CwCity Board >>> Allgemeines >>> Umfragen >>> Kaufentscheidung: Welches Notebook empfiehlt Ihr (Windows) - ASUS / Acer?
Kaufentscheidung: Welches Notebook empfiehlt Ihr (Windows) - ASUS / Acer?

Seiten: 1, 2
spreenet
Verfasst am: 25.11.2015 um: 00:28 Uhr
 
Cw's Alleinunterhalter
Alleinunterhalter
Beiträge: 311
SPAM:
0% Spam
> - Normaler 15,6"-Screen; ENTSPIEGELT;
@ Pluto
Ich habe mir einen verspiegelten Bildschirm besorgt, man hat zwar den Nachteil dass es spiegelt, aber die entspiegelten haben so eine komische Oberfläche welche das Licht der einzelnen Pixel so ein bisschen wie ein Prisma aufspaltet, das ist unschön und der Text sieht nicht mehr so gut aus.


Schau dir bitte erst mal die beiden Monitorsorten an und vergleiche die beiden seher gut.
Wenn es dich nicht stört ist es okay, aber schau es dir wenigstens an und verstehe weshalb manch einer einen verspiegelten Monitor haben will.
(ich war auch erst strickt dagegen und kannte den Unterschied nicht)


Ich sitze hier an einem Laptop von Lenovo und bin mit dem Touchepad, den Scharnieren und der Lautstärke sehr zufrieden.

Wichtig ist dass man sich die Auflösung vom Monitor anschaut, manchmal gibt es für 50 Euro aufpreis ein FullHD-Display, den bei vielen ist noch immer so ein  schwach auflösendes Display verbaut.

Durch das schwach auflösende Display haben die Laptops bei Spielen einen besseren Leistungswert und Menschen welche die Leistung vergleichen greifen dann eben eher zu. Das ist scheinbar ein kleiner Trick der Hersteller.
Also nachfragen ob es da eine Upgrade-Option gibt.

Ganz wichtig: Schau dir an wie man den Kühlkörper von Dreck befreit!

Mein altes Dell-Laptop musste man dafür komplett zerlegen, das war eine übelste Arbeit.

Das Lenovo-Laptop welches ich hier habe kann man unten mit wenigen Schrauben öffnen, dann klickt man dort eine etwas größere Bodenplatte raus und kann den Lüfter von der Halterung mit zwei Schrauben abschrauben. Dann sieht man auch schon den Staub-Teppich der sich an die Lamellen der Heatpipe gesammelt haben und kann diesen Staubteppich abziehen oder sauber pinseln, das ist total einfach.


@ a-kuller
Ich habe auch eine SSD (direkt im Standardschacht) und eine normale Festplatte (im Slot wo mein DVD/Blueray-Laufwerk war) in meinem Laptop.

Diese TLC Flash-Zellen sind wirklich der letzte Müll.

Bei MLC (2 Bit pro Zelle) haben sie ja schon gespart, aber die Haltbarkeit der Zellen ging von 100.000 Schreibzyklen auf 10.000 runter.
Bei TLC sind es nur noch 1000 und dazu kommen die komplizierten Fehlerkorrekturmechanismen.


Meine Dokumente und die Backups sichere ich nicht auf SSDs !
Auf die SSD kommt nur das Betriebssystem und die Programme.


Zudem wurde gesagt dass man die TLC-SSD nicht von Strom nehmen soll da die Daten sonst verloren gehen könnten.
Das soll etwas mit den Ladungsniveaus in den Gates der Speicherzellen zu tun haben die im kritischen Fall eben wieder aufgedrischt oder korrigiert werden müssen.
Ich könnte mir vorstellen dass die Speicherzellen ab und zu ausgelesen werden und wenn die Gate-Spannung auf einem Ladungsniveaus liegt welches sich einem anderen Niveau zu dicht nähert (zu weit am oberen oder unteren Niveau), dann wird die Zelle eben noch mal neu beschrieben.

Damals war MLC (2 Bit pro Zelle) doppelt so teuer wie SLC (1 Bit pro Zelle) Speicher weil eben die doppelte Fläche auf dem Silizium eingenommen wurde. Inzwischen hat sich der Preis durch den geringen Absatz extrem erhöht.




 

Letzte Änderung am: 25.11.2015 um: 01:09 Uhr durch: spreenet
 

chrwhm
Verfasst am: 26.11.2015 um: 08:11 Uhr
 
Globaler Moderator
0
Beiträge: 6088
SPAM:
0% Spam
Hey,

eine Sache noch, die mir gerade auffällt, weil ich wieder einen Laptop für eine neue Kollegin einrichte - wenn du dir einen Laptop kaufst, schau zuerst in die installierten Programme: Gerade bei dem Lenovo-Gerät was vor mir steht bin ich seit 20 Minuten dabei, vorinstallierten Schrott zu deinstallieren. In der Vergangenheit war es nicht selten, dass die vorinstallierte Herstellersoftware gravierende Sicherheitslücken hatte oder verursacht hat. Lenovo und Dell sind da in der Vergangenheit besonders aufgefallen.

lg



www.laptop-kaffee.de

"Normalised data is for sissies."
(Cal Henderson, chief software architect of flickr)

 

chrisiauer
Verfasst am: 26.11.2015 um: 18:06 Uhr
 
Cw Professor
Grand Master
Beiträge: 2054
SPAM:
0% Spam
@chrwhm: Darum setze ich immer einen neuen Laptop mit einer originalen Windows-CD neu auf :)


 

Pluto
Verfasst am: 05.12.2015 um: 10:16 Uhr
 
Cw Aufsteiger
Aufsteiger
Beiträge: 40
SPAM:
0% Spam
Hi, @a-kuller, an deinen Argumenten ist was dran. Aber der Reihe nach: Daß wir noch mehrere Laptops mit XP in Betrieb haben, sagte ich ja, aber auch, daß gerade der Dell Inspiron (built 2005), der bis 2009 fehlerfrei lief, sich dann immer mitten in der Arbeit mit "Bluescreen" verabschiedete.
Bei diesem und anderen Alt-Geräten überlege ich jetzt, das XP zu löschen, Ubuntu aufzuspielen, anschließend Wine und dann wieder die Windows-Programme, die ich brauche, das ist da tatsächlich ein Office-Paket. Ich brauche ja einen Reise- und Präsentations-PC und ich meine, der Bildschirm ist ganz gut, entspiegelt (das ist in FREMDEN Räumen eben doch sehr wichtig, komme ich unten drauf zurück).
Aber das war ja nicht das Problem, sondern ein neues Notebbok für meine Frau. - Windows 7-Supportende : Solange das alte GIGABYTE noch läuft (der eingangs gen. Bildschirmfehler hat sich nicht verschlechtert) hat WinUltimate, man muß nur eben langsam an Umzug auf ein neues Gerät denken und darum geht's. Aber ein "neues" Windows 7 ... bei uns müssen die Kisten im Schnitt 5 Jahre halten. Nach allen Erfahrungen mit Windows juckt mein Bein und sagt: Bill läßt den Win7-Support um 2018 abschalten.
Rechner fliegt auf Boden: Hatten wir dank Stolperkabel auch schon sowohl mit dem GIGABYTE als auch mit meinem alten HP (built 2008, Vista, kein Businessnotebook). Stimmt, hat ihnen nichts ausgemacht, wir haben freilich auch Holz+Teppich-Boden, auf Fliesen/Beton steht der Test noch aus ;)
In Bezug auf die Vorteile der "alten, billigen HDD" gebe ich dir recht, besonders, nachdem ich am Montag über diesen Artikel gestolpert bin:
www.welt.de/wirtschaft/webwelt/arti...
Abschreckend, jedenfalls für eine zügige Kaufentscheidung, fand ich darin diesen Abschnitt über "SLC, MLC, TLC" sowie Hybrid-Festplatte (auch SSHD genannt). Danach kommen nur die teuren SLC-Platten oder SSHD in Frage. Also nochmals sehr genau hingucken oder man läßt sich das Laptop in einem kleinen PC-Bastlerladen zusammenstellen, jedenfalls nicht bei Saturn & Co fertig aus dem Zentrallager kommen lassen... so in der Richtung. Oder - womit ich jetzt begonnen habe: Mein Medion Akoya habe ich 2013 billig (470 Euro) mit Wechselfestplatte, 1 TB mit Win 8 + eine leere für den DVD-Laufwerksschacht geschossen. Auf die leere wollte ich nun, nachdem ich auf Wine gestoßen bin, auf einer C-Partition Ubuntu + Wine installieren ... hat aber keine  Eile. Das Akoya mit i3 arbeitet leise und wir auch im Hochsommer ohne Kühlerbrett nicht zu warm, Win10 fährt schnell hoch - einige Sekunden nach dem Anmeldebildschirm ist alles da. Bloatware war relativ wenig, habe ich mit IObit uninstaller nach und nach restlos entfernt. Mehr z.B. zum Bildschirm in meiner nächsten Antwort.
In diesem Zusammenhang: "Das du viel mit großen Medien arbeitest hast du oben nicht geschrieben". Ich habe mein Profil neulich etwas aktualisiert, sollte jetzt vielleicht nochmal eintragen dass wir seit 2012 mehr und mehr Videoclips produzieren, was von der Festplatten- und Prozessorbelastung her einigen Spielen nahekommt. So haben wir ein Schnittprogramm im Einsatz, welches schon bei einem 10-Minuten-Clips HUNDERTE sog. "Rendering"-Filmschnipsel in einem gesonderten Folder ablegt, auf die es beim nächsten Aufruf zurückgreifen will ... da hätte ich jetzt jetzt bei "billigen" TLC-Flash-Platten, die nur 1000x beschrieben werden können, Bedenken.
Ich trau' dem Braten auch nicht ganz.
ich meine überdies immer noch, daß in diesem Forum ein allgemeinverständliches "Volks-Tutorial"  HDD, SLC, MLC, TLC, SSHD fehlt. Die gen. Fachartikel sind lang und verwirren Einsteiger eher, andererseits tutet die Idustrie schon laut mit den Vorteilen der SSD rum. Wie es in Ladenketten mit Beratung steht, wißt ihr ja selbst.

@spreenet:
Durch das schwach auflösende Display haben die Laptops bei Spielen einen besseren Leistungswert und Menschen welche die Leistung vergleichen greifen dann eben eher zu. Das ist scheinbar ein kleiner Trick der Hersteller.
Also nachfragen ob es da eine Upgrade-Option gibt


Du hast recht, die Frage: ob Bildschirm entspeigelt oder nicht, rutscht bei mir auch immer mehr in der Wertung nach unten zugunsten z.B. von Auflösung und Farbtreue. Mein Akoya z. B. hat Falschfarben, muss mich mal mit den Kalibrierungsmöglichkeiten Beschäftigen. Meine Frau hat sich über den Spiegel-Bildschirm ihres GIGABYTE bisher nicht beklagt und die Farben und die Auflösung reichten für unsere Projekte. Allgemein muß ich hinsichtlich besonders der Grafik wohl auch meine Preisvorstellung revidieren, Richtung ab 600 Euro, dann sollte auch eine gute nVidia Grafikkarte mit drin sein ...

Verschmutzer Kühler: Gute Idee, bevor ich meinen alten HP in die Werkstatt geben, werde ich ihn mal selbst zerlegen (versuchen). Wird leider erst zwischen Weihnachten und Neujahr was ...

Lenovo? Habe mich da erst wenig umgetan, mache ich gern nochmal!

Gruß

Plu






Letzte Änderung am: 05.12.2015 um: 11:55 Uhr durch: Pluto
 

 
Seiten: 1, 2

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE