CwCity Board >>> Lifestyle >>> Off-Topic >>> Wer nimmt noch ein Schlauchboot in den Urlaub mit?
Wer nimmt noch ein Schlauchboot in den Urlaub mit?

Seiten: 1
flanka
Verfasst am: 08.06.2016 um: 13:55 Uhr
 
Cw Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 37
SPAM:
0% Spam
Hallo ihr Lieben,

mich würde mal interessieren, ob ihr euch auch noch ein Schlauchboot mit in den Urlaub nehmt?

Ich habe das früher immer mit meinen Eltern als Kind gemacht und habe das irgendwie so übernommen... 

Habe mir erst vor kurzem auf schlauchboot-kaufen.eu ein neues Bötchen zugelegt =)

Der Sommer naht und da muss man ja alles für den Urlaub zusammensuchen und aufrüsten !!

Wir fahren nach Österreich an einen großen See und da kann man unglaublich schön ein wenig Bötchen fahren!!


Liebe Grüße



Letzte Änderung am: 29.06.2016 um:20:55 Uhr durch: schulle
 



consider
Verfasst am: 08.06.2016 um: 14:26 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Ich verstehe die Frage nicht. Was ist "Urlaub"? :)

 

Ratgeber
Verfasst am: 08.06.2016 um: 17:59 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
ja, echt ey... ich erwarte auch, dass hier nicht mit allgmein nicht mehr bekannten Fremdwörter rungeworfen wird .. Ausnahme: Man erklärt sie auch gleich *lach*

Ich bin kein Bootsbesitzer.

Aus rein sachlicher Sicht lohnt sich in Kauf ja nur, wenn es am Ziel kin Möglichkeit gibt, sich eins zu mieten.

Gegen "das Privatboot" sprechen folgende Punkte:

1) Platz und Gewicht während des Transports.
Aus Faulheit klemmen sich manche das Ding auf das PKW-Dach und wundern sich dann irgendwann, wenn sie ein "Luftschiff" haben , das seinen Weg im freien Flug fortsetzt.
75 Kg sind die zulässige Dachlast der meisten PKW. Wie viel wiegt ein Schlachboot ? Das geht vom übrigen Gepäck ab.
Zusätzlich darf das zulässige Gesamtgewicht natürlich nicht überschritten werden.

Hat man ein paar Mädels im Wagen, zählt jeders Gramm und jeder Zentimeter, den man einsparen kann. Selbst ohne Luft nimmt das Boot ja recht viel Platz ein.

2) Sicherheit und Langlebigkeit
1x im Jahr raus an die frische Luft. Das Material ermüdet allein während der reinen Lagerzeit schon.
Ein "richtiges Schlauchboot" steckt das viele Jahre weg .. die Version "wie ertränke ich mein Kind am schnellsten" hält manchmal gerade 2 Sommer aus, bevor es diese "Eigenschaft" zeigt und unsicher wird.


3) Sicherheit kostet
Das "richtige Schlauchboot" kostet durchaus auch mal rund einen Tausender. Wie viele Tage könnte man dann direkt vor Ort ein Schlauchboot mieten, bis man den Betrag ausgegeben hätte ?
Fachgerechte Reparaturen nach einem gewissen Alter des Bootes muss man auch "on Top" für die Kosten des eigenen Bootes einbeziehen.

4) Versichern oder nicht ?
Eigentlich ja. Wird der Wagen geklaut, ist das Boot auch weg. Ohne gesonderte Versicherung wird es jedoch nicht ersetzt. Ähnlich sieht es aus, wenn da mal jeamnd aus purer Gemeinheit das Messer ansetzt.
Wird es zum "Flugboot" , ersetzt den Schaden auch keine andere Versicherung.
Wieder ein Kostenfaktor.

Wenn man keinen Teich vor dem Haus hat, lohnt sich das eigene Boot (nur nach den Negativpunkten betrachtet) nicht.


Vorteile ???
- Keine Gedanken drum machen, ob es Mietboote gibt
- Immer bereit, wenn man eine Pfütze sieht. Hauptsache sie ist groß genug
- Wer angibt hat mehr vom Leben "Meine Frau, mein Haus, meine Kinder , mein Boot"
- Man tut etwas für die eigene Fitness .. beim Aufpumpen des Bootes.



 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

 
Seiten: 1

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE