Austausch

Seiten: 1, 2
unique7
Verfasst am: 26.12.2004 um: 11:56 Uhr
 
Cw Greenhorn
Blutiger Anfänger
Beiträge: 8
SPAM:
13% Spam
Hallo,
meine Schule bietet ein Schüleraustausch an, da ich aber niemanden kenne der sowas schonmal gemacht hat, wollte ich hier Fragen:
-Würdet ihr sowas begünstigen?
-Kommt man da gut mit der Sprache aus (9./10. Klasse Gymnasium)
-Wie lange habt ihr sowas gemacht?
-Habt ihr auch schonmal pannen erlebt?

 



Verfasst am: 26.12.2004 um: 12:23 Uhr
 

Ist super!
Geh nach Canada. Ich war da in BC (British Columbia). Auch von der Schule her, also keine Organisation.
Well... meine Familie war net so der Brenner, aber ansonsten war es echt geil.
Kann jetzt fließend sprechen und schreibe hier nur noch über 13Punkte in English!
Mach dir mit deinem jetzigen Stand keine Sorgen, dass hast du in ein paar Wochen aufgeholt dann. Ich hab die ganze 10.Klasse damals dann nichts mehr für English getan ;)
Eins solltest du dir jedoch merken: sonder dich SOFORT von allen Deutschen da ab... sonst lernst du es nie.

 

unique7
Verfasst am: 26.12.2004 um: 20:28 Uhr
 
Cw Greenhorn
Blutiger Anfänger
Beiträge: 8
SPAM:
13% Spam
Aha, danke für die Antwort.
Und wieviel musstest du so bezahlen? (ingesamt).
Welche Note hattest du als du nach Canada gegangen bist (in Englisch)... denn schliesslich wird die Wahl, ob man an einem Austausch teilnimmt oder nicht, davon abgängig gemacht, oder??
Ich hab eine gute 3 (2,7)... schaff es aber denke ich mal bis Ende des Jahres nicht auf 2.


 

nonstop
Verfasst am: 27.12.2004 um: 07:40 Uhr
 
Cw Professor
Grand Master
Beiträge: 2044
SPAM:
0% Spam
hallo unique7 ich würde dir das ganze empfehlen!
wo du hingehst ist sicherlich nicht wichtig! ich habe ein freund der nach hawaii
gegeangen ist und ich selber nach london und er konnte zwar am strand liegen aber das ist ja nicht so schlimm!
zu dem preis
was für ne schule machst du den da! und der preis ist nicht so wichtig das würde ich mir sicher leisten es ist auch was für die lebens erfahrung!
und was canada gesagt hat, das stimmt suche dir freunde die sonst da auch leben!
ich habe in london selber nicht gross schreiben gelernt sondern eher reden weil ich meine freizeit mit Eglendern verbracht!

      



 

Verfasst am: 28.12.2004 um: 15:56 Uhr
 

also ich würde ja sagen da man dann noch besser englisch sprechen kann als vorher und auch andere kulturen kennen lernt ( 1 jahr amerika) alsowar ganz gut ist nur weiter zu entpfehlen

 

Verfasst am: 10.09.2005 um: 17:29 Uhr
 

Es gibt ja auch die möglichkeit, einfach sein Zivi oder ein FSJ im Ausland zu machen...
Bin gerade in Amerika, und mache keines von beiden, bin dort aber auch nur zum praktikum....
Bei fragen, wie man soetwas am besten macht... einfach ein pm an mich....

 

Verfasst am: 03.11.2005 um: 12:41 Uhr
 

War letztes Jahr in Australien auf einer Farm. Kann es nur jeden empfehlen sich zu trauen und ein Jahr ins Ausland zu gehen.

mfg

 

TCA
Verfasst am: 03.11.2005 um: 14:17 Uhr
 
Cw Greenhorn
Blutiger Anfänger
Beiträge: 6
SPAM:
17% Spam
Ich war mal in Frankreich vor 2 Jahren mit dem Kurs für 1 Wochen! Ich hatte dan nen Austauschschüler und der kam erst ne woche zu uns und anschließend wir dahin! Also ich würde es dir sehr empfeheln! Du lernst ein wenig über die sprache, aber ich find nich soo viel wie ich mir vorgestellt habe! Aber sonst es macht auf jeden fall sehr viel spaß wir haben einmal gezeltet dan mit dem ganzen kurs und den franzosen man knüpft auf jedenfall gute kontakte nich nur mit deinem Austauschpartner oder familie sondern lernt richtig das land kennen!

Mein moto geh auf jedenfall hin is total klasse!

Grüße

 

afsbol
Verfasst am: 22.11.2005 um: 15:11 Uhr
 
Cw Greenhorn
Blutiger Anfänger
Beiträge: 6
SPAM:
0% Spam
Also ich kann den Schueleraustausch auch nur weiterempfehlen!

Ich war fuer ein jahr in den USA (Los Angeles) und bin jetzt grade mit dem FSJ in Bolivien.

Wenn ihr weitere Fragen zum Schueleraustausch habt, schreibt hier rein.
Ich glaub durch meine Freiwilligenarbeit im AFS und durch meine Recherchen, kann ich euch gut weiterhelfen.

Also das Austauschjahr besteht nicht nur aus dem Gewinn einer neuen Sprache!
Natuerlich ist das ein angenehmer Nebenefeckt aber nach einem Jahr im Ausland schaetzt man viel mehr die Persoehnlichkeitsentwicklung. Man muss quasi aus sich rausgehen um Freunde kennen zu lernen, was einen jede Schuechternheit nimmt, und man muss lernen, Leute einzuschaetzen. Das hilft einem mit der Menschenkentniss.
Und zu dem gewinnt man noch vieles vieles mehr.

Was die Ausbildung des Deutschen Gymnasiums angeht, da braucht ihr euch keine Sorgen zu machen. Nach meiner Erfahrung kommt man erst mal mit dem Englisch sehr gut aus (ich hatte beinahe ne 6 als ich ging) und lernt auch sehr schnell dazu. Vorher dachte ich, dass ich voll die Niete in Englisch bin aber das lag groesstenteils an dem Lehrer. In den USA hab ich dann bemerkt, das mein Englisch ziemlich gut ist.
Ich hatte auch keine Probleme mit den Faechern in der Schule, weil wir eben im Gymi so nen gutes Algemeinwissen bekommen, dass wir uns schnell in andere Dinge reindenken koennen.

Also meiner Meinung nach gibt es beinahe kein Kontra zum Austauschjahr. Auch bei schlechten Erfahrungen haben alle Leute die ich kenne die ein Austauschjahr gemacht haben (und das sind verdammt viele) es nicht bereut.

 

remisberg
Verfasst am: 22.11.2005 um: 17:13 Uhr
 
Cw Anfänger
Anfänger
Beiträge: 27
SPAM:
0% Spam
hallo

ja, ich suche gerne auch jemander, mit dem ich tauschen kann, und am liebsten gerade mit einer ganzen schulklasse. gerne würden wir nach frankreich. ich wohne in der schweiz, gleich an der deutschen grenze.

grüsse

 

 
Seiten: 1, 2

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE