CwCity Board >>> Internet >>> Geld verdienen >>> Geld verdienen im Internet ist gefährlich
Geld verdienen im Internet ist gefährlich

Seiten: 1, 2, 3 >>
abc
Verfasst am: 04.03.2013 um: 23:10 Uhr
 
Cw Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 65
SPAM:
0% Spam
Salü alle zusammen

Seit vorsichtig, im Internet ist Geld verdienen oftmals gefährlich. Sehr viele Angebote verlangen zuerste eine Zahlung bevor man die Informationen bekommt, was man zu tun hat. Und oft sind diese Informationen nichts Wert, weil diese genauso kostenlos im Internet zu finden sind. So wirbt zum Beispiel eine Firma mit einer Liste von Adressen bei welchen man sich melden könnte, um gegen Bezahlung an Umfragen teil zu nehmen. Aber Institute welche Geld bezahlen, lassen sich auch ohne kostenpflichtige Liste finden. Oft heisst es dann noch: "Viel Geld mit Umfragen verdienen". Für eine Umfrage wird z.B. 20 Minuten Zeit benötigt und es wird dafür mit einem Gutschein von 10.- entlöhnt. Das Problem von Gutscheinen ist jedoch, dass er z.B. in drei Wochen abläuft und man aus den verfügbaren Firmen gerade in diesem Moment nichts benötigt.

Seit also vorsichtig, beim Geld verdienen im Internet.

Viele Grüsse


 



Warhawk1987
Verfasst am: 14.03.2013 um: 22:22 Uhr
 
Cw Anfänger
Anfänger
Beiträge: 25
SPAM:
8% Spam
Da kann ich nur zustimmen ruckzuck sitzt man selber in der Falle

 

consider
Verfasst am: 15.03.2013 um: 19:28 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Geld verdienen im Internet ist genau so gefährlich, wie in anderen Bereichen auch. Wer auf das Versprechen vom großen schnellen Geld herein fällt, der steht meist mit einem Bein im Knast und mit dem andren im Ruin. Das ist im Internet genauso, wie wo anders.

Wer fleissig und mit Ausdauer in sein Projekt investiert und seine Ideen umsetzt, kann hier ebenso erfolgreich sein. Geschenkt gibts hier nichts, man muss sich jeden Erfolg hart erarbeiten. Wenn einem das bewusst ist, ist da auch nichts gefährliches daran.

 

Verfasst am: 15.04.2013 um: 13:39 Uhr
 

Danke fuer den Tipp. Man sollte immer vorsichtig sein, worauf man sich einlaesst.

 

Verfasst am: 24.04.2013 um: 19:31 Uhr
 

Ich mit Meinungsforschungsunternehmen bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Wer die Adressen der Anbieter, bei denen ich angemeldet bin, benötigt, kann sich gerne an mich wenden.

 

Verfasst am: 25.04.2013 um: 08:05 Uhr
 

@kindle-news: Wenn du solche Erfahrungen gemacht hast, dann hattest du einfach Glück. Auf jeden Fall rate ich jedem, vorischtig zu sein. MAn weiß nie, was da lauert

 

Verfasst am: 25.04.2013 um: 08:13 Uhr
 

@ klicksbum: Mag sein. Allerdings habe ich mich über die jeweiligen Anbieter auch bei Google informiert, bevor ich beigetreten bin.

 

Verfasst am: 25.04.2013 um: 13:43 Uhr
 

Und Google ist eine vertrauenswuerdige Quelle? Google ist nur eine Suchmaschine. Sie als Hauptinformationsquelle zu verwenden ist nicht sehr intelligent.

 

Verfasst am: 25.04.2013 um: 16:19 Uhr
 

Naja, nicht Google selbst natrlich. Aber man kann damit leicht herausfinden, ob andere User mit irgendwelchen Anbietern schon schlechte oder gute Erfahrungen gemacht haben.

 

Ratgeber
Verfasst am: 25.04.2013 um: 19:29 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
Man darf nicht übersehen, das @ kindle mit seiner Webseite einen ganz anderes Ziel verfolgt als eine "normale Webseite".
Er bietet Inhalte an, die für den Nutzer einen "separaten Nutzen ergeben".

Er muss daher ganz andere Wege gehen als andere Seitenbetreiber.
Was für mich weder machbar, noch nützlich wäre.. ist für ihn vielleicht der "ideale Weg".

Sein "Podukt" ist nicht an die Internetseite gebunden.
Sein "Kunde" wird nicht mit Werbung "zwangsberieselt", damit er dadurch eine Einnahme hat.
Sein Kunde wählt ganz bewusst etwas, um das Produkt dann wieder kostenlos zu bekommen. Die Einnahmen sind daher an das Produkt gekoppelt und nicht auf den Platz an dem sie angeboten werden.

Man muss sich für jeden Zweck einzeln und ausgiebig informieren. Wer das unterlässt, der lebt wirklich gefährlich.
Wer es aber "perfekt macht", der kennt die Möglichkeiten und Gefahren und kann sie gegeneinander abwägen.
"Ungefährlich" ist nichts ... man kann nur das Risiko minimieren.


 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

 
Seiten: 1, 2, 3 >>

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE