .. nicht anders als bei Lehrern, Ärzten, Ingenieuren.. die aber nicht alle den gleichen Vorteil des Mindesthonorars haben, wenn sie selbst eine weigen Kanzlei/Praxis gründen.


 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

 
Seiten: 1, 2

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE