CwCity Board >>> Internet >>> Eigener Server & Netzwerk >>> Frage an die Networker ;) (BCAST)
Frage an die Networker ;) (BCAST)

Seiten: 1
LifeSpirit
Verfasst am: 09.06.2015 um: 21:58 Uhr
 
Cw Posting Dude
Poster Teufel
Beiträge: 72
SPAM:
0% Spam
Hallo ;)

Es gibt eine Kleinigkeit, die ich in Sachen Netzwerk noch nicht ganz verstanden habe - was nur 2 Ursachen haben kann ( logisch gedacht )

1. Option : Ich bin zu doof dazu ( Hoffentlich nicht )
2. Option : Web-Ressourcen sind mir zu kompliziert, auch nur irgendwas zu verstehen


Die IPv4-IPs *.*.*.255 ( Beispiel für private Netze 192.168.1.255 ) sind ja Broadcast-Adressen. So weit so gut, "verstanden, Meister".

Wofür sind diese Broadcasts gut?

Soweit ich das verstanden habe, sollen Datenpakete, die an ne auf 255 endende IP geschickt werden, an alle angeschlossenen Rechner verschickt.
Wenn ich schon hier was falsch verstanden habe, möge mir das bitte einer besser erklären, wenn dem aber so sein sollte, stellt sich mir trotzdem die Frage nach dem Sinn des Unterfangens.

Was ist nun also eine Broadcast-IP und wofür ist die gedacht?

Before I registered "LifeSpirit" as my nickname, I was known as "BrokenSoul1979".
I deleted the account of BrokenSoul1979 since I can't just change my name.

----

Verwechsle NIEMALS freie Software mit Freeware. Freie Software kann und darf Geld
kosten, Freeware ist in den meisten Fällen unfrei.

----

I don't have anything to do with "Open Source" - what I am using is called "Free Software".

----

Googlest
du noch oder suchst du schon
 



Freggle
Verfasst am: 09.06.2015 um: 22:38 Uhr
 
Cw Supporter
Cw Supporter
Beiträge: 11927
SPAM:
0% Spam
In diesem Wiki Artikel ist der Anwendungsbereich ganz gut beschrieben.

Im Grunde wird es z.B. benötigt, um überhaupt festzustellen, wer sich überhaupt in diesem (Sub-)Netzwerk befindet.
Z.B. muss ein DHCP Client sich irgendwie bemerkbar machen, um überhaupt eine IP-Adresse zugewiesen zu bekommen.


 
 

Gartenjung
Verfasst am: 09.06.2015 um: 23:23 Uhr
 
Cw's Alleinunterhalter
Alleinunterhalter
Beiträge: 374
SPAM:
0% Spam
Ich möchte dir kurz diese Seite anbieten, auf der im Punkt Broadcast und Ethernet-Broadcast alles bestens beschrieben wird.

Eine Broadcast-Übertragung entspricht einem Rundruf, es ist die gleichzeitige Übertragung von einem Punkt aus zu allen Teilnehmern. Klassische Broadcast-Anwendungen sind Rundfunk und Fernsehen. Bei Broadcast werden die Informationen immer nur vom Sender zu den Empfängern und nicht in gegengesetzter Richtung übertragen. Außerdem kann der Empfänger nur aus den Informationen auswählen, die ihm angeboten werden. Zwischen Sender und Empfänger besteht keine Interaktivität, bzw. nur über spezielle Rückkanäle.

In lokalen Netzen ist ein Broadcast eine Nachricht, die an alle Geräte in allen Netzen verschickt wird. Sie wird von jedem Router an alle angeschlossenen Netzwerke weitergeleitet. Sollen alle Endgeräte eines bestimmten Netzes angesprochen werden, spricht man von Multicast oder Netzwerk-Broadcast, im Falle von IP-Netzen von IP-Multicast.

IP-Broadcasts können durch die IP-Adressen direkt ausgeführt werden. So ginge beispielsweise die Klasse-A-Adresse 1.0.0.0 an alle Knoten im Netzwerk 1 und die Klasse-C-Adresse 192.7.4.0 an alle Knoten im Netzwerk 192.7.4.

Mit freundlichen Gruss der Gartenjung

Gartenjung die Natur Life erleben
Wenn du zu deinem Problem keine Lösung findest, dann ändere dein Problem.
 

consider
Verfasst am: 10.06.2015 um: 16:32 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Korrektur:

  
Sie wird von jedem Router an alle angeschlossenen Netzwerke weitergeleitet.


Nein, dies steht zwar so in der entsprechenden RFC, ist aber in den Routern standardmäßig deaktiviert. Aus nahe liegenden Gründen.

Auch directet Broadcasts (also die, die für ein ganz bestimmtes Netz bestimmt sind) werden nicht durch Router weitergeleitet.

  
 Sollen alle Endgeräte eines bestimmten Netzes angesprochen werden, spricht man von Multicast


Dann spricht man von diected Broadcast. Multicast benutzt einen bestimmten Adressbereich 224.0.0.0/24 - 239.0.0.0/24 und stellt tatsächlich auch eine Mehrpunktverbindung her. Grundsätzlich geht Multicast an eine gruppe von empfängern, das schliesst Broudcast natürlich mit ein, wodurch dieses überflüssig ist und seit IPv6 auch weggeflallen ist. 




Letzte Änderung am: 10.06.2015 um: 16:41 Uhr durch: consider
 

a-kuller
Verfasst am: 10.06.2015 um: 23:27 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 4111
SPAM:
0% Spam
Einfaches Beispiel (bin auch nicht die Leuchte wenn es um den ip shit geht, wurde mir aber so erklärt):
Du hast einen Rechner im Netzwerk dieser ermittelt Permanent Messwerte z.B. Temperatur also temperaturfühler, der ermittelte wert soll auf allen Monitoren im selben netz angezeigt werden. Dafür verwendest du den broadcast ... korrigiert mich wenn's falsch erklärt wurde ist ...

Mit freundlichen Grüßen

A. Kuller

bzw. UNO-Verbund

Keine Schuld ist dringender, als die, Dank zu sagen.
Cicero

 

LifeSpirit
Verfasst am: 11.06.2015 um: 08:56 Uhr
 
Cw Posting Dude
Poster Teufel
Beiträge: 72
SPAM:
0% Spam
  
Nein, dies steht zwar so in der entsprechenden RFC, ist aber in den Routern standardmäßig deaktiviert. Aus nahe liegenden Gründen.


Dann mache ich doch mal Folgendes: Sämtliche (lokalen) Router sind : normale PCs - auch darauf lassen sich Router-OS ( OpenWRT ) installieren. ;)

Der Router der nach draussen ins Internet routet kann von mir aus weiterhin das vom Provider zur Verfügung gestellte Device bleiben.

Sämtliche Anfragen von aussen leite ich an einen internen Router ( einen Router-PC ) - dieser beherbergt die "wirklich" gültigen Netzwerkeinstellungen ;)


Oder begehe ich jetzt einen Denkfehler ?

Before I registered "LifeSpirit" as my nickname, I was known as "BrokenSoul1979".
I deleted the account of BrokenSoul1979 since I can't just change my name.

----

Verwechsle NIEMALS freie Software mit Freeware. Freie Software kann und darf Geld
kosten, Freeware ist in den meisten Fällen unfrei.

----

I don't have anything to do with "Open Source" - what I am using is called "Free Software".

----

Googlest
du noch oder suchst du schon
 

Gartenjung
Verfasst am: 11.06.2015 um: 11:02 Uhr
 
Cw's Alleinunterhalter
Alleinunterhalter
Beiträge: 374
SPAM:
0% Spam
  
Zitat von a-kuller

Einfaches Beispiel (bin auch nicht die Leuchte wenn es um den ip shit geht, wurde mir aber so erklärt):
Du hast einen Rechner im Netzwerk dieser ermittelt Permanent Messwerte z.B. Temperatur also temperaturfühler, der ermittelte wert soll auf allen Monitoren im selben netz angezeigt werden. Dafür verwendest du den broadcast ... korrigiert mich wenn's falsch erklärt wurde ist ...


Dem gibt es nicht hinzuzufügen noch zu korrigieren. So praktiziere ich es täglich. Broadcast = Rundruf, ein Daten-Paket bzw. Broadcast-Paket wird von allen Teilnehmer eines lokalen Netzwerk empfangen.


  
Zitat von LifeSpirit
  
Nein, dies steht zwar so in der entsprechenden RFC, ist aber in den Routern standardmäßig deaktiviert. Aus nahe liegenden Gründen.


Dann mache ich doch mal Folgendes: Sämtliche (lokalen) Router sind : normale PCs - auch darauf lassen sich Router-OS ( OpenWRT ) installieren. ;)

Der Router der nach draussen ins Internet routet kann von mir aus weiterhin das vom Provider zur Verfügung gestellte Device bleiben.

Sämtliche Anfragen von aussen leite ich an einen internen Router ( einen Router-PC ) - dieser beherbergt die "wirklich" gültigen Netzwerkeinstellungen ;)


Oder begehe ich jetzt einen Denkfehler ?


Dabei müsste dem Router mit dem Internet-Anschluss aber das Standard Gateway nach innen bekannt sein.

Mit freundlichen Gruss der Gartenjung

Gartenjung die Natur Life erleben
Wenn du zu deinem Problem keine Lösung findest, dann ändere dein Problem.


Letzte Änderung am: 11.06.2015 um: 11:08 Uhr durch: Gartenjung
 

consider
Verfasst am: 11.06.2015 um: 16:06 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
  
Zitat von LifeSpirit
  
Nein, dies steht zwar so in der entsprechenden RFC, ist aber in den Routern standardmäßig deaktiviert. Aus nahe liegenden Gründen.


Dann mache ich doch mal Folgendes: Sämtliche (lokalen) Router sind : normale PCs - auch darauf lassen sich Router-OS ( OpenWRT ) installieren. ;)

Der Router der nach draussen ins Internet routet kann von mir aus weiterhin das vom Provider zur Verfügung gestellte Device bleiben.

Sämtliche Anfragen von aussen leite ich an einen internen Router ( einen Router-PC ) - dieser beherbergt die "wirklich" gültigen Netzwerkeinstellungen ;)


Oder begehe ich jetzt einen Denkfehler ?


Es geht ganz einfach darum, dass du keine Brodcasts ins gesamte Internet senden kannst. Ist ja auch einleuchtend warum. Was du lokal konfigurierst ist eine andere Geschichte. Gute Router lassen sich selbstverständlich entsprechend einrichten. Irgendwelche Plasterouter werden derart detailierte Einstellungen eher nicht bieten.




Letzte Änderung am: 11.06.2015 um: 16:09 Uhr durch: consider
 

 
Seiten: 1

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE