Zentralverriegelung

Seiten: 1
Gartenjung
Verfasst am: 21.05.2015 um: 00:59 Uhr
 
Cw's Alleinunterhalter
Alleinunterhalter
Beiträge: 374
SPAM:
0% Spam
Moin moin,

ich hoffe, hier gibt es KFZ-Mechaniker die mir helfen können.

Meine Mutter hat einen sechszehn Jahre alten Opel Astra Kombi, bei dem die Verriegelung nicht mehr funktioniert. Die Fahrer.- und Beifahrertür können mit Schlüssel geöffnet werden, jedoch werden die hinteren Türen beim Aufschliessen nicht mit entriegelt. Die Werkstatt teilte mir mit, dass der Kabelbaum defekt ist und ein neuer mit Einbau um die 600€ kosten soll. Ein Mechaniker dieser Werkstatt sagte mir, sie hätten den Kabelbaum isoliert, damit nichts passieren kann und man könnte bei den hinteren Türen den Stecker vom Zentralverriegelung-Motor abziehen und man könnte dann die hinteren Türen wieder mit hochziehen des Knopfes oder Türöffner (innen)  öffnen.

Stimmt diese Aussage?

Mit freundlichen Gruss der Gartenjung

Gartenjung die Natur Life erleben
Wenn du zu deinem Problem keine Lösung findest, dann ändere dein Problem.
 



Verfasst am: 10.08.2015 um: 18:11 Uhr
 

Soweit mir bekannt geht das nur wenn die Türen hinten entriegelt sind und dann abgezogen wird, aber was soll an dem Kabelstrang kaputt sein und wenn kann man sowas doch reparien und nicht gleich erneuern, sovile Kabel sind das dann auch nicht die kaputt sein können. Geht die Beifahrertür wenn man von der Fahrerseite schließt oder öffnet man dann nur die Fahrertür. Wenn das das Problem sein sollte denke ich das das Steuergerät für die Verrieglung kaputt ist oder einfach nur die Spannungsversorgung unterbrochen ist (defekte Sicherung oder so).

 

Ratgeber
Verfasst am: 10.08.2015 um: 18:51 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
Die ZV-Motoren schließen/öffnen nicht nur, sondern sind in der Regel ein Teil der Schließung.
Einfach abklemmen würde bedeuten, dass du "am Knopf" den Motor bewegen müsstest, damit du die Tür öffenen/schließen kannst.

Ich habe jetzt mal für dich gegoogelt. Solche Ersatzkabelbäume bekommst du relativ billig.
Eigentlich ist der Einbau eher eine Bastelarbeit. Die enorm hohen Kosten dafür bestehen vorwiegend aus dem Arbeitslohn.

Wenn ich du wäre, würde ich mal die Verkleidung an der Tür abnehmen und schauen, ob das irgenwie kompliziert aussieht.
Dann das Gegenstück im Armaturenbrett suchen und schauen, ob/wie du es herausbekommen und ein neues einsetzen kannst.
Um eine neuen Kabelbaum einzuziehn, muss man ja nur 1:1 alles so anschließen wie es vorher schon ist. Stück für Stück entfernen/lösen und parallel dazu den neuen Kabelbaum einhängen.

Ansonsten frag einfach mal bei einem Schrottplatz nach. (die haben die Teile oft schon ausgebaut da liegen) Manche haben auch ein kleine Werkstatt dabei , in dem man dir fachliche Hilfe beim Basteln gibt oder du suchst dir eine Mietwerkstatt.

Dein Astra ist 16 Jahre alt ? 1999er BJ. Der Zeitwert liegt unter den Kosten für den professinellen Einbau der ZV. Da lohnt sich also auf keinen Fall.
Als letztes Mittel besorgt dir neue Schließeinheiten vom Schrottplatz - bau sie aber selbst aus, weil du dann gleich siehst, wie du sie neu einbauen musst.
 oder ... hol dir einfach die kompletten Türen neu vom Schrotti . Da ist dann alles drin und du musst nur noch die Tür einbauen. Kostet mehr, spart aber Fummeleien.
Der Astra hat sowieso die Neigung, an den Türunterseiten durchzurosten. Nachschauen ob deienr "auch soweit ist". das spart lange Überlegungen : Rost = raus mit der Tür.

------

PS: Ich würde der Diagnose nicht unbedingt trauen, dass der Baum komplett getauscht werden muss.
Kabelbäume brechen dort, wo Bewegung ist . Die Schwachstelle kann also nur in Türnähe sein. Kabel abknipsen und die brüchigen Stellen durch neue Kabelstrecken überbrücken, könnte auch eine Problemlösung sein.
Dazu brauchst du dann wenig Material und kannst es theoretisch auch als völliger Laie machen. 

Hast du ein Multimeter im Haus ? Miss erst einmal die Kabel durch.
Jede Wette,d ass die Steuereinheit hinüber ist und nicht das Kabel

Das war meine Ferndiagnose. Zeig den Wagen einfach mal einem "typischen Schrauber".
Es gibt auch genügend Opel-Clubs bei denen sich die Mitglieder gegenseitig helfen. Wer eine alte Kiste hat, muss alle Möglichkeiten nutzen, die es gibt.


 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

Gartenjung
Verfasst am: 18.08.2015 um: 15:19 Uhr
 
Cw's Alleinunterhalter
Alleinunterhalter
Beiträge: 374
SPAM:
0% Spam
Leider erst heute eine Rückmeldung...

Nachdem wir die Aussage der Mechaniker bekommen hatten, habe ich selber nach Informationen im Netz gesucht und die gleiche Anleitung erhalten. Ich muss allerdings zugeben, der Wagen kommt zwar immer wieder über den TÜV, doch dringt auch sehr viel Feuchtigkeit ein. Daher kann ich das Problem mit dem Kabelbaum nachvollziehen.

Was Autos und deren Elektrik angeht, bin ich nicht sehr bewandert, habe auch keine sonderliche Lust dazu einen Kabelbaum auszutauschen oder zu flicken. (Der Wink, lieber ein neues Auto zu kaufen, stösst auf Taube Ohren) Ich habe mir aber nochmals die Mühe gemacht und Rücksprache mit den Mechanikern gehalten. Lange Rede kurzer Sinn; wenn man die Kabel vom ZV-Motor in der Tür abzieht, dann kann man die Tür mit dem V-Knopf öffnen. Gleiche Info erhielt ich auch im Netz, zeitlich bin ich allerdings noch nicht dazu gekommen. Da sich die Fahrertür mit Schlüssel und Beifahrertür mit V-Knopf öffnen lassen, warte ich bis Februar 2016 und hoffe der TÜV beendet das Leben.

Mit freundlichen Gruss der Gartenjung

Gartenjung die Natur Life erleben
Wenn du zu deinem Problem keine Lösung findest, dann ändere dein Problem.
 

 
Seiten: 1

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE