CwCity Board >>> Lifestyle >>> Autos, Roller und Co >>> Schaltet ihr noch oder fahrt ihr schon?
Schaltet ihr noch oder fahrt ihr schon?

Seiten: 1, 2, 3, ... 6, 7, 8 >>
schm
Verfasst am: 15.02.2010 um: 19:42 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 205
SPAM:
0% Spam

Mich würde mal interessieren wer hier noch selber schaltet?

Mein zweiter Wagen damals mit 24 war zum erstenmal ein Automatikwagen. Ich hatte mir einen Traum erfüllt und mir einen Mercedes SLK 200K gekauft. Ich war errst skeptisch wegen Automatik aber bereits nach 50 km Probefahrt war klar wie konnte ich vorher nur ohne?

Auch nach dem SLK stand für mich fest mein neues Auto muss auf jeden Fall Automatik haben. Kostet bei Mercedes halt leider immer etwas mehr aber wieso sollte ich noch selber schalten? Der Wagen macht das eh besser wie ich. Das fahren ist damit wesentlich entspanter z. B. im Stadtverkehr mit zig mal anfahren, bremsen, anfahren.

Außerdem hat man die Hand dann frei wenn die Frau oder Freundin mitfährt ...

Also fashrt ihr Automastik oder habt ihr schonmal drüber nachgedacht?

Gruss

Schm


Schaut mal vorbei:

http://schm.cwsurf.de
Eine Seite über den Eurasierwelpen Champ-Balu vom Darrhof
 



melonenfans
Verfasst am: 15.02.2010 um: 19:56 Uhr
 
Cw Vertrauensperson
Vertrauensperson
Beiträge: 30917
SPAM:
0% Spam
Fakt ist das die Automatikschaltung besser und effizienter ist als Handschaltung, da der Schaltvorgang wesentlich schneller geht.

ABER: Mir würde da was fehlen wenn ich nicht selber schalten kann, außerdem ist mir Winter Handschaltung lieber da ich da wesentlich gzielter fahren kann da ich bestimme welcher Gang grade gefahren wird.


Mit freundlichen Grüßen
MelonenFans

 



Websitebaker

 

ugt
Verfasst am: 15.02.2010 um: 20:58 Uhr
 
Cw's Alleinunterhalter
Alleinunterhalter
Beiträge: 471
SPAM:
0% Spam
Also wir haben 2 Autos:
- Großes Auto mit Automatik
- Zweitwagen mit Handschaltung

Ich muss sagen Automatik ist gerade im Stau (beim ständigen anfahren) oder in hektischen Situationen (im Berufsverkehr in der Großstadt) praktisch. Aber ansonsten fahr ich lieber mit Handschaltung, macht halt einfach irgendwie mehr Spaß.

lg UGT


---------------------------------------------------------------

Ein wahrer Diplomat ist ein Mann, der zweimal nachdenkt, bevor er nichts sagt. [Winston Churchill]


 
 

torsten007
Verfasst am: 15.02.2010 um: 23:10 Uhr
 
Cw Posting Dude
Poster Teufel
Beiträge: 87
SPAM:
0% Spam

Für mich ist Automatik ein NOGO, wo bleibt da der Spass am Fahren??? Für mich gehört das Schalten beim Fahren dazu, wie die Decke beim Schlafen!!!!


 

Freggle
Verfasst am: 16.02.2010 um: 00:02 Uhr
 
Cw Supporter
Cw Supporter
Beiträge: 11927
SPAM:
0% Spam
Automatik kam für mich eigentlich nie in Frage.

Das höchste der Gefühle wäre eine elektronisch unterstützte Schaltung via Lenkradwippe (also den Schaltvorgang an sich aus der Hand geben, die Kontrolle über den eingelegten Gang behalten). Gibt es meiner Meinung nach aber nur in Fahrzeugen, die ich mir nicht leisten kann.


 
 

leizi
Verfasst am: 16.02.2010 um: 12:31 Uhr
 
Cw Posting Dude
Poster Teufel
Beiträge: 104
SPAM:
0% Spam

Hy Leute

Ich bin auch noch immer ein fan von Handschaltung, auch wenn bei unseren alten Lieblingen (Käfer und Bulli) die Kupplung etwas mehr Kraft abverlangt. Außerdem hatte bei der ersten Fahrt mit Automatik ein Traumatische Erlebnis, da ich schalten wollte und statt der Kupplung die Bremse erwischte. Nachdem ich voll im Gurt hängte, hatte ich zu tun, um nicht vom Nachfolgeverkehr erwischt zu werden.
Ich bin irgendwie sowieso ein Gegner von Umstellungen - mich stört schon, dass die neuen Autos keine Handbremse mehr haben, sondern nu noch einen Knopf, wie soll man da im Winter ein Handbremsenhagerl machen?

mfg Leizi


 

chrwhm
Verfasst am: 16.02.2010 um: 12:36 Uhr
 
Globaler Moderator
0
Beiträge: 6088
SPAM:
0% Spam
heyho,

ich habe bereits über eine Automatikschaltung für mein nächstes Auto nachgedacht - ich denke allerdings, dass es doch dann eher wieder die Handschaltung wird - am liebsten mit 6-Ganggebtriebe für die Autobahn ;-)

Ich brauch den Knüppel, damit ich da vorne drin rumrühren kann - ohne Handschaltung ist Autofahren langweilig ;-)

grüßle




www.laptop-kaffee.de

"Normalised data is for sissies."
(Cal Henderson, chief software architect of flickr)

 

Verfasst am: 16.02.2010 um: 16:16 Uhr
 

Ich hatte zwischenzeitlich auch mal einen Automatikwagen (ebenfalls ein SLK 200 K)... Zunächst war ich skeptisch, konnte mir gar nicht vorstellen, einen Sportwagen mit Automatik zu fahren! Die erste Probefahrt hat mich dann aber bereits eines besseren belehrt - Mit der Automatik war ich dann wirklich sehr glücklich (was man vom Rest des Wagens leider nicht behaupten kann, totales Montagsauto - Und sowas von Merecedes :(     )
Nunja, den Wagen bin ich mittlerweile wieder los, jetzt fahre ich allerdings auch wieder Schaltung - Und vermisse die Automatik nicht wirklich. Ich komme mit beidem gut klar, und ich werde mich bei der Wahl der Schlatung denk ich auch in Zukunft nicht festlegen - Da ich gerne junge Gebrauchte kaufe, nehme ichs, wies eben kommt ;)


 

xxhaidoxx
Verfasst am: 16.02.2010 um: 23:27 Uhr
 
Cw Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 63
SPAM:
0% Spam
Die Argumente höre ich oft, aber ehrlich gesagt werde ich nie verstehen, warum das Schalten das Autofahren interessanter machen soll … Langweilig wird das nämlich, insbesondere im Stadtverkehr, meistens eh nicht. Da bin ich sehr froh, wenn ich mich nicht ums Schalten kümmern muß.

Dabei habe ich nicht direkt gegen das Schalten etwas, sondern gegen das Kuppeln. Ich habe nun mal nur zwei Beine, damit kann ich nicht auf drei Pedalen herumsteppen. Geht nicht. Und mit Handbremse anfahren und all das Zeug ist ja wohl mal das Letzte. -_-

Ich habe auf Schaltung gelernt, da war mir schon klar: nä! Mein erstes Auto war folglich Automatik, ein Audi 80 LS. Dreistufig. Die erste Autobahnfahrt führte zu argen Kopfschmerzen … Das Auto war ein Phänomen, es fuhr ohne Benzin und ohne Motoröl mit purer Willenskraft. Aber es hatte auch einen Vergasermotor (von der „Deutschen Vergasergesellschaft AG“! ), und so was kann tödlich sein. Bei diesem Auto war es eine Notwendigkeit, sich an das Bremsen mit dem linken Fuß zu gewöhnen. Das kam ganz einfach daher, daß das Ding bei jeder Gelegenheit ausging, wenn das Wetter entsprechend war – Vergaser eben. Es reichte schon, im Leerlauf den Fahrbereich einzulegen – wupp!, war die Maschine aus. Dann an der Parkplatzausfahrt … dann an der ersten Ampel … lästig, ehrlich. Abhilfe: Bremsen mit dem linken Fuß, sachtes Gasgeben auf gut tausend Touren mit dem rechten. (Glaubt es mir: Die Kupplung hat das weggesteckt und war NIE kaputt!!) So lief die Karre wenigstens weiter.

Das hat sich eingeprägt. Zwei Beine, zwei Pedale – ich sehe da einen auffälligen Zusammenhang. Mein Audi 100 Avant hatte eine Einspritzung, aber das Bremsen mit links habe ich mir nie abgewöhnt.

Dann hatte ich den Volvo V40 mit 140 PS - und mit Schaltung. Ich habe die Pferde echt nie auf die Straße gebracht … stelle mich einfach zu blöd damit an. Keine Ahnung. Ich hatte den Wagen vier Jahre lang, aber ich konnte mich nicht an die Kuppelei gewöhnen. (Und das Fahrwerk war übrigens auch unmöglich, ich hab’ dem Hobel echt keine Träne nachgeweint.)

Mein Mazda 626, den ich jetzt habe, hat selbstverständlich wieder Automatik, aber so eine schaltbare. Also den kann ich zur Not auch im zweiten Gang anfahren und so. (Normalerweise kann man eine Automatik immer runter-, aber nicht raufschalten.) Im Stau nutze ich das öfter mal, um dauerndes Hin- und Herschalten der Automatik zu verhindern.

Automatikautos verbrauchen mehr Benzin als Schaltwagen, das habe ich auch deutlich gemerkt. Aber das isses mir wert! ^^°


 

djuke
Verfasst am: 17.02.2010 um: 10:45 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 198
SPAM:
0% Spam
  
Zitat von leizi

Hy Leute

Ich bin auch noch immer ein fan von Handschaltung, auch wenn bei unseren alten Lieblingen (Käfer und Bulli) die Kupplung etwas mehr Kraft abverlangt. Außerdem hatte bei der ersten Fahrt mit Automatik ein Traumatische Erlebnis, da ich schalten wollte und statt der Kupplung die Bremse erwischte. Nachdem ich voll im Gurt hängte, hatte ich zu tun, um nicht vom Nachfolgeverkehr erwischt zu werden.
Ich bin irgendwie sowieso ein Gegner von Umstellungen - mich stört schon, dass die neuen Autos keine Handbremse mehr haben, sondern nu noch einen Knopf, wie soll man da im Winter ein Handbremsenhagerl machen?

mfg Leizi


mir gings bei der ersten automatikfahrt genauso. bin voll reingestiegen in die bremse und wollte kuppeln. man hab ich mich erschrocken, man weiß ja im ersten moment nicht was los ist. gott sei dank hats keiner gesehen.
aber im prinzip ist es mir egal ob ein auto hand oder automatikschaltung hat. hauptsache es fährt!

 

 
Seiten: 1, 2, 3, ... 6, 7, 8 >>

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE