CwCity Board >>> Internet >>> Provider >>> Heim-Hosting mit dynamischem DNS
Heim-Hosting mit dynamischem DNS

Seiten: 1
kethost
Verfasst am: 07.03.2014 um: 15:20 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 219
SPAM:
0% Spam


Von zuhause aus hosten mit dynamischem DNS


Ich habe das lange Zeit mit einer .tk Domain gemacht, aber es funktioniert nicht mehr, weil .tk Domains jetzt bis zu 24 Stunden brauchen, um zu updaten... Also bin ich zu CwCity.de gewechselt :) Es gibt auch bezahlte DynDNS Anbieter, die eine eigene Domain mitliefern, sowie einen Client, der im Server installiert wird und dem DynDNS Anbieter mitteilt, wenn die IP-Adresse sich ändert.


Meine Web-Projekte:

Homepage

Team Autismus
 



consider
Verfasst am: 07.03.2014 um: 15:32 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Das funkioniert auch bei kostenlosen Modellen ohne den Client, wenn man einen brauchbaren Router hat. Fast alle aktuellen Geräte, die ich kenne, ob nun Fritzbox oder Speedport, bieten Dyn-DNS Funktionen. Auch in den unteren Preissegmenten.

Aus wirtschaftlicher Sicht, ich betone es immer wieder, ist ein Server zu Hause allerdings nicht gut.

Wenn man nur einen durchschnittlichen Verbrauch von 65Watt/Stunde zugrunde legt und einen Strompreis von 28 Cent die KW/h, dann kostet so ein Homeserver ca 165€ im Jahr. Alleine Strom und das mindestens, denn 65W ist nicht unbedingt viel für einen Server.

Ein günstiger V-Server bietet meist eine bessere Anbindung und ist für unter 10€ im Monat zu haben.



Letzte Änderung am: 07.03.2014 um: 15:35 Uhr durch: consider
 

dresden-cam
Verfasst am: 07.03.2014 um: 15:41 Uhr
 
Cw Anfänger
Anfänger
Beiträge: 17
SPAM:
0% Spam
Consider hat völlig Recht, die Wirtschaftlichkeit bei einem Homeserver ist meistens nicht gegeben.

Nutzt du diesen allerdings auch anderweiterig, sieht es ja schon anders aus.
Die meisten nutzen den Server dann noch als FileServer, Mailserver, etc.
Mit ein wenig Erfahrung kannst du ja auch einen Einplatinen-Rechner nutzen aka Raspberry PI oder Cubie Board, etc.

 

chrwhm
Verfasst am: 07.03.2014 um: 15:53 Uhr
 
Globaler Moderator
0
Beiträge: 6088
SPAM:
0% Spam
Hey,

für Homeserver brauchst du auch die richtige Anbindung. Mit normalem Internetanschluss (wo der Spaß meist auch in den AGB ausdrücklich untersagt wird) geht das auch leicht mal auf den normalen Surf-Spaß.

FileServer, Mailserver und vieles mehr kannst auch auf einem vServer realisieren. Der ist auch deutlich besser verfügar und hat eine bessere Anbindung.

Mailserver zuhause mit DynDNS? Kann ich nur von abraten. Schon alleine aus dem Gedanken heraus, dass in der ganzen Kette auch mal ein Problem auftreten kann - ist man gerade im Urlaub, gehen schnell mal die Mails von mehreren Wochen verloren (bzw. kommen nicht an). Dazu kommt der Punkt, dass von normalen Internetanschlüssen gesendete Emails bei großen Providern gern pauschal geblockt werden, weil von dort in der Regel virenverursachter Spam kommt.

lg



www.laptop-kaffee.de

"Normalised data is for sissies."
(Cal Henderson, chief software architect of flickr)

 

consider
Verfasst am: 07.03.2014 um: 16:09 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Von Mailservern würde ich generell abraten, auch auf V-Servern. Es sein denn, man weis wirklich ganz genau was man tut. Wie schnell ist eine Konfiguration falsch und man öffnet Spamern ein Mailrelay. Ist jetzt der worst case, aber im Bereich des Möglichen.

Da lieber den des Domainanbieters nutzen. Die meisten stellen ja einen bereit.



Letzte Änderung am: 07.03.2014 um: 16:11 Uhr durch: consider
 

kethost
Verfasst am: 07.03.2014 um: 16:57 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 219
SPAM:
0% Spam
Danke für das umfangreiche Feedback! Ich denke, Ich bleibe erstmal bei CwCity.de und besorge mir später vielleicht mal einen V-Server oder Dedicated Server, je nach Preis...

Meine Web-Projekte:

Homepage

Team Autismus
 

 
Seiten: 1

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE