CwCity Board >>> Allgemeines >>> Whats New >>> Das neue und doch alte Windows 10
Das neue und doch alte Windows 10

Seiten: 1, 2
spidercham
Verfasst am: 12.05.2015 um: 02:58 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 602
SPAM:
0% Spam
Hallo zusammen,

rein interesse halber habe ich mir einmal die vorabversion von Windows 10 angesehen.

Zu Downloaden auf: windows.microsoft.com/de-de/windows...

Mit einer virtuellen Box seit Ihr auch relativ sicher vor abstürzen.

Zunächst einmal habe ich mir die Bedienoberflächen angesehen.

Windows 10 wurde nicht Windows 9 genannt um (so Microsoft ) zu verdeutlichen, dass das kommende Windows mit dem wenig erfolgreichem Achter wenig zu tun hat.

An der Oberfläche lassen sich sowohl enorme Ähnlichkeiten mit Windows 7 als auch mit Windows 8 erkennen, was mich auch wieder dazu ermutigt das Betriebssystem langsam zu wechseln.

Ansonsten sind für den 0815 Nutzer die Einstellungen an andere Orte verschoben, was wiederum Zeit und Nevern beansprucht. Schon der Umstieg zwischen XP und Vista war eine Zumutung.

Nach der oberflächlichen Anschauung sah ich mir das Startmenü an, und war erstaunt.
Microsoft hatte das was kaum jemand wollte, teilweise durch das ersetzt was man bei Windows 8 forderte. - Die Kachelansicht.

Das Windowsmenü ist unterteilt in zwei Hälften, einmal die rechts gleich Kacheln und links gleich meistverwendete Programme.
Lässt man die Kacheln einmal außen vor, muss ich zugeben dass diese Programmansicht u.a. übersichtlich und wie zuvor auch nach dem Alphabet sortiert ist.

Diese standartisierte zuschmeißung von Miniprogrammen und Apps die im Startmenü angezeigt werden telefonieren nicht nur fast schon durchgehend nach hause, sondern bestimmte dienste Orten den aktuellen Aufenthaltsort des jeweiligen Geräts wie z.B. die Wetterapp, Kartenapp und diverse Weitere.

Manche von ihnen sind deinstallierbar, andere wiederum nicht.

Zum Startmenü bleibt vielleicht noch zu ergenzen, dass dieses in Größe sowie Breite anpassbar ist, genauso wie die Kacheln herrausgelöst werden können. Natürlich sind die Apps dadurch nicht verwunden.

Die Ähnlichkeiten zwischen Windows 7 und 10 sind groß, was mich zur überzeugung bringt, dass dieses neue Betriegssystem eine unnötigkeit darstellt.
Statt Windows 7 zu Updaten und zu verbessern wir das neue auf den Markt gebracht, das wahrscheinlich wieder Kinderkrankheiten mit sich bringt.

Es fällt mir tatsächlich nur ein Grund ein, das neue Betriebssystem anzuwenden. Für Windows 8 und 7 Nutzer soll ein Upgrate anscheinend Kostenlos sein. Für Nutzer mit Windows 7 SP1 soll sorgar ein automatisches Update möglich gemacht werden.

Da die Sicherheitsupdates für Windows 7 zumindest bald eingestellt werden, wird man quasi dazu genötigt auf das neue Betriebssystem umzusteigen, und sich damit dann aushorchen zu lassen.

Nennt mich paranoit, ich meine jedoch die absolute totalüberwachung erkennen zu können. Was glaubt Ihr wieviele Toilettengänge mir der Staat nachweisen kann sollte er alles daran setzten?

Was sagt Ihr zum neuen Spionage-Betriebssystem?

Habt Ihr andere Informationen oder bringe ich etwas durcheinander?
Treffe ich den Nagel auf den Kopf?
Werdet Ihr auf WIndows 10 umsteigen?

Haltet Ihr es überhaupt nötig wieder ein neues Windows auf den Markt zu bringen - Oder nur für Geldmacherrei?

Mit freundlichen Grüßen
Spidercham

"Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft"
(Aristoteles)
"Sag ja zur Australischen Migrationspolitik"
Verschwiegene Kosten der Zuwanderung

 



Ratgeber
Verfasst am: 13.05.2015 um: 00:12 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
Jedes neue BS erfodert Umgewöhnung. Das ist klar.
Winwos 7 wurde schon zum Tode verurteilt. Nur noch Sicherheitsupdates für die nächsten Jahre.
Win 8 wird gerade einmal von 5% aller Win-User genutzt. Das hat sich auch "tot-gkachelt"

Win 10 ist eigentlich ein Mix aus beiden. Etwas "Kacheln" um auch mobil nutzbar zu sein und ansonsten mal hier und mal da ein paar alte Sachen.

Das wirklich "Neue" ist, dass jetzt einige "Sequenzen" OpenSource sind und dass man faktisch all alten Abhängikeiten über Bord wirft.
Nichts was auf XP, Vista usw lief, wird noch einmal funktionieren. Es wird keine Möglichekiten geben, die alten Programme noch nutzen zu können.
Allein das sollte  Win 10 bedeutend leichter machen.

Überwachung und Sicherheit ?
Meine Kiste hat seit 6 Jahrne keine OS-Updates mehr bekommen. Igrendwas stimmt nicht, so dass die Kiste bei jeden Update komplett abschmiert. Ich fahre also seit damals schon ohne Sicherheitsupdates und vershaffe mir auf andere Art etwas Sicherheit ..gleichzeitig vberhindere ich aber auch uf dievrse Arten, dass mine Kiste etwas sendet, was iczh nicht möchte.
Was jetzt klappt, das m#wird man auch später wierder finden können. Es wird also immer Wege geben, dem Spion eins "aufs Auge zu drücken". Man muss sich nur etwas damit befassen wollen.

Ich werde mir keine Beta holen und auch nicht "rechtzeitig" vorher noch ein W7/8, sondern wenn, dann komplett neu installieren. Ich will dann auch keinen alten Ballast auf dem Rechner haben.
Wahrscheinlich wede ich (wqenn die Hardware es zulässt) mit einer der ersten sein, die sich das W10 zulegen .. aber später so lange wie möglich auf (eventuell geplante) kostenpflichtige Upgrades verzichten.

Am Anfang wird es zwar einige Monate Probleme geben (der Browser ist imemr noch nicht fertig und Addons gibt es nicht), später wird sich das aber mit den ersten Releases ändern... ist ja Windows.. und das gab es noch nie ohne dicke Macken.
Ansonsten habe ich immer noch mindestens ein anderes BS aktiv, so dass ich problemlos da hinüber wechseln kann, wenn die Macken zu heftig sind.



 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

spidercham
Verfasst am: 13.05.2015 um: 03:40 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 602
SPAM:
0% Spam
Hallo Ratgeber,

  
Zitat von Ratgeber

Nichts was auf XP, Vista usw lief, wird noch einmal funktionieren. Es wird keine Möglichekiten geben, die alten Programme noch nutzen zu können.
Allein das sollte  Win 10 bedeutend leichter machen.


Ist das positiv oder negativ gemeint? Ist ja schon ein wenig spät.

Worum es mir geht ist die blanke unnötigkeit. Statt Windows 7 weiter mit Updates zu versorgen bläst Microsoft alle paar Jahre ein neues Windows in die Welt.

Hierfür sollten diese Herrschafften noch ein paar Jahre Zeit nehmen und darüber nachdenken, was an Windows XP bzw. Windows 7 so faszinierend war.

Selbiges bei Smartphones, Spielekonsolen und und und. Das nimmt kein Ende und hat doch methode. Solange jedes Jahr etwas neues raus kommt, das kaum mehr als sein vorgänger kann sowie um vieles teurer ist, ist die Industrie zufrieden.

Hier geht es auch um den Umstand, dass die Updates für Windows 7 bald eingestampft werden. Selbst Sicherheitsupdates werden eingestellt. Wie bereits oben erwähnt empfinde ich das als eine art Nötigung mit denen Miliardenumsätze erzielt werden sollen.

Mit freundlichen Grüßen
Spidercham

"Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft"
(Aristoteles)
"Sag ja zur Australischen Migrationspolitik"
Verschwiegene Kosten der Zuwanderung



Letzte Änderung am: 13.05.2015 um: 04:01 Uhr durch: spidercham
 

Ratgeber
Verfasst am: 14.05.2015 um: 10:52 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
Grundsätzlich kommt jetzt erst einmal die Erfahrung und die Gewohnheit zum Tragen.
Windows selbst ist eigentlich nie wirklich langlebig gewesen. Ihr seid einfach nur viel zu sehr verwöhnt und beeinflusst worden

Schau dir an, wie lange es dauerte, bis die nächste Version erschien. W2K/XP war die große Ausnahme. Das erste System, das über sehr viele Jahre supportet wurde.
Zwischendurch kamen Vista, W7 .. und XP wurde (wegen Notebooks) trotzdem noch einmal neu in Umlauf gerbacht. XP war das langlebigste Windows, was es je gegeben hatte.
Das hat dazu geführt, dass man sich eben an so eine lange Laufzeit gewöhnt hatte. Vista wurde dabei völlig übersehen.

ABER .. auch für XP gab es nach einiger Zeit keine neuen Programme mehr. XP konnte sie nur nutzen, weil auch die neuen Systeme noch Altlasten mitschleppten, die ermöglichten auch alte Daten zu lesen.

Beispiel:
Ich habe ein altes Office2000 . Neue Versionen konnten die Daten auch noch lesen, nach "oben hin" war es aber nicht möglich. Jahre später wurde ein Plugin veröffentlich und nun kann ich auch Daten von "höheren Versionen" wieder öffen.
Es bestand also immer wieder die Möglichkeit aus einer "Down-Einbahnstraße" eine "Up+Down-Zweiwegverbindung" zu schaffen.

W7 wird (genau wie es bei XP war) auch noch sehr viele Jahre sicherheitstechnisch auf dem Laufenden bleiben. Ansonsten ist es aber im normalen Entwicklungszeitraum. Mehr als rund 3 Jahre hat es nie gedauert, bis ein neues Windows erschien.

Der ganz große Unterschied ist jetzt nur , dass es jetzt einen kompletten Bruch geben wird.
So einen Bruch gab es aber schon einmal.
Am Anfang gab es eine professionelle NT-Reihe und die Consumer-Reihe. Aus der Profi-Schiene konnte man die "Heimdaten" nutzen, aber nicht umgekehrt. Dafür konnte man im NT-Bereich aber kaum Hardwareunterstützung (z.B. für Multimedia) finden und es gab auch nur wenig Software dafür.

Dann wurde W2000 auf NT entwickelt und XP auf der gleichen Basis. Klatsch-klatsch konnte die Desktop-NT-Reihe eingestellt werden. "XP übernehmen Sie". Der Bruch war vollzogen.

--------------------------

Grundsätzlich ist es korrekt, wenn man jetzt die alten Sachen nicht mehr unterstützt.  So lange man das macht, bleiben auch immer die alten Sicherheitsrisiken vorhanden.
Eyyy .. Microsoft hat es heute noch nicht geschafft , Sicherheitslücken aus der XP-Grundlage abzustellen. Mehr als 10 Jahre lang blieben sie unentdeckt und sind auch heute noch im W7 enthalten, weil sie immer noch (aus Sparsamkeitgründen) einfach übernommen wurden.
"Funktioniert doch .. nehmen wir weiter"

Eine komplett neue Basis verhindert, dass (nur bei Hackern) bekannte Sicherheitslücken weiter genutzt werden können.
Natürlich wird man auch da wieder neue Bugs fabiziert haben - wer was Anderes behauptet, hat nun keinerlei Lebenserfahrung ... weil .. es wird eben immer noch von Menschen gecodet und Menschen machen nunmal Fehler.

Bei neuen Bugs ist die "Reihenfoge des Wettlaufs" aber anders:
Die Entwickler können dem Hacker einen Schritt voraus sein. Bei offenen Codes werden viele Hobby-Programmierer auch viel schneller solche Bugs finden. Hacker können aber nicht mehr mit "Geheimwissen" einen Wissensvorsprung erhalten - sie werden auche rst eine gewisse Zeit brauchen, bis sie wieder die neuen Bugs entdecken können.
Die Chancen dür mehr Sicherheit sind also neu verteilt. Die "Sicheheitsleute" müssen jetzt nicht mehr unbedingt den Hackern hinterher laufen, die Lücken schon längere Zeit unentdeckt nutzen konnten.
Neustart - das Rennen zwischen Angreifern und Verteidigern beginnt von vorne.. mit besser verteilten Chancen für die Verteidiger.

---------------------------------

"Das ewige Windows 10 " ???
Ja klar..... das soll erst mal nur beruhigen.
Grundsätzlich war die 9x-Reihe und die NT-Reihe ja auch schonmal so etwas, weil sie jeweils auf der gleichen Basis arbeiteten.
Es ist also egeal, ob man dem jeweiligen Nachfolger einen neuen Namen gibt oder es einfach als SR bezeichnet. So lange die Basis nicht komplett erneuert wird, ist es faktisch weiterhin das gleiche System.. nur eben etwas anders gestaltet und präsentiert.

Wo sin die Probleme wenn man von W7/8 upgradet ?
Du hast nur eine einzige Lizenz und darfst deshalb (grundsätzlich) nur eins der BS benutzen. Grundsätzlich ist es aksi nicht erlaubt, ein W7 auf 10 upgrqaden zu lassen und das W7 in einer anderen Weise zusätzlich/parallel zu nutzen.

Kauft man sich aber eine neue W10-Lizenz , darf man sein altes BS weiterhin installieren und nutzen = dann ist es völlig egal ob W10 die alten Daten unterstützt. Du hast das andere BS ja immer noch dafür.

Jetzt soll es 6 Versionen vom W 10 geben
Ich persönlich mag das eigentlich  nicht, dass ich mich am Anfang entscheiden soll. Ich werde mir also wieder einmal eine "höhere Version" holen, damit ich später notfalls mehr Möglichkeiten haben kann,  um es so einzustellen wie ich es will.
Nach W98 habe ich mich immer für die Pro(fessional) -Versionen entschieden , weil sie mehr Zugriffsrechte haben/erlauben. Besser am Anfang etwas mehr investieren als später "mühsam aufbohren" müssen.



 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

spidercham
Verfasst am: 18.05.2015 um: 00:53 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 602
SPAM:
0% Spam
Ich bin nicht davon ausgegangen, dass Microsoft mich "verwöhnt", sonder lediglich einmal Hirn zeigt.

Windows 7 wird keinesfalls noch "Jahre" mit Sicherheitsupdates versorgt werden. Und darum geht es auch nicht.
Der punkt ist, dass Microsoft lediglich ein Jahr das kostenlose Update zu WIndows 10 zur verfügung stellen will. Somit wird man ja fast dazu genötigt umzusteigen.

Dieses vollklatschen von Apps und Minianwendungen ist noch nie da gewesen und gehöhrt mit nichtachtung gestraft. Warum sollte ich auch alles mühsam deinstallieren müssen, obwohl es die möglichkeit gäbe diese Anwendungen parallel anzubieten? - Blödsinn.

Stattdessen bekommt man von Microsoft die wahl vorgekaut - Entweder den dreck drauflassen und wir bekommen eure Infos, oder Stunden an Lebenszeit vergeuden um diesen mist auszuknippsen...

Hier geht es um den Umgang mit den einen Käufern, der einfach nur schändlich ist.

  
Zitat von Ratgeber

Wo sin die Probleme wenn man von W7/8 upgradet ?
Du hast nur eine einzige Lizenz und darfst deshalb (grundsätzlich) nur eins der BS benutzen. Grundsätzlich ist es aksi nicht erlaubt, ein W7 auf 10 upgrqaden zu lassen und das W7 in einer anderen Weise zusätzlich/parallel zu nutzen.

Kauft man sich aber eine neue W10-Lizenz , darf man sein altes BS weiterhin installieren und nutzen = dann ist es völlig egal ob W10 die alten Daten unterstützt. Du hast das andere BS ja immer noch dafür.


Wo ist das bitte ein Problem? Wer zwei Windows nutzten muss, hat bereits zwei. Wer nur ein Windows 7 hat, braucht auch nur eins.
Hier geht es lediglich um ein Update und nicht um die möglichkeit weitere Lizenzen zu erwerben. Dieses System war noch nie anders.

  
Zitat von Ratgeber

Jetzt soll es 6 Versionen vom W 10 geben


Dieser Umstand beruht eher darauf, Windows auf den verschiedensten Geräten lauffähig machen zu wollen. Das hat wenig bis kaum etwas mit einer Funktionserweiterung zu tun.

Da wären:
Windows 10 Home für Heim-PCs,
Windows 10 Mobile für Smartphones und Tablets,
Windows 10 Pro für Heimanwender als auch für kleine Unternehmen,
Windows 10 Enterprise für Unternehmen, Windows 10 Education als spezielle Version der Enterprise-Edition für Bildungseinrichtungen,
Windows 10 Mobile Enterprise für Smartphones und Tablets im Unternehmenseinsatz
sowie Windows 10 IoT Core für Kleinstcomputer

Somit ist eine "höhere" Version garnicht verfügbar. Lediglich Versionen für andere Einsatzbereiche.

Mit freundlichen Grüßen
Spidercham

"Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft"
(Aristoteles)
"Sag ja zur Australischen Migrationspolitik"
Verschwiegene Kosten der Zuwanderung

 

Protektor
Verfasst am: 18.05.2015 um: 09:07 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 217
SPAM:
0% Spam
@spidercham:
Zuerst einmal vielen Dank für Deine Analyse zur W10-Preview. Antworten möchte ich auf Deine Frage:
  
Zitat von spidercham

Haltet Ihr es überhaupt nötig wieder ein neues Windows auf den Markt zu bringen - Oder nur für Geldmacherrei?
Spidercham


Da kann man Winzigweich keinen Vorwurf machen, da es in der Natur der Sache liegt, mit der Herausgabe eines neuen BS Kohle zu machen und die User wieder (oder noch) stärker an Windows zu binden. Und das auch in meinen Augen oft unnötige Einbinden von "Ballast-Apps" kann für den Normalanwender wiederum ein Segen sein, der keine Lust hat, das Grundgerüst mit externen Satellitenanwendungen zu erweitern.

Für mich persönlich stelle ich die Anforderung, dass ich W10 frisch installieren kann und W7 nur als "Lizenznachweis" einlegen muss - dann lasse ich mich darauf ein.


___________________
Protect your Privacy!
 

consider
Verfasst am: 18.05.2015 um: 11:03 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Mein Plan für weitere Vorgehen nimmt langsam Gestalt an. Wenn es für Windows 7 keine Sicherheitsupdates mehr gibt, fliegt Microsoft komplett von der Platte.

Softwaremäßig gibt es nichts, was ich brauche für was es keine halbwegs gleichwertige Opensourcesoufware für Linux gibt. Windows habe ich ohnehin nur noch zum Zocken.

Es ist dann irgendwann eh neuen Hardware fällig. Das Geld wird dann wohl in eine Konsole fließen und ich habe Ruhe vor Micro$oft.

 

Ratgeber
Verfasst am: 19.05.2015 um: 03:30 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
@ spidercham

- Sicherheitsupdates für W7 wird es bis zum 14.01.2020 geben. Das SIND "Jahre".
- Wer ein Upgrade von W7 auf W10 durchführen lässt, hat nur EINE Lizenz. 1 Lizenz = 1 Installation. Jede weitere Installation ist eine "Installation ohne Nutzungslizenz". Entsprechend der Lizenz darfst du also dein W7 nicht noch einmal neu installieren.
- Wenn es verschiedene Ausführungen für PCs gibt, sind es verschiedene Versionen... auch wenn sie sich nur durch Umfang voneinader unterscheiden.

Du beschwerst dich, dass es W10 nur 1 Jahr lang kostenlos als Upgreade geben soll ?
Das ist das erste Mal, dass eine W-Version 1 Jahr lang faktisch verrschenkt wird. Bislang haben Upgrades auch immer etwas gekostet (wenn man sie nicht mit einem neuen Rechner dabei bekam)

@ Protektor
>>Für mich persönlich stelle ich die Anforderung, dass ich W10 frisch installieren kann und W7 nur als "Lizenznachweis" einlegen muss - dann lasse ich mich darauf ein.<<
Nein, geht nicht. Das waren "alte Zeiten". Diesmal muss das W7/W8 schon installiert sein = W10 wird mit Upgrade nicht frisch installiert .. igrendwo wird imemr noch "alter Ballst" übrig bleiben.

Das mit der "Wahl" ob man "alles dabei haben" oder "selber einbauen" will, gibt es auch bei Linux.
Das sorgt aber oft für Verwirrung:
a) Minimalversionen sind oft nur das Grundgrüst = lange Suchereien
b) voll ausgetsattete Versionen haben dagegen oft wieder zu viel Müll an Bord.

Windows wird es wohl nie "modular" geben, sonst hätte man ja weniger Einkünfte.

---

Apps oder Programme ?
App = Applikation = Erweiterung ... jedes Programm erweitert den Computer/Handy und jede App ist auch wieder ein Programm
Keine Ahnung, wieso sich die Meinung durchgesetzt hat , eine App wäre kein Programm.

App = Mini-Programm ?
Schau mal in dein (Android) Smartphone wie groß z.B. die Skype-App ist. Nennst du 153 MB wikrlich noch "mini" ?
AQpps werden teilweise so groß dass sie einfach nichts mehr mit "mini" zu tun haben. Apps können also längst die Größe nmormaler Programme haben .. und trotzdem wird so getan als ob es ein paar Kleinigkeiten wären. .. nur weil man keine Installationsroutinen mehr sieht.

Ist also grundsätzlich vökkig egal ob es Prorgamme oder Apps sind, die man installiert.
Nur haben Apps oft so viel "Hintergrundmusik" dass man nicht mehr wirklich kontrollieren kann, was sie da wirklich senden. Zudem können sie oft ferngesteuert in der Funktion verändert werden. Das ist bei8 "Programmen" eher seltener der Fall.

Kostenlose Apps ?
Glaub mal besser nicht daran. Nicht alles wird es kostenlos geben. Die Abhängigkeiten werden identisch sein wie sie bei Apple schon bestehen.

MS macht das nach was Apple erfolgreich vorgemacht hat:
User an sich binden und abhängig machen. Wir werden also in einigen Jahren usnere Windows "jailbraken", damit wir auch Apps/Progs aus anderen "unsicheren Quellen" bekommen und benutzen können



 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

Protektor
Verfasst am: 19.05.2015 um: 09:01 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 217
SPAM:
0% Spam
  
Zitat von Ratgeber

@ Protektor
>>Für mich persönlich stelle ich die Anforderung, dass ich W10 frisch installieren kann und W7 nur als "Lizenznachweis" einlegen muss - dann lasse ich mich darauf ein.<<
Nein, geht nicht. Das waren "alte Zeiten". Diesmal muss das W7/W8 schon installiert sein = W10 wird mit Upgrade nicht frisch installiert .. igrendwo wird imemr noch "alter Ballst" übrig bleiben.


Nun die Hoffnung wird bekanntlich zum Schluss zu Grabe getragen.
Bei der W7 Upgrade Version war es ja auch so, dass man ein WinXP installiert haben sollte, was man aber geschmeidig umgehen konnte.
Auch die Frage, ob ich mit meiner W7 3er-Family-Lizenz dann auch 3mal W10 installieren kann/darf, ist für mich noch nicht geklärt/beantwortet.

___________________
Protect your Privacy!
 

spidercham
Verfasst am: 19.05.2015 um: 09:34 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 602
SPAM:
0% Spam
  
Zitat von Ratgeber
@ spidercham

- Sicherheitsupdates für W7 wird es bis zum 14.01.2020 geben. Das SIND "Jahre".


Meine info diesbezüglich lief auf das Jahr 2017 hinaus. Sollte deine stimmen, sind das zwar jahre, aufgrund des 1 Jahrescountdowns, spielt das für den 0815 User der denkt "uhi toll ein neues Windows" auch keine rolle.

  
Zitat von Ratgeber

- Wer ein Upgrade von W7 auf W10 durchführen lässt, hat nur EINE Lizenz. 1 Lizenz = 1 Installation. Jede weitere Installation ist eine "Installation ohne Nutzungslizenz". Entsprechend der Lizenz darfst du also dein W7 nicht noch einmal neu installieren.


Das habe ich doch niemlas dementiert. Im gegenteil, ich habe dir dazu noch eine Frage gestellt.

Ich sehe darin kein problem. Ich habe genau wie jeder andere jahrelange Windowsnutzer soviel Lizenzen wie ich benötige. Faktisch macht es keinen Unterschied ob ich Win 7, 8 oder 10 darauf laufen habe. Die Lizenz bleibt erhalten. Nichts anderes habe ich gesagt.

  
Zitat von Ratgeber

- Wenn es verschiedene Ausführungen für PCs gibt, sind es verschiedene Versionen... auch wenn sie sich nur durch Umfang voneinader unterscheiden.


Du sprachst von einer "höheren Version". Hier sehe ich keine die dem "Heimanwender" mehr nützlichen Funktionsumfang bietet. Vorallem keinen, den man sich nicht binnen Minuten bei bedarf (und das für weniger Asche) Downloaden kann.

Mit freundlichen Grüßen
Spidercham

  
Zitat von Ratgeber

@ Protektor
>>Für mich persönlich stelle ich die Anforderung, dass ich W10 frisch installieren kann und W7 nur als "Lizenznachweis" einlegen muss - dann lasse ich mich darauf ein.<<
Nein, geht nicht. Das waren "alte Zeiten". Diesmal muss das W7/W8 schon installiert sein = W10 wird mit Upgrade nicht frisch installiert .. igrendwo wird imemr noch "alter Ballst" übrig bleiben.


Falsch, diese Option soll es für User geben.

Win 8 User haben die möglichkeit eines Updates
Win 7 User ebenfalls, es sei denn, sie haben kein SP1. Sollte dem so sein, so bleibt dem betreffenden noch nichteinmal eine Wahl und muss eine Neuinstallation durchführen.

"Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft"
(Aristoteles)
"Sag ja zur Australischen Migrationspolitik"
Verschwiegene Kosten der Zuwanderung



Letzte Änderung am: 19.05.2015 um: 09:38 Uhr durch: spidercham
 

 
Seiten: 1, 2

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE