CwCity Board >>> Betriebssysteme >>> Linux >>> Grub funktioniert nicht mehr
Grub funktioniert nicht mehr

Seiten: 1, 2
Toromino
Verfasst am: 10.07.2015 um: 20:40 Uhr
 
Cw's Alleinunterhalter
Alleinunterhalter
Beiträge: 448
SPAM:
0% Spam
Hallo,
tut mir leid wegen dem Titel, der mein Problem wohl nicht ganz beschreibt. Ich bin seit Tagen endlich auf Debian umgestiegen und benutze das eigentlich viel mehr als Windows. Doch heute habe ich mal nach langer Zeit wieder in Windows gebootet, um etwas an den Partitionen zu ändern. Allerdings ist mir etwas aufgefallen, da war eine 4 GB große Partition, "wozu brauche ich die?" habe ich mich gefragt, also löschte ich sie, kurz darauf wurde wieder 94 GB freier Speicher angezeigt, ich bekam Panik, dass mein ganzes Debian System jetzt einfach weg ist, also startete ich neu. "No Partition found" und Grub Rescue hat sich gestart. Jetzt habe ich 2 Fragen... Kann ich davon ausgehen, dass mein ganzes Linux-System weg ist? Und meine 2. wäre, wie kann ich jetzt irgendwo reinbooten?

Toromino

Meine Webseite: http://www.toromino.de




_____________________________________________________________________ ______________________________________

 


InteressanteSeiten:
(Bitte CwMails bei Änderungen an der URL)
--> Ratgeberforum <--


Welche Regeln habe ich beim Posten im Board zu beachten?

--> Board-Regeln <--

 



bw5rws
Verfasst am: 10.07.2015 um: 20:48 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 945
SPAM:
0% Spam
Ob Linux wirklich weg ist,kann ich nicht sagen.
Ein System kannst du nur durch ein Live ISO oder eine Recovery Disk starten.
Grub wiederherzustellen ist aber extrem schwierig.
Ich habe es nicht geschafft und dann einfach Windows XP installiert.
Du wirst um eine Neuinstallation wohl auch nicht herum kommen.

 

Toromino
Verfasst am: 10.07.2015 um: 20:52 Uhr
 
Cw's Alleinunterhalter
Alleinunterhalter
Beiträge: 448
SPAM:
0% Spam
Die Neuinstallation wollte ich sowieso machen. Ich habe jetzt mal eine Ubuntu Live CD gestartet, und musste leider feststellen, dass alle meine Windows-Daten noch da sind, aber alles von meinem Debian System weg ist.

Toromino

Meine Webseite: http://www.toromino.de




_____________________________________________________________________ ______________________________________

 


InteressanteSeiten:
(Bitte CwMails bei Änderungen an der URL)
--> Ratgeberforum <--


Welche Regeln habe ich beim Posten im Board zu beachten?

--> Board-Regeln <--

 

bw5rws
Verfasst am: 10.07.2015 um: 21:01 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 945
SPAM:
0% Spam
Dann hast du die Systempartition geloescht.
Du kannst sie moeglicherweise mit einem speziellen Datenrettungstool wiederherstellen.
Ich weiss gerade kein solches Programm und will mit dem Handy auch nicht unbedingt googeln.

 

markush
Verfasst am: 10.07.2015 um: 23:26 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 3832
SPAM:
0% Spam
Wenn ich Debian installiere mache ich bei Frage ob Debian die Partition automatisch oder manuall erstellen so, immer so das ich eine 20-40GB Systempartition (Mountpoint /) und der Rest als /home verwende, das hat den Vorteil wenn dein System hops ist, sind deine Daten noch vorhanden. Bei einer neuen Installation nur die / überstreiben und beim ersten boot in die /etc/fstab die /home hinzufügen, neustarten und schon ist alles beim alten.

Der Link zu meinem Github Profil

Weitere Links:
--> ratgeber---forum.de (Danke für die Unterstützung) <--
 

Ratgeber
Verfasst am: 11.07.2015 um: 03:57 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
Grub ist sozusagen der Bootloader. Wird nicht bei allen Distris benutzt und manchmal "taucht" er auf und mal ab. Hin und wieder wurden auch andere Bootloader in Folgeversionen einbgebaut/empfohlen
Bei keinem BS sollte man einfach irgend etwas weghauen, nur weil man es nicht kennt *lach*

Du kannst einen ganz simplen Trick unter Windows benutzen , wenn du später mit zwei BS parallel arbeiten willst.
Erstelle einfach eine Partiotion für deine reinen Daten.
Du machst es von Windows aus, weil damit sichergestellt ist , dass due von beiden Seiten darauf zugreifen kannst. Windows ist zu blköde, um auf Linux-formatierte Partitionen zugreifen zu können. Linux ist aber schlau genug. Deshalb eben mit Windows erstellen.




 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

bw5rws
Verfasst am: 11.07.2015 um: 09:10 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 945
SPAM:
0% Spam
Mir waere neu,dass man mit Windows Partitionen Verwalten kann.
Linux Partitionen funktionieren auch mit Windows,wenn man sie als NTFS oder FAT32 formatiert.

 

consider
Verfasst am: 11.07.2015 um: 09:36 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Also hattest du dein komplettes Debian auf einer 4 Gigabyte-Partition? Das klingt mir doch aber sehr unwahrscheinlich. Womöglich hast du einfach nur die Partiton gelöscht, auf der GRub installiert war. Dann installier ihn dir doch einfach neu.

Wenn man weis wie ist das recht einfach. Man muss in eine chroot Umgebebung des Debians wechseln, für welches man Grub installieren will und führt dort einfach grub-install /dev/sdX aus

Vorher muss man natürlich alle relevanten Partitionen mounten, damit die chrootumgebeung auch wie das echte Debian aus sieht.

Hier ist dazu ein Guide im Ubuntu-Wiki, der aber analog auch für andere OS funtionieren sollte. (Unter "Live-CD")

wiki.ubuntuusers.de/grub_2/reparatu...

----

Im Grunde läuft das immer gleich ab:

Live-CD starten.
Die installierte Version so mounten, wie sie bei einem normalen Start. Man hat dann quasi sein Debian 1:1 in das Livesystem eingebunden.
Ordner wie /proc und /dev, die ja erst nach dem Start so richtig das enthalten, was sie sollen, werden einfach vom laufneden System in das gemountete eingebunden. (mount -o bind ..).
Danach wechslen wir per chroot in das eingbundene System. Nach dem Chroot befinden wir uns praktisch in dem Linux, welches nicht mehr starten kann und haben eine Bash des selben.
Dann einfach nur noch, wie aus einem laufenden System heraus, Grub neu isntalieren (grub-install).

---

Wenn man weis wie das geht ist das echt Pipifax. Und immer wird man als großer Held gefeiert, wenn man damit mal wieder jemandem das System rettet :) Fünf Minuten! *Augen verdreh*

 

bw5rws
Verfasst am: 11.07.2015 um: 09:39 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 945
SPAM:
0% Spam
Das funktioniert bei OpenSuse nicht.
Ich habe das unter anderem auch probiert,aber es hat nicht funktioniert.
Grub startete bei mir,aber das System konnte nicht gestartet werden.

 

consider
Verfasst am: 11.07.2015 um: 09:42 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Das habe ich schon bei Opensuse durchgeführt. Aber du hast recht, da gab es eine Besonderheit zu baechten, die mir gerade nicht mehr einfällt. Steht aber in dem entsprechenden Guide. Klappt 100%ig.

 

 
Seiten: 1, 2

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE