CwCity Board >>> Lifestyle >>> Politik & Wirtschaft >>> Politik im Informationszeitalter
Politik im Informationszeitalter

Seiten: 1, 2
dekatze
Verfasst am: 04.12.2012 um: 06:23 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 190
SPAM:
0% Spam

Die Rubrik Politik und Wirtschaft hier auf CwCity hat mein Interesse geweckt.


Aus diesem Grunde möchte ich mich hier kurz vorstellen, wie ich so denke und mich gerne hier auch wieder dann ab und zu mal melden.

Da ich nicht sonderlich gebildet bin, fällt es mir manchmal schwer die Sprache der Politik zu verstehen. Ich kann mich daher nur mit meiner einfachen Sprache ausdrücken


Vielleicht ist das ja aber auch umgekehrt so und die diplomatische Sprache kann meinen einfachen Worten nicht folgen. Ich wäre sehr dankbar, wenn meine einfache Sprache akzeptiert wird und in dieser hier auf meinem Politik-Thread gepostet wird.


 


In meinem fortgeschrittenen Lebensalter habe ich so manche politischen Entscheidungen miterlebt. Dabei gab es Entscheidungen die von großer Bedeutung für die Menschheit waren, dieser geholfen hat weiter zukommen und es gab Entscheidungen, die sich negativ auf uns Menschen ausgewirkt haben und dies auch immer noch bis heute tun. Schließlich haben wir es sogar geschafft das heutige Computerzeitalter zu erreichen.


Und ich finde, dafür sollten wir alle erst einmal dankbar sein, das wir das noch erleben durften.


Das erlebte kann uns keiner mehr nehmen. Doch das was noch kommen wird, können wir selbst bestimmen.
 


Die Politik der letzten Jahre seit Einführung der digatalen Medien hat meine Einstellung zur heutigen Politik sehr verändert. Ich kann es nicht sonderlich gut beschreiben, würde sagen ich bin enttäuscht, manchmal sogar erschüttert, frustriert. Daher habe ich an jeglicher Politik von heute mein Interesse verloren. Jedoch habe ich immer noch eine Meinung. 


 


Für mich haben die Menschen seit dem Sprung in das heutige Zeitalter nichts, absolut nichts dazugelernt gelernt. Dabei und das finde ich,
gibt es enorme Möglichkeiten uns Menschen weiterzubringen, vielleicht in eine neue Welt und Zukunft. Ich möchte jetzt nicht als so eine Art Weltverbesserer gesehen werden. Das ist im Moment nur eine Meinung, die mir dazu einfällt.....


Immer noch wird gestrebt die Nummer eins zu sein, seine Macht zu demonstrieren und andere damit zu unterdrücken. 


Dabei möchte ich vielleicht noch anmerken. Dieser gewaltige Schritt in das heutige Zeitalter haben wir meines Erachtens nicht uns Menschen selbst sondern einzig und allein der Natur zu verdanken. Es gibt nämlich überhaupt nichts, was der Mensch selbst erfunden hat. Alles wurde der Natur abgeschaut und für uns Menschen und das schlimme ist, erst mal in der Regel für kriegerische Zwecke genutzt.



Da dies jetzt ein negatives Beispiel war, vielleicht ein kleines positives Beispiel zu meinen Gedanken.
 


Wenn ich hier mal das einführen von z.b. Systemen wie Joomla usw. betrachte, das von vielen genialen Entwicklern und Machern für uns alle zur Verfügung gestellt wurde ( **Ich bedanke mich an dieser Stelle als kleiner User, das ich das noch erleben durfte** ) und das für uns alle. Auch für jene, die keine Kohle haben. Vor diesen genialen Menschen die dies erreicht haben, die so etwas unterstützen, habe ich in unserer heutigen Zeit noch Respekt.
 


Vielleicht wird uns die digitale Welt doch weiterbringen. Wir stehen erst am Anfang.


Doch ich befürchte, das uns auch hier die Größe der Macht, durch ihre Politik einholen wird um unsere Freiheit die wir im Internet noch haben zu beschränken.
Ich denke dadurch wird sie sich auch selbst irgendwann zu Grunde richten.

....... das war nur ein kleiner Ausflug in meine Gedankenwelt

Ich würde mich sehr darüber freuen wenn bei Euch dieser Thread auch Interesse zu meinem Thema geweckt hat


 



 
Mann muss die Menschen nehmen wie sie sind, andere gibt es nicht

(K.Adenauer)

 



Letzte Änderung am: 04.12.2012 um:06:30 Uhr durch: dekatze
 



Verfasst am: 04.12.2012 um: 06:42 Uhr
 

Also rein von unserer Einstellung zu Politik sind wir wohl zwei ganz verschiedene Menschen ;)

Ich seh das nämlich anders als du: gerade die digitalen Medien bringen in der Politik einiges weiter.
Beispiel arabische Revolution: Ich war letzte Woche auf einem Vortrag von Karim El-Gawhary (ORF Nahost-Korrespondent, der z.B. während des Sturzes Mubaraks mitten in Kairo war und alles live miterlebt hat und sich auch echt auskennt). Der meinte zu der Frage, welche Rolle die digitalen Medien in der Revolution spielen sinngemäß: Das ganze hätte es ohne diese Medien nicht gegeben. Am Tag X steckte sich in Tunesien ein Mann in Brand - die Geschichte erreichte durch Facebook und Twitter Millionen Menschen. Das hat zur Wirkung, dass sich die Leute in Tunesien zur Wehr setzen. Als dann Ben Ali in Tunesien gestürzt war erreichte diese Meldung die Ägypter - und die standen noch am selben Tag zu abertausenden am Tahir-Platz um gegen Mubarak zu demonstrieren.

Ich sehe die digitalen Medien als den neuen Journalismus. Von dem wird ja immer behauptet, er sei die 4. Gewalt im Staat - noch ein Beispiel aus Österreich:
Frank Stronach (Multimilliadär) geht jetzt in die Politik: Bei einem Interview mit Armin Wolf hat er auf "depad" gemacht bzw. keine einzige Frage beantwortet und nur von was komplett anderem gefaselt und dass der ORF (Fernsehsender) ein Machterhaltungswerkzeug der österr. Regierung sei - inzwischen ist dieses (Live)-Interview auf der ORF-Seite das meistgeklickte Video.
Eben so schnell hat sich die Nachricht verbreitet, dass Stronach im italienischen Fernsehen gemeint hat, dass er sich die österr. Medien kaufen muss um in der Politik Erfolg zu haben.

Das alles nur durch digitale Medien ;)

 

dotzilla
Verfasst am: 04.12.2012 um: 07:13 Uhr
 
Cw's Alleinunterhalter
Alleinunterhalter
Beiträge: 430
SPAM:
0% Spam
@dekatze

um die freiheit "im internet" wird es auch zukünftig jede menge gerangel geben,
allerdings ist hier eine "machtübernahme" durch einzelne, elitäre machtgruppierungen
vollkommen ausgeschlossen.

die informelle freiheit und nie dagewesene möglichkeit zur selbstentfaltung,
die durch die digitale revolution unseres daseins geschaffen wurde,
hat in uns menschen etwas (erneut) wach gerufen, was nur noch mit einer kompletten
vernichtung aller menschen ausgerottet werden könnte:

kollektives bewusstsein

diese evolutionär in uns verankerte fähigkeit geniesst seit etwa 20 jahren eine
renaissance, die in ihrer intensität mit keiner in der menschheitsgeschichte
stattgefundenen entwicklung vergleichbar wäre und letztendlich nicht mehr zu stoppen
ist.

selbst jene, die in einer heutigen gruppierung eine gewisse vormachtsstellung
in der digitalen welt und hierbei vornehmlich im internet geniessen,
sind auch durch sich selbst nur noch begrenzt korrumpierbar - ob sie das wollen oder nicht.

modelle wie z.b. facebook oder auch g+  werden letztendlich aus sich selbst heraus vernichtet,
sobald sie eine gewisse grenze der informellen macht überschreiten.

ich persönlich gebe denen noch etwa 5 -10 jahre, bevor diese
an der kollektiven entwicklung scheitern werden ...

ALLE anderen, die ähnliche wege wie die zuvor genannten Big Global Player
einzuschlagen gedenken, werden selbstverständlich ebenso scheitern,
sobald diese sich in ihrer kernentwicklung gegen die natürlichen prinzipien
des kollektiven bewusstseins stellen.

natürlich gelten alle evolutionär begründeten entwicklungen sowohl im kleinen
als auch im grossen, also z.b. in dir ebenso wie in komplexeren gemeinschaften ...

deine "koketterie" mit dem vermeintlich nur "einfachen geist" ist ja bestes beispiel
für jene entwicklungen im kleinen, wenn auch diese koketterie nur eine vorstufe dessen ist,
was sich aus dir respektive deinem erbe für die menschheit entwickeln wird 





Letzte Änderung am: 04.12.2012 um: 08:43 Uhr durch: dotzilla
 

consider
Verfasst am: 04.12.2012 um: 10:32 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Ich kann dir da sehr gut folgen. Die Politik im Zeitalter der InfoMedien hat nichts dazu gelernt.

Entscheidungsträger und unsere Vertreter, sind Leute, die von der Materie meist weniger verstehen, als der dreijährige Sohn meiner Nachbarin. Gepusht von den Lobbys und geschmiert vom Kapital, kommen dann solche hirnrissigen Gestzentwürfe wie ACTA, oder das Leistunsschutzrecht heraus. Oder die Sperre von Internetseiten mit rechtswidrigem Inhalt.

Man möchte mit Macht kontrollieren und vollständig ausbeuten, was nicht konntrolliert sein sollte.

Allerdings hat dieses Vollversagen und diese Korruption in der Politik für mich eine ganz andere Asuwirkung: Ich verfolge interessiert und gespannt, wo denn als nächstes die Lobbys Politiker kaufen und wer den nächsten total dämlichen Vorschlag bringt


Im Bezug auf das "kollektive Bewusstsein". Ich hoffe du meinst damit nicht diese Schwarmintelligenz, die auf diversen Schnittchenveranstaltungen von Leuten immer hoch gelobt wird, die so etwas wie "Social Media Experte", oder "Twitter Experte" auf ihren Visiten Karten haben.

Hat dir denn noch keiner gesagt, dass sich diese Kollektive Intelligenz auf Tiere bezieht, deren einzelne Teile ungefähr so intelligent sind, wie ein Turnschuh? Wenn man sich dann noch als Teil dessen feiert, dann erklärt man sich quasi selbst zum Volldeppen.

Gut, für manche passt das wie A**** auf Eimer, aber dir dotzilla, würde ich nicht unterstellen, Teil einer Schwarmintelligenz zu sein.
Es wird immer Leute geben müssen, die sich nen Kopf über diverse Dinge machen die Initiative ergreifen.

 

dotzilla
Verfasst am: 04.12.2012 um: 11:43 Uhr
 
Cw's Alleinunterhalter
Alleinunterhalter
Beiträge: 430
SPAM:
0% Spam
@consider

die definition der sogenannten schwarmintelligenz trifft natürlich das, was ich zu beschreiben versucht habe,
nur unvollständig. doch zunächst:

"wissenschaftliche" erkenntnisse, zu deren benennung "schwarmintelligenz" benutzt wird,
beschreiben selbstverständlich KEINE echte schwarmintelligenz, sondern etwas völlig anderes.

intelligenz ist nur da vorhanden, wo bewusstsein über das eigene sein vorhanden ist -
sowohl die nutzung von intelligenz als auch deren vollständige ablehnung setzt ja
das bewusstsein darüber, das man diese hat und nutzen kann oder eben hat und nicht benutzen
muss, voraus 

tiere z.b. in der definition als nichtmenschliche säugetiere sind sich nicht ihrer selbst bewusst,
was nicht ausschliesst, das sich im zuge der evolutionären weiterentwicklung bei manchen säugetieren
eine vorform (frühform) eines bewusstseins (wissen um die eigene existenz) entwickelt hat und auch weiter
entwickeln wird - irgendwann müssen wir dann auch jedwede definition überarbeiten ....

evolution ist etwas, was IMMER geschieht und niemals endet ...

kollektives bewusstsein beschreibt eine fülle, nicht von einander trennbarer wahrnehmungen,
zu denen auch eine schwarmintelligenz gehört, wenn man diese individienübergreifende
intelligenz denn so nennen möchte.

"schwarmintelligenz" ist also lediglich ein teil des kollektiven bewusstseins und NICHT das
kollektive bewusstsein selbst.

darüber hinaus ist jedes individium innerhalb eines kollektiven bewusstseins stets auch
primär autark - die natur weiss ja um den umstand, das nur die mischung aller denkbaren
und höchst individuellen wahrnehmungen der zielsetzung des sich selbst bewussten säugetiers
entgegen kommt:

fortbestand und weiterentwicklung ...

solte also eine abneigung gegenüber dem gedanken entstehen, das wir trotz aller individualität
in unserer existenziellen basis untrennbar miteinander verbunden sind, dann beruht das in der
"modernen" welt an der überbetonung einer vermeintlichen individualität, die nicht wirklich
vorhanden ist und aus diesem umstand eine verlustangst generiert ...








Letzte Änderung am: 04.12.2012 um: 11:44 Uhr durch: dotzilla
 

jobboard
Verfasst am: 04.12.2012 um: 12:08 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 181
SPAM:
0% Spam
Ich nehme da ein Beispiel aus der Quantenphysik, was ein absolut interessantes Feld ist.
Zunächst ist ein mergentes Verhalten sowieso nicht berechenbar. es ist aber unabdingbar dass viele Teile eines Kollektivs plötzlich ein gleiches Verhalten entwickeln, was man beispielsweise sehr gut in der Aquaristikkunde sehen kann oder viele einzelne Metallteichen auf einem Magneten usw. Emergente Phänomene gibt es sehr oft und in einem weiten Umfang. Das Tiere so etwas unbewusst tun oder bewusst, allerdings sowas nicht steuern könnten, würde ich einmal dahin stellen.
Mergentes Verhalten ist nicht berechenbar und es ist bewiesen, dass lediglich ein zwei Tiere eine große Ansammlung von Tieren, wegen der Rangfolge usw. diese Entscheidungen bewusst treffen. Was man bei Vögeln und Fischen beobachten kann, kann man auch bei Menschen beobachten. So erinnere mich an einen Versuch an meiner Uni, die eine AG gründete, nur um heraus zu finden, warum Straftäter im Gefängnis kollektiv einmal Links im Kreis herum gehen und einmal Rechts.

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Es ist auch bewiesen, dass schlechte Entscheidungen eines Anführers oder eines Mitglieds einer Gruppe von irgendeinem Mitglied abgelehnt wird und diese Intelligenz an die Übrigen weiter gegeben wird.


 

Menschen allerdings reagieren in der Masse irrational, da es kein Tier gibt, dass mehr Überblick hätte. genauso wie im Tierreich ist eine gemeinsame Bewegung ein Produkt von vielen Einzelentscheidungen. Bewegt sich aber 5 - 10% einer Gruppe gleich, muss die gesamte Gruppe die selbe Haltung einnehmen.
Sicherlich hat eine Schwarmintelligenz irgendwelche Grenzen, allerdings ist es der Wissenschaft überhaupt nicht möglich dieses auf Stimmungen, Panik, Angst, Freude usw. zu erkunden, da es keine Messtechnik dafür gibt. Es gibt lediglich die Annahme, dass das alles mit einander verwoben ist, vom einzelnen Teilchen bis zur Galaxy und dem gesamten Universum oder Gott die Dinge leitet. Welche Geschichte man da eher glauben sollte, liegt an einem selbst.

 

dekatze
Verfasst am: 04.12.2012 um: 21:38 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 190
SPAM:
0% Spam

@ simplyfoto

Hör mal, ich bin ganz froh, das ich der bin, der ich bin und das wir so zwei ganz verschiedene Menschen sind, glaube ich jetzt erst einmal nicht.
Das uns digitale Medien nicht helfen politisch etwas zu bewegen, habe ich nicht behauptet.

Es ist auch nicht so, das ich 0 Interesse am politischen Geschehen habe.
Gerade das Geschehen in Ägypten am Anfang des Jahres 2011, das der ganzen Welt gezeigt hat, das man mit digitalen Mitteln eine Revolution herbeiführen kann, habe ich fast pausenlos mit großem Interesse verfolgt.
Und mit dem Beispiel Österreich war es das dann auch schon, oder?
Eine Geschichte derartigen Ausmaßes, kann ich mir in nächster Zeit, hier in der BRD jetzt nicht vorstellen. Jedoch lag ich auch schon oft daneben.
Wenn ich mir jetzt die Partei der Piraten mit ihren Möglichkeiten näher betrachte, sehe ich dies dann wieder anders.
Bleibt abzuwarten, wie sich das entwickelt.

@ dotzilla

Tja, ja, die Evolution hat in uns Menschen das "Kollektive Bewusstsein" geweckt.
In der Evolutionsgeschte der Menschen, war es schon immer so, das sie sich auf die Köpfe schlugen. Ganz früher ging es dabei wirklich nur ums nackte Überleben. Und heute?
In userem Zeitalter hauen sich die Menschen immer noch die Köpfe ein, obwohl wir alles haben. Das Machtgezetere um Platz eins nach dem Motto koste es was es will, ist allgegenwärtig und durch digitale Mittel auch viel schneller und bequemer erreichbar.
Aus diesem Grunde hat das Gerangel schon längst angefangen. Keiner wird dem anderen etwas gönnen. Bleibt zu hoffen, das nicht irgendeiner Mittel und Wege findet um dieses neu erweckte Bewusstsein in uns Menschen zu zerstören und ich hoffe - weiter oben - du wirst recht behalten.

@ consider

Von der ausgedrückten Sprache her verstehe ich Dich jetzt am Besten. Kommst Du vom Bau?
- ist jetzt nicht herabwürdigend gemeint -
Ich denke doch das kollektive Bewusstsein und kollektive Intelligenz zwei verschiedene Begriffe sind. Das du hier die kollektive Intelligenz der Tiere mit einbringst, finde ich äußerst interessant. Ich behauptete weiter oben schon, das wir uns von den Tieren, der Natur alles abgeschaut haben. Vielleicht kommen wir auf einem anderen Wege noch zur Intelligenz von Tieren.
Also für mich haben zum Beispiel Delphine einen gewissen Anteil davon.

@ jobboard

Nun ja, es fällt mir schon schwer. Ich werde mir jetzt einmal kein Fachbuch kaufen und probiere mal in meinen Worten.
Also...Physik hat bei mir etwas mit mechanischen Teilen zu tun.
Und du siehst mit deinem Magnetbeispiel einen Zusammenhang der Reaktion der Magnetteilchen
und dem Verhalten von zum Beispiel einer großen Ansammlung von Tieren.
Wenn meine Worte in etwa zutreffen würde mich das schon interessieren.


 
Mann muss die Menschen nehmen wie sie sind, andere gibt es nicht

(K.Adenauer)

 

 

consider
Verfasst am: 05.12.2012 um: 00:14 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
In der Tat habe ich wohl kollektive Intelligenz mit Schwarmitelligenz gleich gesetzt. Das war falsch. Nicht im Wortsinn, aber semantisch in unserem Kontext. Da war ich wohl zu vorschnell.

@dekatze: Ich habe in meinem Leben viel Zeit auf dem Bau verbracht und eben so viel Zeit in einem beruflichen Umfeld, in dem deine Frage durchaus beleidigend ausgelegt würde. Ich sehe das allerdings nicht so, im Gegenteil, denn ich kenne die Schlagfertigkeit, die man dort jeden Tag braucht.

@allgemein zum Thema:

Ich habe das Thema jetzt so verstanden, dass gefragt ist, wie sich unsere Politik, also die Volksvertreter, im Zeitalter der IT verhalten. Nicht wie gut und wie schlecht die Politik IM Netz ist. Die so genennte Netzpolitik.

In diesem Zusammenhang stimme ich @dekatze 100%ig zu.

Edit: ach und dekatze, du alter Tiefstapler, drückst dich besser aus und hast eine bessere Rechtscheibung als dein Alter Ego hier zu lässt! :P



Letzte Änderung am: 05.12.2012 um: 02:28 Uhr durch: consider
 

dekatze
Verfasst am: 05.12.2012 um: 07:07 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 190
SPAM:
0% Spam

Ich tippe jetzt einmal und denke unser Alter ist in etwa gleich. Dann sind wir in einer Zeit aufgewachsen, in der man mit Begriffen wie "Freiheit im Internet" überhaupt nichts hätte anfangen können.
Doch dafür gab es viele andere Freiheiten die genutzt wurden.
Ich bin froh jene Zeit noch erlebt zu haben. Ich war voller Lebensmut und Energie, habe mit Interesse das politische Geschehen verfolgt um mit Freude am Leben teilgenommen.
Doch vieles in der Politik lief auch damals schon total daneben. Um einmal dein Beispiel zu benutzen....ein heute 3 jähriger hätte so manche Entscheidung nicht nur besser gemacht, sondern er wäre auf so manchen Blödsinn überhaupt nicht erst gekommen.
In jener Zeit gab es als Mittel um politische Entscheidungen zu korrigieren eigentlich nur den der von Baader - Meinhof angewandten.
Jedenfalls sehe ich dieses so.

Vielleicht habe ich mit meiner Aussage jedes Interesse an Politik verloren zu haben etwas übertrieben. Im großen und ganzen trifft das für die Vergangenheit dennoch zu.

Heute sehe ich mich als kleiner Baustein in jenem kollektiven Bewusstsein.
Das hat wie weiter oben erwähnt mein Interesse geweckt.
Durch meinen Zugang ins Web habe ich neue Möglichkeiten. Ich kann hier niederschreiben, meine Meinung ausdrücken. Finde vielleicht ein paar, die so ähnlich denken usw.
Wenn ich jetzt meine Gedanken zu meinem Thema in eine Frage packen würde, so würde ich fragen: "Ist Politik in unserem heutigen Zeitalter überhaupt noch erforderlich"



 
Mann muss die Menschen nehmen wie sie sind, andere gibt es nicht

(K.Adenauer)

 

 

mofo97
Verfasst am: 19.12.2012 um: 22:33 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 3331
SPAM:
0% Spam
Mal etwas provokativ gefragt: Wieso soll das Informationstzeitalter aus den Politikern bessere enschen gemacht haben?

Unser Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt wurde mal gefragt, ob es Unterschiede zwischen dem Regieren zu seiner Zeit und dem Regieren seit 2000 gibt. Seine antwort: Heute ist Regieren schwieriger geworden. Und damit düfte er recht haben. Das zeigt alleine schon, wie Politiker von Journalisten aus dem Amt getrieben wurden (Wulff, Guttenberg). Und wenn früher ein Gesetz verabschiedet wurde, dann waren die Auswirkungen regional beschränkt und überschaubar. Durch die Globalisierung sind die Möglichkeiten von Einflußnahmen erheblich eingeschränkt worden.

______________________________________________________________



 

 
Seiten: 1, 2

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE