CwCity Board >>> Lifestyle >>> Liebe >>> Neue Partnerschaft mit Kindern eingehen
Neue Partnerschaft mit Kindern eingehen

Seiten: 1, 2, 3 >>
lilly76
Verfasst am: 28.10.2009 um: 20:56 Uhr
 
Cw Anfänger
Anfänger
Beiträge: 24
SPAM:
0% Spam
mich würden mal eure Meinungen bzw Erfahrungen zu diesem Thema intressieren.

Haben es alleinerziehende (egal ob Mann oder Frau) schwer, eine neue Beziehung einzugehen? Wie sieht es aus ... akzeptieren die Kids den neuen Partner oder meint ihr es gibt/gab Schwierigkeiten?

Wie lange würdet/habt ihr gewartet, den neuen Partner den Kids vorzustellen? Wie schafft man es sich ohne die Kids zu treffen?

Wie geht ihr mit dem/der Ex um, wenn ihr sie/ihn seht, zb an den Wochenenden wo er/sie dran ist? Weil eine Verbindung zwischen den "Eltern" wird es immer geben durch die Kids?! Es sei denn man hat das alleinige Soregrecht.

Und zum Schluss noch die Frage, würdet ihr eine Beziehung eingehen, wo Kids schon da sind?


 



melonenfans
Verfasst am: 28.10.2009 um: 21:01 Uhr
 
Cw Vertrauensperson
Vertrauensperson
Beiträge: 30917
SPAM:
0% Spam
Kids kommen klar wenn sie es von Anfang an wissen, konfrontiert man sie erst damit wenn die Eltern schon zusammen sind, wird es schwieriger da das Kind glaubt das das Elternteil nicht ehrlich ist, weil vorher ja nie darüber gesprochen wurde.

Andere widerum erobern den Partner mit Hilfe des Kindes. Sprich sie freunden sich mit dem Kind an und zeigen das sie von Anfang an offen und ehrlich sind und es keine Geheimhaltungen gibt.

Mit freundlichen Grüßen
MelonenFans

 



Websitebaker

 

mofo97
Verfasst am: 28.10.2009 um: 21:57 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 3331
SPAM:
0% Spam
Alleinerziehende haben es meiner Meinung nach schwerer, einen (neuen) Partner zu finden, als wenn sie keine Kinder haben.

Die Kinder sind ein nicht zu unterschätzender Faktor bei einer Prognose über den Erfolg einer neuen Beziehung. Kinder können Beziehungen zwischen ihren Eltern(-Teilen) und Lebenspartnern sprengen. 

Und dann sollte man das Umgangsrecht der anderen leiblichen Eltern nicht vergessen. Oft verschwindet dadurch ein ehemaliger Partner, von dem man sich getrennt hat, wegen des Umgangsrechtes nicht aus dem Leben des/der Alleinerziehenden. Auch ein Unruheherd....

______________________________________________________________



 

Ratgeber
Verfasst am: 28.10.2009 um: 22:32 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
Stimme mofo97 zu.

Wenn man einen Partner mit Kindern hat, sind deren Einflüsse nicht zu unterschätzen.


 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

msp78
Verfasst am: 12.11.2009 um: 19:14 Uhr
 
Cw Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 35
SPAM:
0% Spam
denke das kann man so pauschal nicht sagen, ausschliesen würde ich es nicht...



 

Showtanzforum
Verfasst am: 16.11.2009 um: 18:46 Uhr
 
Cw Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 58
SPAM:
0% Spam

also wenn die Kids noch klein sind und sie kommen mit der neuen Person gar nicht oder nur schlecht klar , würde ich den Partner "abschießen"......
wären Sie aber schon im Teenageralter haben sie eh andere Sorgen und dann wäre mir auch die Meinung der Kids "egaler"

das ganze hängt halt in meinen Augen von den Kindern ab, denn die haben es schon schwer genug nach der Trennung gehabt.
Dann sollten sie schon auf die neu Person "abfahren"....



 

masterakio
Verfasst am: 05.03.2010 um: 19:06 Uhr
 
Cw Greenhorn
Blutiger Anfänger
Beiträge: 13
SPAM:
0% Spam
ich als kind würde dir raten deine kinder zu fragen was sie von ihm halten das ist sehr wichtig

Mfg Masterakio
 

tifasffant
Verfasst am: 14.04.2010 um: 15:49 Uhr
 
Cw Posting Dude
Poster Teufel
Beiträge: 135
SPAM:
0% Spam
Das lässt sich so pauschal nicht sagen - meist ist es einfacher, wenn die Kinder noch besonders klein sind (bis 4-5 Jahre) oder schon älter (über 18 Jahre). Ebenso ist es meist einfacher, dass Jungen einen neuen Partner akzeptieren als Mädchen. Mein Onkel hat damals seinen 4 jährigen Sohn mit in die Partnerschaft gebracht, dass war kein Problem, sie sind seit ca. 7 Jahren ein glückliches Paar und haben inzwischen (mein Patenkind) einen weiteren gemeinsamen Sohn. Bei meiner anderen Tante ist das nicht so gut gegangen, sie hatte eine damals 14 jährige Tochter als sie ihren neuen Lebenspartner kennenlernte (inzwischen haben sie auch ein gemeinsames Kind), aber die Tochter kam leider gar nicht mit dem neuen Mann klar und musste nach vielen Problemen (Rauchen, Trinken, Mutter zusammenprüpgeln) in eine betreute Wohngruppe ziehen.

see u




http://beam.to/TifasFFAnt.com
 

Verfasst am: 17.11.2010 um: 16:41 Uhr
 

Das kommt auf das Kind selber an, ich komme sehr gut zurecht dass meine Mutter nen neuen Freund hat bei meiner schwester aber garnicht ich 16 sie 14.
Es kommt auch auf den neuen Partner an ob er sich mit an der Beziehung beteiligt oder nur "nach der mutter" hinterher ist.
Sowas ist für den neuen Parnter sehr sehr schwer,

 

ipsc
Verfasst am: 17.11.2010 um: 18:05 Uhr
 
Cw Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 50
SPAM:
0% Spam
Ich hatte vor Jahren eine Beziehung zu einer Mutter mit einem Kind. Ich habe viel gelernt aber der Einfluss auf die Beziehung durch das Kind ist, wie bereits gesagt, nicht zu unterschätzen. Es bedeutet längerfristig Verantwortung und dennoch bleibt auch das Gefühl, dass es nicht das eigene Kind ist. Ein zweites Mal müsste ich mir sehr sehr gut überlegen.


 

 
Seiten: 1, 2, 3 >>

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE