CwCity Board >>> Lifestyle >>> Multimedia >>> Druckerpatronen
Druckerpatronen

Seiten: 1
flanka
Verfasst am: 18.03.2016 um: 12:21 Uhr
 
Cw Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 37
SPAM:
0% Spam
Hallo ihr Lieben,

ich habe mir endlich mal einen Drucker bzw. ein Multifunktionsgerät gekauft... Irgendwann nervts dann doch, dass man nur auf der Arbeit Dinge in der Pause kopieren/drucken/einscannen usw. kann!

Meine Frage: Wo bestellt ihr eure Druckerpatronen? Ich habe hier einen Shop gefunden, der recht günstig Originalpatronen verkauft. Ist das wichtig, dass die Patronen original sind?

Bei anderen Geräten hatte ich bis her immer am meisten Glück, wenn man nicht rumexperimentiert hat, sondern einfach die Produkte vom Hersteller kauft, auch wenn sie ein paar Cent teurer sind...

Wie sieht das bei Druckern aus?

Liebe Grüße!




Letzte Änderung am: 29.06.2016 um:20:56 Uhr durch: schulle
 



Ratgeber
Verfasst am: 23.03.2016 um: 05:40 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
Stell dir einfach mal eine Grundsatzfrage:
Stellt der Druckerhersteller auch die Tinte dazu her ? Antwort: Nein

Ich stelle eine weitere Frage:
Wer hat wohl mehr Ahnung von Tinten - der Hersteller eines Druckers oder eine Firma , die schon vor der Computerzeit existierte und Tinten herstellte ? Antwort: Nicht der Druckerhersteller

"Originaltinte" gibt es also nicht - weil sie immer von einer anderen Firma hergestellt wird. Nur das "Rezept" ist speziell.
Diese Mischung muss aber nicht optimal auf den Drucker angepasst sein. Diverse Tests haben ergebn, dass Alternativen durchaus besser angepasst sein können als das "Original".

Bei selten genutzten Tintenstarhldruckern entsteht der höchste Verbrauch durch das Einschalten des Druckers - bei dem jedes Mal Tinte erneut eingesprüht wird. 

2011 habe ich mir mal die Mühe gemacht, diverse Versionen durchzurechnen und aufzuzeigen
https://ratgeber---forum.de/wbb3/index.php?page=Thread&threadID =1129

Was ist mit Garantien ?
Bedingungen sehr gut nachlesen, bevor man auch nur eine einzige "Originalpatrone" kauft. Die Preisunterschiede von Alternativen betragen 30-70% zu "Original". Durch diese Einsparung hat man das Geld für einen neuen Drucker oft allein dadurch schon sehr schnell wieder raus und braucht auf Garantien nicht mehr zu achten.

Bin zusälligerweise "vom Fach". Berate ich Firmen schlecht, habe ich nicht nicht nur einen kleinen Endverbraucher verärgert, sondern gleich eine ganze Firma "verstimmt". Ich bin also sehr vorsichtig mit meinen Ratschlägen.

Mein Rat:
Alternative Tinten von bekannten Herstellern ( Beispiel: Geha, Pelikan usw.) Da weiß man dass die Firmen einen Ruf zu verlieren haben und entsprechend gute Qualität liefern. "Ganz billig" kommt bei mir nicht auf den Tisch. Der Preis spielt aber nicht die Rolle, sondern die Qualität.

Preise ?
Bei "Original" lassen die Hersteller oft kaum Spielraum. Sie bestimmen faktisch den Preis , den man am Ende bezahlen muss. Das Preisniveau ist also durchweg hoch, weil es keine Konkurrenz gibt. Gleichzeitig geben sie auch völlig unerwartet Preiserhöhungen durch.
Letzten Dienstag hat einer "mal eben" um 15-20% erhöht. Es ist also Glück, wenn man einn Händler erwischt, der gerade noch etwas "Lagermasse zum alten Preis" hat.
Ähnlich gibt es schlagartige Preissenkungen. Die sorgen aber nur dafür, dass sich Hämdler eben keine Mengen auf Lager legen wollen. Wenn der UVP schlagartig um 20% sinkt , kann es sein, dass die Tinte plötzlich billiger im Verkauf ist als sie beim Einkauf kostet.
Die Hersteller haben also diverse Instrumente, den Preis zu kontrollieren.

Bei Alternativen gibt es den Herstellerdruck nicht in dieser massiven Art. Die Preise steigen nicht schlagartig so extrem , fallen aber auch nicht so weit (innerhalb der gleichen Marke). Händler können sich deshalb ohne Risiko größere Mengen einlagern = die Preise sind relativ stabil für den Endverbraucher.

Den Rest des Preises bestimmt der Markt (Angebot und Nachfrage)

Welchen Drucker kaufen ?
Den, bei dem es sowohl Alternative als auch Original-Tinte zu kaufen gibt.
Ein Kunde wurde letztens nach vielen jahren aus einem Service-Vertrag "entlassen". Viele Jahre war die Tinte im Service inbegriffen. Jetzt wollte der Anbieter nicht mehr.
Es stellte sich heraus, dass für diesen Drucker die Produktion von Original-Tinte eingestellt wurde. Ein paar letzte Reste noch in Polen und England gefunden. Alternativen gab es dafür nie. Dieser Kunde kann seinen Drucker direkt in den Müll werfen.

Der Drucker war damals nicht billig gewesen. Hätte er aber damals gleich anders ausgesucht, hätte er sich jetzt (allein durch die Einsperung bei alternativen Tinten) locker einen neuen kaufen können. Jetzt ist der Drucker dagegen ein Totalverlust.
Was nutzt ein Verbrennungsmotor , wenn es keinen Treibstoff mehr gibt ? Nichts. Genau so geht es auch bei einem Drucker.

PS:
Ich bin aktuell auch auf der Suche (Laserdrucker) Die Dinger sind billig .. aber man zahlt für Tonber teilweise mehr als für den Drucker selbst.. und komtm damit dann nur einige Tausend Seiten weit. Bei Tinten-Druckern fällt es nicht so auf.. aber .. mit 1 Patrone kann man auch nicht so viel drucken. Da merkt man es also erst, wenn man viele gekauft hat ... und dann ist es zu spät


 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

weekend24
Verfasst am: 13.05.2016 um: 19:21 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 689
SPAM:
0% Spam
  
Zitat von Ratgeber

Ich bin aktuell auch auf der Suche (Laserdrucker) Die Dinger sind billig .. aber man zahlt für Tonber teilweise mehr als für den Drucker selbst.. und komtm damit dann nur einige Tausend Seiten weit. Bei Tinten-Druckern fällt es nicht so auf.. aber .. mit 1 Patrone kann man auch nicht so viel drucken. Da merkt man es also erst, wenn man viele gekauft hat ... und dann ist es zu spät


Die mit dem Drucker mitgelieferte Tonerkartusche ist bei etlichen Herstellern nur zum Teil gefüllt. Wenn man dann eine Originalkartusche nachkauft, reicht diese für erheblich mehr Seiten.
Ein sehr großer Vorteil bei Toner ist - neben der Qualität und den Druckkosten pro Seite - dass er bei angemessener Lagerung viele Jahre lang verwendbar ist. Da trocknet nichts ein.

Mit freundlichem Gruß,

Euer "weekend24"



 

Ratgeber
Verfasst am: 17.05.2016 um: 02:17 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
In neuen Druckern sind IMMER nur "Starter" enthalten. Kein Hersteller gibt volle Patronen oder Kartuschen dazu.

Begrifflichkeiten :
Patronen wird die Tinte für Inkjet-Drucker genannt
Kartuschen bezeichnen Toner für Laserdrucker

Es ist ein Trugschluss dass Toner "viele Jahre" problemlos gelagert werden können. Auf Tonerkartuschen ist ein Verfallsdatum angegeben.
Danach reagieren die Stoffe miteinander oder zersetzen sich.
Entscheidend für die Lagerung ist nie das Kaufdatum. Oft sind Toner schon mehr als ein Jahr auf Lager bevor sie ausgeliefert werden.

Abgelaufene und halbvolle Tonerkartuschen und Tintenparonen sind übrigens Sondermüll .
Jeder TT-Händler muss sie zum Recycling zurücknehmen. Die Transportkosten zum Händler müssen vom Händler aber nicht unbedingt übernommen werden.

PS:
Mittlerwiele habe ich einen Laserdrucker gekauft. Da ich beruiflich mit TT zu tun habe , hab ich natürlich Wert darauf gelegt, dass sowohl die Starterlartusche voll genug ist und auch dass ich später sowohl OEM als auch Nachbauten bekommen kann. Auch ist sicher gestellt, dass ich nicht immer unnütz eine Trommel mitkaufen muss.
Trommel hält 10 Tonerkartuschen durch. Tonerkartusche ist so bemessen, dass ich sie privat innerhalb von max 2 Jahren aufbrauchen werde . 2 Jahre ist nämlich auch die Zeit für die Hersteller garantieren.




 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

 
Seiten: 1

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE