CwCity Board >>> Eigene HP >>> Partnerprogramme >>> Die ideale Gamer-Seite
Die ideale Gamer-Seite

Seiten: 1
Ratgeber
Verfasst am: 21.08.2013 um: 05:27 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
Eigentlich muss die Überschrift lauten: Die "ideale" Gamerseite.
Es ist eine Finktion/Plaung/Vorstellung wie eine "ideale Seite" aussehen könnte Die Seite gibt es nicht.


WENN ich ernsthaft nur ein "Gamer-Projekt" betreiben wollte, würde ich es in 4 Bereiche und Usergruppen unterteilen:
FSK 0-6
Einfach harmlose Spiele aller Art, die für Kinder geeignet sind

Ab dann würde ich mich an die offiziellen Freigaben halten
FSK 12
FSK 16
FSK 18

FSK 0-6 + FSK 12 würde ich ohne Registrierung spielbar machen
Für Kinder und Eltern würde ich sie jeweils über einen eigenen Button erreichbar machen.
So wissen Eltern was für eine Art von Spielen Ihr Kind gerne spielt .. in der Altersklasse bis 10 sollten sie ja auf jeden Fall dabei sein, wenn das Kind vor deem PC hockt.

Ab FSK 16 sollte man sich für einen ganz bestimmten Altersbereich registrieren müssen.
Wenn der Jugendliche wirklich schon so alt ist, wird es auch diverse Bedingungen verstehen können. Ab dem Alter kann man es wirklich erwarten.

Wenn ich dagegen sehe, dass ein 13Jähriger z.B. bei FB deren vielen AGB und NB verstehen können soll.. dann ist das faktisch schon Betrug.
Deren Bedingungen verstehen schon Erwachsene kaum. Eigentlich müsste das ganze System dort FSK 18 sein

--------------------

Wie kann man das Alter wirklich sicherstellen ?
Garnicht. Ich trickse dir jedes AVS aus.. und ich habe mich nur rudimentär damit beschäftigt. Heutzutage kommt doch jeder "engagierte Jugendliche" an einen der möglichen "Altesnachweise" ran.

Was jetzt kommt, lässt sich keinesfalls mit Fertigsystemen realisieren.
1) Unabhängig davon, ob es sich um FSK 0-6 , 12 oder höhere Altersklassen handelt, ist für jeden eine Registrierung möglich.
Damit können später auch Turniere stattfinden, deren Teilnehmer aus verschiedenen Altersklassen stammen.

2) Pflichtangabe Geburtsdatum
Bei der Registrierung muss ein Geburtsdatum angegeben werden. Dabei erfolgt keienrlei Hinweis auf bestimmte Altersklassen und FSK usw.
Nach der Registrierung kann es nie wieder geändet werden !

3) Nach der erfolgten Registrierung werden die diversen Bedingungen angezeigt:
NOCH ist man nicht wirklich registriert. Das System hält die Daten nur temporär fest (vielleicht einfach eine Zahl in der Datenbank ? 1= OK + 0 = delay+ 2= stay)
FSK 0-12: Einfach nur Willkommensmeldungen und allgemeine Verhaltensregeln
FSK 16,18: "richtige" Nutzungsbedingungen

FSK 0-12
bestätigen einfach noch einmal , dass sie es gelesen und verstanden haben.
Ein zusätzliches Captcha/Recaptcha sorgt für Sicherheit vor Bots .. oder würdet ihr damit rechnen, dass nach der Registrierung noch eins verlangt wird ? Neee... Spambotprogrammierer auch nicht *lach*
Freischaltung erfolgt sofort

FSK 16,18
AGB und NB werden unabhängig voneinander udn unetreinander gezeigt. Man mus beides anhaken... das zugehörige Kästchen befindet sich immer unter dem jeweiligen Bereich = die neue User ist gezwungen, den Text zumindestens durchzuscrollen , um die Haken setzen zu können.
Erst ganz unten bestätigt er dann, dass er es gelesen und verstanden hat (Captcha zusätzlich)

Hat er einen Haken nicht gesetzt, erscheint die Fehlermeldung "Du hast etwas übersehen. Bitte lies dir noch einmal alles durch"... und der Text wird erneut angezeigt. Alle vorher gesetzten Haken sind weg.
Erst wenn alle Haken gesetzt sind, wird die folgende Bestätigung akzeptiert.
Hey.. das ist das erste Spiel für diese Altesklasse: "Lies und verstehe und setze Haken an die richtige Stelle" *lach*

Wenn das Re-Captcha 10 Mal falsch gesetzt wurde, wird die Registrierung direkt wieder komplett gelöscht.
Gerade mit einem Re-Captcha kann man sonst einfach so lange rumprobieren wie man möchte.. also weg mit dieser Spambot-Schleuse *äätsch*

Endlich ist die Registrierung erfolgt.. und DANN erst geht aus dem System eine Mail raus, die einen Bestätigungslink enthält. ( In der Datenbank wird der Wert 2 = stay gesetzt)
Dieser ist nur wenige Stunden gültig. Wer sich registrieren will, soll die Schritte in einem "durchziehen" und sich nicht Tage später auf Hunderten von Seiten  per Mail aktivieren. Ein paar Stunden reichen für jeden Mailaccount, damit die Mail auch ankommt.

Ab Absenden der Mail erfolgt ein kleiner Countdown für den User mit dem Wert 2. Nach Ablauf wird der User komplett gelöscht.
Erfolgt die Bestätigung rechtzeitig, bekommt der Datenbankeintrag den Wert 3= accept
.............
Klingt sehr kompliziert. Es lässt sich definitiv auch nicht mit normalen Systemen umsetzen.
Bis hier hat es zunächst die Seite vor Spamregistrierungen geschützt.
Bot-Programmierer rechnen weder mit 2 Captchas, noch kann ein Bot erkennen, dass eine gewisse Anzahl an Haken gesetzt werden müssen.
Sollte es doch möglich sein, setzt man eben noch ein "Fake-Feld",d as man anhaken könnte.. aber auf gar keinn Fall darf
"Bitte setze hier KEINEN Haken"

Die nächste Stufe wäre dann der Countdown für den Bestätigungslink.
Wer bis hierher das System ausgetrickst hatte, rechnet nicht damit. Die Löschung der Registrierung hält dann die Datenbank sauber.

------------------

Jetzt geht es wieder um den User.

Sobald er sich gültig registriert hatte, wird er Zugriff erhalten.
Mit seinem Geburtsdatum hat er sich aber selbst die entsprechende FSK freigeschaltet. Die Sortierung erfolgt ganz automatisch über das ganze Spielsystem hinweg.
Ein FSK-12-User wird nie Zugriff auf FSK-16 erhalten. Das System zeigt ihm die Games einfach nicht an.

Aber .... das System rechnet weiter. Immer wenn der User alt genug ist, schaltet es ihn automatisch für die nächste FSK frei.
In der DB erhält dann der User einfach am Anfang einen FSK-Eintrag 12, 16 18.

Auch das gibt es nicht bei Fertigsystemen. Es muss programmiert werden:
Automatische Zuteilung in eine andere FSK-Klasse sobald  Geburtstag + X erreicht wird.

Wenn eine neue FSK erreicht wird, erhält der User eine Mail darüber.
"Herzlichen Glückwunsch. Du bist nun wieder einmal etwas älter geworden. Du hast nun Zugang zu völlig neuen Spielen, die deiner Altersklasse entsprechen"

Ist die FSK-16 erreicht, wird es Zeit, dass auch ein ehemaliger FSK12 die "richtigen Bedingungen" angezeigt bekommt.
Er muss sie genauso bestätigen als wenn er sich zu einer FSK-16 registrieren würde.
Bei IHM gibt es aber keine automatische Accountlöschung wenn er den Bestätigungslink nicht rechtzeitig benutzt. Sein Link ist dauerhaft nutzbar.
Er bleibt dann eben so lange auf FSK12 bis er bestätigt hat.


-------------------------------------------
That's it .... so würde ich es machen, um mir Spam-Registrierungen zu vermeiden und die Datenbank sauber zu halten.
Wer will kann einfach ohne Registrierung spielen.. dann eben nur bis FSK-12 (ungefährlich)

NATÜRLICH erhält man auch dann einen Registrierungshinweis .. aber nicht á la "Registriere dich um alles nutzen zu können" .. das finde ich soweiso mehr als Erpressung .. vor alelm da es jetzt ja nicht stimmen würde. Man bkeommt ja keine weiteren Spiele.
"Wenn du dich registrierst, kannst du deine Spielstände speichern und auch in Turnieren gegen andere antreten"

Wir sind aber Seitenbetreiber. Die wollen aber möglichst viele Besucher und User.
Der "offene Bereich" bringt dir die nötigen Einträge in der Suchmaschine und auch die Besucher.
Der Hinweis auf die Turniere bringt dir dann die ersten User.

Ein offenes Forum rund um Games (bis FSK-12) bringt weitere Einträge.
Gute Spielbeschreibungen .. und hier kommt dann @darkworlds Seite .. bringt die User der höheren FSK-Klassen... die sich natürlich registrieren müssen, um von einer Spielbeschreibung zu einem Spiel zu kommen.
"Um dieses Spiel spielen zu können, musst du dich leider registrieren"

Eine der FAQ könnte lauten:
Q: "Ich habe mich registriert, um ein beworbenes Spiel spielen zu können. Warum kann ich trotzdem nicht darauf zugreifen?"
A: "Leider ist das Spiel nicht für die Altersklasse geignet, die du bei der Registrierung engegeben hast. Du hast aber Zugriff auf alle Games deiner FSK und kannst an Turnieren & Co teilnehmen"

Account selbst löschen können ?
Ja.. ich spreche von einer Gamerseite und nicht von eienr Seite bei denen User auch Content liefern.
Es nutzt nichts wenn man 1 Millionen User hat, die aber eigentlich nciht aktiv sind, weil sie nur "gewzungenermaßen" noch im System sind.
Wenn ich eine Game-Seite besuche, will ich nicht nur gegen das System spielen, sodnern auch gegen User .. udn die muss es eben auch real geben und nicht nur als Dateileiche.

SO !
Ich habe euch jetzt mal aufgeführt, wie ICH eine Seite für Gamer aufbauen würde.
- Schutz für User
- Schutz für Betreiber
- Schutz gegen Spamregs
- Schutz vor überladener Datenbank mit überflüssigen Einträgen

Ich kann NICHT programmieren/coden.
Ich weiß aber, dass es datenbanktechnisch machbar sein muss, weil es sich um ganz einfache Abfragen und Sortierungen handelt.
Man kann das ganze Registrierungssystem vielleicht separat VOR einem Hauptsystem "anbringen" und die Sortierungskriterien vom Hauptsystem aus dem Regg-System übernehmen.. denke mir, dass das aber umständlicher ist, als wenn man alles selber proggen würde.


Mein Rat (als "Ratgeber" *lach*)


1x Gameseite +1x Game-Rezessionen sind eine sehr gute Kombination aus zwei eigenständigen Betreibern.
Sie schicken sich gegenseitig die User hin und her.
Beide Seiten werden untereinander verlinkt und eingebunden.

Wer ein Game sucht, stößt entweder auf die Beschreibung und kommt von dort zur Game-Seite.. oder liest die Rezessionsseite eben zusätzlch zum Game, das er gerade spielt.

Man kann durchaus bestehende Seiten zu einer neuen Seite "koppeln".
Jeder arbeitet für sich, berücksichtigt dabei dann aber auch einfach die andere Seite. Es erfordert keine volständige Planung, sondern man muss sich nur daran anpasen, was der Andere gerade bringt = keine Abhängigkeit vom Anderen sondern völlig Freiheit.. und Nutzen für beide.

Ich bin ja immr dafür, das man zusammen arbeitet, anstat sich gegenseitig die User abzujagen.
Diese Kombination bringt beiden Teilen mehr Erfolg. "Schulter an Schulter" kommt man erfolgreicher durchs Netz.
Soltle man sich dann mal uneinig werden oder andere Partner suchen wollen, muss man nur die eingebuindenen Inhalte ändern. Die Seite muss nicht komplett erneut programmeirt werden.

Der Programmierungsaufwand liegt natürlich auf der Gamer-Seite.. sie braucht ja auch die User und hat die entsprechende Datenbank.
Somit ist eingentlich schon am Anfang klar, wer die Copyrights für den Code bekommen wird. Wieder eine Unklarheit beseitigt

Jetzt bin ich gespannt


 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 



minetipps
Verfasst am: 09.02.2014 um: 10:59 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 155
SPAM:
0% Spam
Ist wirklich eine coole Idee. Aber das Umzusetzen dauert bestimmt eine ganze Weile. Und alleine ist das noch viel schwerer. Der Therorieteil ist ist immer noch leichter als die Praxis.



Schaut doch mal auf meiner Minecraft Website vorbei: www.minetipps.tk

oder in meinem Forum: forum.minetipps.tk

Aber auch bei Twitter: www.twitter.com/Minetipps

Unser Banner
 

Ratgeber
Verfasst am: 09.02.2014 um: 11:49 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
Auich die Theorie habe ich nicht in ein paar Minuten "hingeworfen".
Ich habe versucht, die Interessen von Benutzern udn Betreibern in einen Konsens zu brignen - ohne dass eine der beiden Seiten dadurch Nachteile hat.

Gerade die aufwendige Gestaltung wird dann später zum Erfolg führen (glaube ich)
Eine Gamer-Seite, die man für alle Altersklassen empfehlen kann. Jede findet ihre Nische bei gleichzeitiger Beachtung der Inhalte.
Eine "echte Kontrolle" ist zwar nicht möglich .. selbst AVS trickst man relativ leicht aus.
Dieses Thema haben scheinbar sowieso nur wenige gelesen. Ich rechne also nicht mit großer Verbeitung.

Der Neuankömmling wird also später nicht wissen, weshalb er ein Alter angeben soll. Die Einschränkungen niedriger Altersklassen darf man natürlich nicht publik machen. Für einen einzelnen Betreiber ist so ein System auch nur dann sinnvoll, wenn man genügend Games für alle Altersklassen bieten kann.
Eine Gamerseite lebt vorrangig von den Games. Alles andere ist nur "nützliches Beiwerk". Das bringt dir eben die gewünschte Aufmerksamkeit.

Wer meint. ich erstelle jetzt einfach ein Spieleportal und die Spiele bringen die Besucher .. naja .. der sollte besser gleich die Finger davon lassen.
Was wird gespielt ? Das was bekannt ist.. und das haben alle Portale.
Du musst schon etwas Besonderes bieten, damit die Besucher zu dir kommen und nicht zu den großen und bekannten Mitbewerbern.

Die Überlebenszeit von privaten kleinen Spieleseiten ist vorrangig vom Durchhaltewillen des Betreibers abhängig.
Nach einer anfänglichen Boom-Time werden die Besucher stagnieren. Es hat sich ein Gruppe gebildet, die die Seite immer wieder aufruft udn sie spielt usw.
Diese noch so keline Gruppe stellt Anforderungen: Sie will imemr mal wieder was Neues haben. Der Betreiber muss diese Ansprüche erüllen .. auch wenn er keinen weiteren User bekommt.

Gleichzeitig muss er auch kontinuierlich massiv weiterhin Werbung machen. Er darf sich auch durch scheinbare Erfolglosigkeit nicht entmutigen lassen. Internetwerbung/Promotion für die eigene Seite wirkt sich oft erst lange Zeit später positiv aus.
Bis dahin muss der Betreiber auf allen Ebenen "powern was das Zeug hält" .. User werben, User "betreuen", neue Games kreieren/finden und verfügbar machen, Suchmaschinen "bedienen".
Langfristig wird das viel mehr Aufwand bedeuten als das Grundsystem der Registrierung. DAS wird dagegen nur eine kurze Spielerei sein.

Man muss aber auch unterscheiden können/wollen:
Der Eine codet für sein Leben gern. Er würde als Betreiber der Seite völlig fehl am Platz sein. Wenn sie angelaufen ist, gibt es eigentlich nicht mehr viel komplett neu zu coden (außer vielleicht eigenen Games ..wa s durchaus Jahre dauern kann)
Der Andere fühlt sich beim Coden vielleicht nicht so wohl. Er betreibt, leitet lieber und erfüllt Wünsche. Er wird ein fertiges System zum Erfolg führen (müssen)

Es gibt eigentlich keinen, der alleine beide Grundfunktionen erfüllen kann. 
Man hat nciht die Zeit, nebenher noch zu coden sobald die Seite einmal gestartet ist. Klar, kann man mit etweas Halbfertigem starten .. und wird am Ende nichts richtig packen können. Du kannst dich eben nicht verzetteln.

Alternativ erstellst du erst langwierig den Code .. und entfernst dich dabei immer mehr vom Verhalten eines Betreibers.
Du wirst alles unter Code-Voeraussetzungen sehen/betrachten. Wenn es später dann fertig ist, wirst du etwas geschaffen haben, das sehr weit von der anfänglichen Planung entfernt ist.
Eventuell wird man dann feststellen, dass das Ergebnis sowohl völlig veraltet ist, also auch, dass es nichts anderes geworden ist, alas man schon vorher kannte.

Alleine also auf keinen Fall loslegen:
Einer gibt vor, wie es späer laufen soll .. und der muss sich später auch um alles kümmern können
Der Andere muss die Ziele in Codes umsetzen

Ich habe ein Communityprojekt rund ein Jahr lang beobachtet und begleitet. Ich habe dabei gesehen, wie eine große Gruppe immer kleiner wurde. Die Coder stellten Regeln auf, die für das Coden nötig sind. Andere, die an den Inhalten arbeiten wollten (Design usw) mussten zunächst so lange warten, bis die Coder sich einig waren. Die Ziele des Projektes wurden gemeinsam festgesetzt. Alleine diese Diskussionen zogen sich über mehrere Monate.
Nachdem die Coder endlich ihre Basis hatten, hatten sich auch die Ziele verändert/zersplittert.
Ich kann es nachvollziehen, dass Coder mitbestimmen wollen. Da sie aber nur die technische Basis liefern, sollten ihr Mitbestimmugnsrecht auf den Code-Bereich ausgelegt sein.
Die eigentlichen Ziele solten von denen kommen, die das Projekt später zum Erfolg führen sollen. Wenn dei Coder ihre Arbeit beendet haben, beginnt nämlich erst ihre eigentliche Aufgabe. Der Code ist nur die Ausgangsbasis dafür und das Projekt sollte sich ihm nicht unetrordnen.
OK, was nicht machbar ist, geht eben nicht. Da kommen dann die Coder zum Zug, die Lösungen anzubieten haben, wie es auf Umwegen trotzdem so ähnlich errericht werden kann.

Coder und Betreiber schließen sich nicht aus. In der Regel schaffen es aber nur gaaaanz gaaanz wenige, beide Prinzipien zu vereinigen.
Die Mehrf´zahl überschätzt sich einfach .... viele Seiten sterben deshalb nach etwas über einem Jahr, weil die "Betreiberqualitäten" fehlen. 

1) Ich nix Coder. Ich Coder brauchen. Ich nur wissen was ich am Ende haben will. Rest nicht mein Problem 
2) Ich Coder. Ich nix Betreiber brauchen. Wenn Code gut, Seite auch gut wird

Naaa ? Bring diese beiden Ansichten mal unter einen Hut  



 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

a-kuller
Verfasst am: 09.02.2014 um: 11:59 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 4111
SPAM:
0% Spam
So kompliziert ist das gar nicht umzusetzen, sind halt immer nur Abfragen und Bedingungen, kein Algorithmus, nichts zu komplexes. Idee an sich ist gut, was ist aber wenn das Alter falsch angegeben wurde und man es ändern möchte? Was ist wenn er sich anmeldet und einen 2. Acc erstellt um die 18er Spiele zu spielen?

Du hast nur eine 100%ige Sicherheit wenn du deine User per Ausweis authentifizieren lässt.

Mit freundlichen Grüßen

A. Kuller

bzw. UNO-Verbund

Keine Schuld ist dringender, als die, Dank zu sagen.
Cicero

 

Ratgeber
Verfasst am: 09.02.2014 um: 12:11 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
Wie gesagt, lässt sich alles austricksen.
Einzig sichere Version weäre Postidentverfahren .. aber erst ab 16 Jahren, weil man ja vorher eben keinen Ausweis hat und Kinderausweise nicht unbedingt mit einem aktuellen Foto versehen sind.

Alter ändern ?
Im Leben ändert sicfh fast alles (oft sogar der Name und manchmal das Geschlecht). Das Einzige was sich jedoch nie ändert, ist das Geburtsdatum. Es gibt also keinen Grund hier eine Änderung am Alter zulassen zu müssen.

Mehrfachaccounts wird man nie verhindern können. Das wird erst machbar werden, wenhn alels auf IPv6 umgestellt ist und man damit faktisch langfristig eine eigene IP bekommt .. die dann aber wirklich zu den persönlichen Daten gezählt werden kann (wenn sie sich nicht mehr ändert)
Alle anderen technische Maßnahmen sind reine Makulatur.

Ich bekomme oft das kalte Ko... wenn ich "Verbote" sehe, dass nur ein einziges Haushaltsmitglied einen Account haben darf... oder dass man per IP kontrollieren will, ob es Mehrfachaccounts gibt. Diskriminierung von WG-Bewohnern und Familien, die inen gemeinsamen Anschluss haben. Und was istm,w enn man mehrere hat oder mobil ankommt ? Naja. Wer mit Drohungen, Verbnoten und Strafen arbeiten will .........

--------------------

Übrigens ein Danke für die Info, dass es wirklich alles mit entsptrechenden Abfragen relativ einfach machbar ist.
Ich hatte es vermutet, weil es theoretisch ja kein Problem ist mit "wenn;dann" entsprechende Regelsätze aufzustellen. Viele Code-Abfragen sind eben doch nur ganz normale Formelbezüge 



 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

 
Seiten: 1

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE