CwCity Board >>> Allgemeines >>> Umfragen >>> 3. Rettungspaket für Griechenland
3. Rettungspaket für Griechenland

Seiten: 1, 2, 3
belindasue05
Verfasst am: 14.07.2015 um: 19:54 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 152
SPAM:
0% Spam
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich das Thema langsam nicht mehr hören kann. Für mich ist es ein Fass ohne Boden und das 3. oder 4. Rettungspaket wird daran auch nichts ändern können :(



 

Ratgeber
Verfasst am: 14.07.2015 um: 20:25 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10010
SPAM:
0% Spam
Bloß gut dass ich diemsal mit dem Buig gerechnet hatte und eben noch alles kopierte bevor ich sendete... *fluch*


Es ist Jahre her ... damals stellte man fest, dass der "normale Durchschnittsgrieche" ganz gerne mal etwas weniger Steuern zahlt .. obwohl er eigenltich mehr abdrücken müsste.
Die Menschen hatten also eine Mentalität, die anders als in Westeuropa ist.

Rein rechnerisch ist es ganz klar, dass ein Staat , der seine veranschklagten Steuern nicht bekommt, irgendwann daran denken muss, woanders seine nötigen Gelder zu bekommen.
"Das Volk sind wird .. und wir reiten den Staat in den Sumpf" .. oder so ähnlich müsste man eine solche Situation beschreiben.

Die Staatsfinanzierung muss also erst einmal durch die eigene Bevölkerung sichergestellt werden - sonst geht alles andere den Bach herunter.

......

Griechenland hatte aber auch noch ein anderes Problem:
Der überwiegende Teil war staatlich angestellt. Ich erinnere mich an eine Sendung in der ein beamteter Schulhofwächter sagte, dass er jetzt leider wohl seinen Job verlieren würde. Eine "Position" die es hierzulande nicht einmal auf privater Basis gibt, wurde dort damals verbeamtet.

Wenn der Staat seine geringen Einkünfte dann auch noch "sinnfrei" mit vollen Händen herauswirft ....
Die Alternative wäre gewesen, dass dieser Mann arbeitlos gewesen wäre .. udn damit auch dem Staat "auf der Tasche gelegen hätte" .. aber eben nicht "mit vollem Gehalt".

.....

Die frühe Rente aar auch sehr beliebt. Soald man 50 wurde, kontne man sich schon Gedanken darüber machen, wann und unetr welchen Umständen man demnächst mal Rente beantragen wollte.

....

Die Rentenhöhe war auch recht gut gesteckt, so dass man wirklich daran denken konnte , seinen Lebensabend zu "genießen".

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Das waren Sachen die ich in den Jahren überall mal mitbekommen habe. Ich köntne jetzt nicht einmal sagen zu welchen Zeiten und von wem.

"Damals" ist in Griechenland also so einiges schief gelaufen .. und mit diesen Voraussetzungen sind sie dann in den Euro eingetreten.
Im Nachhinein kann man nur sagen "das konnte ja nicht lange gut gehen".
"Hätte, hätte, Fahrradkette"

Der Zug ist abgefahren. Die Karre steckt im Dreck und mus jetzt wieder rausgezogen werden.

Zunächst begann es jedoch mit dem Münchhausensyndrom besonderer Art:
Die ausländischen Banken , die Geld geliehen ahtten, holten sich brav ihre Zinsen ud Tilgungen ab. Immer weenn Geld reinkam, holten sie ab.
DAS war wohl der Hauptgrund, dass die Milliarden nichts nutzten. Sie flossen gleich wieder ab.

Jetzt ist Griechenland zur reinen Pumpstation geworden.
Links Geld pumpen, damit man rechts seine Schulden bezahlen kann und dann wieder weiter ,d amit man dem Nächsten seine Kohle zurückgeben kann.
Das ist auch Humbug und kann nicht gut gehen.

Ein Schuldenschnitt ... selbst wenn er 100% betragen würde, würde slebst dann nichts helfen, wenn man noch 100 Milliarden dazu schenken würde.
Das eine Grundproblem ist weiterhin vorhanden: Der Staat kann sich nicht selbst finanzieren. Die 100 Millairden werden also auch irgendwann aufgebraucht sein und dann fängt das Pumpen erneut an.

Der griechische Staat muss also erst einmal zusehen, dass seine eigene Bevölkerung umdenkt, um den Staat zu finanzieren:
- Steuerehrlichkeit
- Mitverantwortung tragen für das was den Staat betrifft.
- Zurückstecken, um den Staat liquide werden zu lassen

Es muss ein enormes Umdenken stattfinden. Das wird mindestens noch 1 komplette Generation dauern.
Die darauf folgende Generation muss sich dann eine komplett neue Regierung zusammen stellen und ein ganz anderes Rechtssystem ergründen.
Erst wenn Bevölkerung und Regierung an einem Strang ziehen, um sich selbst zu tragen, besteht die erste Chance,d ass man wieder wirtschaftlich höher kommt.

Bis dahin muss der Rest der Eurozone, weiterhin die nötigen Gelder geben.
Die Bürger der Eurozone, die aber dann zahlen sollen, haben auch Rechte. Sie haben u.a. das Recht zu sehen, dass auch Griechenland alles unternimmt , um das Ziel wirklich zu erreichen. Das ist die Pflicht Griechenlands.
Erfüllt Greichenalnd diese Pflicht nicht , so ist es nicht zu verdenken, wenn die Abermillionen anderer Bürger dannn irgendwann sagen: Ab jetzt müsst ihr euch selber weiter helfen. Wir können nicht mehr.

Die Eurozone ist eine Seilschaft in der man sich gegenseitig hilft. Man kommt gemeinsam leichter vorwärts.
Wird in einer echten Seilschaft aber einer zur realen Gefahr für die anderen, besteht der Ehrenkodex "schneide dich ab, um die anderen nicht mit ins Verderben zu reißen" - auf der anderen Seite gibt es die Prämisse "schneide den ab, der alle anderen in Gefahr bringt abzustürzen"

NOCH ist es nicht soweit. NOCH kann man alles andere versuchen . aber es muss gemeinsam und auf allen Ebenen sein.

Der letzte Ausweg ?
Griechenland bleibt im Euro. Man kann schließlich nicht aus dem Euro geworfen werden.
Aber alle anderen Euroländer kehren zu ihrer eigenen Landeswährung zurück. Schon gibt es keine Eurokrise mehr *scherz*


 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

consider
Verfasst am: 16.07.2015 um: 10:41 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
  
Zitat von dtech
Als otto normalo ist es für mich schwer zu verstehen, wie man sich so verschulden kann. Also wenn ich ein Brötchen  kaufen will, gehe ich auch nicht hin und sage, " Pass mal auf, ich hab kein Gel und keine sicherheiten ich brauche aber dein Brötchen, also musst du mir dies leihen und ich kann dir jetzt schon versprechen , dass ich dir dieses nie wieder zurückgeben kann, geschweige denn den gegenwert. Aber wenn dies alle ist komm ich wieder mit der gleichen bedinnung. Also her mit dem Brötchen"....

Na wer würde mir den ein Brötchen "Verleihen" ?????




Das verstehst du nicht? Wir hier in DE, wo die meisten Häuser auf Pump gekauft sind, das teure Handy mit einem Zweijahresvertrag angestottert wird und sogar das Auto vor der Tür meist zum größten Teil der Bank gehört, verstehen nicht, wie man sich so verschulden kann? Manche Baufinanzierungen werden über Generationen geschlossen und  selbst deine angesprochenen Brötchen sind erst mal auf Pump, wenn du sie mit Karte bezahlst....

Der Vergleich hinkt ausserdem noch an anderer Stelle. Denn Griechenland bezahlt ja seine "Brötchen" bei der Rüstungsindustrie. Und der Bäcker ist DE der daran verdient. Hat Griechenland kein Geld mehr, hat auch der Bäcker keins, denn er hat ja nichts zu verschenken. Was denkst du denn, warum alle so nervös werden und die Brötchen nicht auch dem Sparplan stehen?

Wenn man denn eine Analogie möchte, dann doch die vom Autohändler, der will dass du weiter Autos kaufst, aber dir nur Kredit gibt wenn du dein Kind hungern lässt. Auch das hinkt freilich, aber es kommt der Sache doch schon näher.

Und jetzt hat man eben das Kind gefragt, was es davon hält. Meiner Meinung nach haben die Griechen damit zum zweiten mal die Demokratie erfunden. Denn was sind die denn? Ein deutsches Protektorat, in dem DE einfach bestimmt, was gefälligst für Gesetze eigeführt werden?

Was auch schön zu beobachten ist, ist wie schnell Fourfakis doch weg vom Fenster ist, nachdem man gemerkt hat, dass man da jemanden hat, der etwas von der Materie versteht und sich nicht über den Tisch ziehen lässt, wie ein 12 jähriger Schuljunge.

Die ganze Sache stinkt zum Himmel. Aber immerhin sind es immer mehr Menschen, die die bisher vorherrschende Bildzeitungsmeinung kritisch betrachten und hinterfragen.




Letzte Änderung am: 16.07.2015 um: 10:58 Uhr durch: consider
 

spidercham
Verfasst am: 16.07.2015 um: 13:36 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 602
SPAM:
0% Spam
  
Zitat von consider

Das verstehst du nicht? Wir hier in DE, wo die meisten Häuser auf Pump gekauft sind, das teure Handy mit einem Zweijahresvertrag angestottert wird und sogar das Auto vor der Tür meist zum größten Teil der Bank gehört, verstehen nicht, wie man sich so verschulden kann? Manche Baufinanzierungen werden über Generationen geschlossen und  selbst deine angesprochenen Brötchen sind erst mal auf Pump, wenn du sie mit Karte bezahlst....


Deine Vergleiche sind nicht im entferntesten anwendbar. Häuserkauf, Kartenzahlung, Brötchen. Das politische Gegner sich es immer so einfach machen müssen.. Ich habe im gegenzug dessen auch etwas einfaches für dich: Im Normalfall wird das alles bezahlt. Die Brötchen, das Haus und alles was dazu gehört. Weil der durchschnittsbürger in (wie du schreibst) DE mehr Geld einnimmt als ausgibt.

Läuft der Hase anders herrum, ist der Nachname halt Griechenland.

  
Zitat von consider

Der Vergleich hinkt ausserdem noch an anderer Stelle. Denn Griechenland bezahlt ja seine "Brötchen" bei der Rüstungsindustrie. Und der Bäcker ist DE der daran verdient. Hat Griechenland kein Geld mehr, hat auch der Bäcker keins, denn er hat ja nichts zu verschenken. Was denkst du denn, warum alle so nervös werden und die Brötchen nicht auch dem Sparplan stehen?


Die "Brötchen" stehen nicht im Sparplan weil es hier um die Mindestanforderungen der Nato geht. Die kann die EU nicht absenken oder zeitweise außer Kraft setzten. - Nicht alleine. Auch hier wieder (absichtlich?) nicht zu ende gedacht.

Und der Bäcker ist DE? Der Kunde sucht sich den Bäcker immernoch selbst aus mein lieber. Hinzu kommt, das die Rüstungsausgaben nicht derartig enorm sein müssten, wenn von anfang an die Standarts eingehalten worden wären, zu denen sich Griechenland vertraglich verpflichtet hat.

  
Zitat von consider

Wenn man denn eine Analogie möchte, dann doch die vom Autohändler, der will dass du weiter Autos kaufst, aber dir nur Kredit gibt wenn du dein Kind hungern lässt. Auch das hinkt freilich, aber es kommt der Sache doch schon näher.


Es hinkt nicht, es fällt um. Diesen "Pro Griechenland" schmarn zu propagieren in einer Parteiischen art und weise ist äußerst anmaßend. Hier geht es nicht um den Willen Deutschlands, die Bürger Griechenlands hungern lassen zu wollen, sondern eine dauerhafte lösung zu haben. Mit einem Schuldenschnitt ist es eben nicht getan, wie manche Menschen glauben.

"Ach, wir erlassen Ihnen eben die Schulden..." Super idee, und in 20 Jahren geht diese Show von vorne los?

  
Zitat von consider

Und jetzt hat man eben das Kind gefragt, was es davon hält. Meiner Meinung nach haben die Griechen damit zum zweiten mal die Demokratie erfunden. Denn was sind die denn? Ein deutsches Protektorat, in dem DE einfach bestimmt, was gefälligst für Gesetze eigeführt werden?


Dieses "Kind fragen" ist doch nichts als ein einziger vorwand gewesen. Zu sehen an der massenhaften Propagande die überall im Land nachzuverfolgen war. Ganz vorne mit dabei Tsipras. - Immer schön für Nein stimmen. Zusammen mit den mehr als stümperhaften Werbespots wo die 20 jährigen "Kinder" erklärten, weshalb sie für nein stimmen werden..

Eine einzige aufführung um ein größeres Gewicht gegenüber der EU zu haben. "Das Volk will es nicht, deswegen können wir es nicht umsetzten. Es könnte ja zu aufständen kommen" bli bla blubb.

Was schreibt Deutschland den vor? "Entweder Ihr kümmert euch darum ziehlführende Reformen anzustreben, so das Ihr nicht bald wieder auf uns angewiesen seid, oder wir behalten unser Geld." - Richtig so. Wie sollte es sond laufen? Wenn sich von mir jemand Geld leiht, soll auch sicher gestellt sein, dass ich es wieder bekomme.

  
Zitat von consider

Was auch schön zu beobachten ist, ist wie schnell Fourfakis doch weg vom Fenster ist, nachdem man gemerkt hat, dass man da jemanden hat, der etwas von der Materie versteht und sich nicht über den Tisch ziehen lässt, wie ein 12 jähriger Schuljunge.


Der etwas davon versteht? Sei mal dahingestellt. Über den Tisch wird hier aber niemand gezogen. Es wurde von anfang an gesagt entweder oder..
Was passiert, entscheidet Griechenland selbst.

  
Zitat von consider

Die ganze Sache stinkt zum Himmel. Aber immerhin sind es immer mehr Menschen, die die bisher vorherrschende Bildzeitungsmeinung kritisch betrachten und hinterfragen.


Warum du ständig Bildzeitungsleser deskriminierst ist mir unbekannt. Du solltes aber einmal in betracht ziehen, das man mehr als nur die Bildzeitung hat, um sich seine Meinung zu bilden. Du bist so auf Links/Liberal gepimmpt, dass du in meinen Augen das große ganze nicht siehst.

Viele Menschen wollen eben lieber Moralisch überlegen als Gesund sein.

Mit freundlichen Grüßen
Spidercham

"Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft"
(Aristoteles)
"Sag ja zur Australischen Migrationspolitik"
Verschwiegene Kosten der Zuwanderung

 

consider
Verfasst am: 16.07.2015 um: 14:42 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 7217
SPAM:
0% Spam
Kontext, mein Lieber, Kontext. Wie immer die übliche Verschleierungstaktik. Aus dem Kontext reißen und neu kontextuieren zusammen mit erheblicher Fragmentierung. Damit lässt sich jeder natürlich angeborne moralische Reflex unterdrücken.

Dann noch ein bisschen "politischer Gegener" der ich sein soll. (Ja von wem eigentlich?)

In diesem Sinne werde ich dich weiter ignorieren und mit Menschen mit gepflegter Disskusionskultur weiterschreiben. :)


 

Protektor
Verfasst am: 16.07.2015 um: 15:09 Uhr
 
Cw Insider
Wirths Sammler
Beiträge: 217
SPAM:
0% Spam


Um dem Thread wieder einen etwas sonnigeren Anstrich zu geben, hier eine alte "kenn-ich-schon"-Kamelle, die ich trotzdem themengerecht platzieren möchte.


Ein deutscher Tourist fährt durch die Stadt und hält bei einem kleinen Hotel in Athen.
Er sagt dem Eigentümer, dass er sich gerne die Zimmer anschauen möchte, um vielleicht eines für eine Übernachtung zu mieten und legt als Kaution einen 100 Euro Schein auf den Tresen. Der Eigentümer gibt ihm einige Schlüssel.



Als der Besucher die Treppe hinauf ist, nimmt der Hotelier den Geldschein, rennt zu seinem Nachbarn, dem Metzger und bezahlt seine Schulden.



Der Metzger nimmt die 100 Euro, läuft die Straße runter und bezahlt den Bauern.



Der Bauer nimmt die 100 Euro und bezahlt seine Rechnung beim Genossenschaftslager.



Der Mann dort nimmt den 100 Euro Schein, rennt zur Kneipe und bezahlt seine Getränkerechnung.



Der Wirt schiebt den Schein zu einer an der Theke sitzenden Prostituierten, die auch harte Zeiten hinter sich hat und dem Wirt einige Gefälligkeiten auf Kredit gegeben hatte.



Die Prostituierte rennt zum Hotel und bezahlt ihre ausstehende Zimmerrechnung mit den 100 Euro.



Der Hotelier legt den Schein wieder zurück auf den Tresen.



In diesem Moment kommt der Reisende die Treppe herunter, nimmt seinen Geldschein und meint, dass ihm keines der Zimmer gefällt und er verlässt die Stadt.

---
Moral von der Geschicht':

Niemand produzierte etwas.
Niemand verdiente etwas.
Alle Beteiligten sind ihre Schulden los und schauen mit großem Optimismus in die Zukunft.


//
*Fettgedruckte Personen sind nach Belieben mit Politikern deutscher und griechischer Coleur ersetzbar.



 




___________________
Protect your Privacy!

Letzte Änderung am: 16.07.2015 um: 15:10 Uhr durch: Protektor
 

spidercham
Verfasst am: 16.07.2015 um: 19:39 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 602
SPAM:
0% Spam
  
Zitat von consider

Kontext, mein Lieber, Kontext. Wie immer die übliche Verschleierungstaktik. Aus dem Kontext reißen und neu kontextuieren zusammen mit erheblicher Fragmentierung. Damit lässt sich jeder natürlich angeborne moralische Reflex unterdrücken.


Fairness, mein lieber, Fairness. Jedes Wort aus deinem vorangegangenen Beitrag wurde in voller länge wieder gegeben. In diesem Zusammenhang von "Fragmentierung" und hinterher noch von einer "gepflegten Disskusionskultur" zu sprechen ist kein Niveu eines respektablen Menschen.

  
Zitat von consider

Dann noch ein bisschen "politischer Gegener" der ich sein soll. (Ja von wem eigentlich?)


Der Einstellung bezüglich der von Arm zu Reich Geldumschichtung, die du versuchst mit moralischen Erpressungen zu legitimieren, indem du die humanitäre Hilfe die Griechenland sowieso erhalten wird, während deines Wetterns gegen deutschlands Politik in keinem Wort erwähnt hast.

  
Zitat von consider

In diesem Sinne werde ich dich weiter ignorieren und mit Menschen mit gepflegter Disskusionskultur weiterschreiben. :)


Ich halte das langsam auch für das beste. Auch wenn ich es sehr interessant finde, dass du mir dein nichtsbringendes Vorhaben mitteilen möchtest.

@Protektor

Kennst du denn? Wer mit 20 Jahren nicht Links ist, hat kein Herz. Wer es mit 40 noch ist, keinen Verstand. - Auch in diesem Falle wiedereinmal zutreffend.

Mit freundlichen Grüßen
Spidercham

"Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft"
(Aristoteles)
"Sag ja zur Australischen Migrationspolitik"
Verschwiegene Kosten der Zuwanderung



Letzte Änderung am: 16.07.2015 um: 19:41 Uhr durch: spidercham
 

spreenet
Verfasst am: 19.07.2015 um: 01:20 Uhr
 
Cw's Alleinunterhalter
Alleinunterhalter
Beiträge: 311
SPAM:
0% Spam


@ Protektor


Niemand produzierte etwas.
Niemand verdiente etwas.

Naja, in der Realität haben alle vorher etwas produziert und jetzt wurden sie nur noch für ihre Leistungen bezahlt.
Also alle haben Leistungen ausgetauscht.

Damit das alles so funktioniert wie du dort beschrieben hast musste jeder etwas machen.



Geld ist ja im Grunde nur eine Schuld, also eine Art Schuldschein.
Wenn ich für dich deinen 300m² Hof pflastere kannst du auf einen Zettel schreiben auf dem steht dass ich das gemacht habe.
Jetzt kann ich mit diesem Schuldschein von irgend jemanden meinen 300m² Hof pflastern lassen.

Wenn man diese Arbeit als universellen Schuldschein umwandelt, dann kann man diesen auch in etwas anderes umtauschen als Pflastersteine. Zum Beispiel ein neues Möbelstück für das Wohnzimmer.


Das Problem mit "anderen Staaten" oder auch "anderen Bundesländern" ist dass diejenigen welche gut arbeiten durch den sozialen Ausgleich von denen die schlecht arbeiten runter gezogen werden.
Ich befürworde den sozialen Ausgleich im Grunde.

Wenn aber Berlin viele Schulden macht weil sie ihr Geld mit beiden Händen aus dem Fenster schmeißen und DU selbst ein wenig Gewinn gemacht hast und keine Schulden hast weil du 40 Stunden die Woche arbeitest und dir nichts leistest ... genau damit du dich nicht verschuldest und dir irgend wann mal was leisten kannst, dann bist du wütend wenn man dir sagt dass die Schulden vergemeinschaftet werden.

Du hast jetzt plötzlich ein paar hundert Milliarden an Schulden und dein Geld vom Konto ist weg, es reicht gerade noch so für trocken Brot und Wasser.

Die Berliner lassen es sich jedoch gut gehen und schmeißen weiter Geld aus dem Fenster raus, das bedeutet dass deine Schulden weiter steigen, du kannst noch so sehr sparen und arbeiten ... das bringt dir nichts.

So lange Berlin keine ernsthaften Probleme mit dem Geld bekommt, so lange werden die ihr Handeln nicht verändern.

Unsere Regierung denkt sich dass man die Schulden jahrzehnte lang immer weiter anhäufen kann und dass sich irgend jemand mal darum kümmern wird, denn irgend wann wird bestimmt mal richtig viel Geld eingenommen werden, so dass man die Schulden abzahlen kann.
Aber in keinem Jahr in dem es mal ein gutes Jahr gab wurde Geld abgezahlt, immer nur die Zinsen und scheinbar werden wir diese vielen Billionen auch niemals abzahlen können.

 
 

possos
Verfasst am: 19.07.2015 um: 01:31 Uhr
 
Cw's Alleinunterhalter
Alleinunterhalter
Beiträge: 370
SPAM:
0% Spam
Man muss kein Ökonom/Politiker sein um zu wissen,  "If Something Can't Go on Forever, It Won't!".
Und Griechenland hatte in den vergangenen Jahren versucht sich dagegen zu widersetzten.
Natürlich fühlt man jetzt mit den Leuten und deren Situation mit, aber das heißt noch lange nicht, dass man die von der Verantwortung freispricht, wie es dazu gekommen ist.
Wo waren die Leute, die jetzt Schlangestehen, ein paar Jahre zurück, die 14 Monatsgehälter bekommen haben? Wo waren die, als die Busfahrer in Athen einen Bonus nur fürs anlassen bekommen haben? etc.
Die griechischen Praktiken waren ein komplett Utopisch und das ständige leben über deren Mitteln sollte Grund genug sein den Euro zu verlassen. Die Griechen sind mittlerweile schon öfters der zentrale Punkt gewesen, einen ganzen Kontinenten zu crashen.
Die haben diese Syriza Populisten gewählt und ich erinnere noch mal daran, die hatten die Wahl!
Dinge haben Konsequenzen!

 

esf-forum
Verfasst am: 21.07.2015 um: 18:36 Uhr
 
Cw's Alleinunterhalter
Alleinunterhalter
Beiträge: 305
SPAM:
0% Spam
  
Zitat von Freggle
Vor der konkreten Umsetzung von Reformen sollte es kein 3. Hilfspaket geben.

Wobei das ohnehin nur Haarspalterei ist, denn bis dahin gibt es Überbrückungskredit/Nothilfe/...
Die Namensgebung bzw. Namensänderung ist leider das Einzige, an dem sich etwas ändert (siehe Troika -> Institutionen).


Diese Meinung vertrete ich auch, wenn schon Hilfspaket, dann in erster Linie Wirtschaftshilfe, die Typen sollen mal ein Wirtschaft aufbauen, z:B. Ihre Nahrung zum grössten Teil selbst herstellen (statt ca. 70% zu importiren) , Olivenöl im eigenen Land , statt in Italien verarbeiten,  usw. , um nur einige Beispiele zu nennen. Die ärmere Bevölkerung erhält doch sowieso kaum etwas davon, das meiste unseres Geldes geht wieder nur in die Taschen der Banken, die Staatsbeamten und die Reichen, egal wo die gerade sitzen.

Man sollte in Griechenland mal richtig arbeiten statt zu demonstrieren, zu randalieren unds und andere zu beschimpfen, dann wird auch was , aber ohne Witschaft geht nix, wo soll das Geld auch herkommen? Das Dilemma habe die Griechen, die jahrelang, auf unsere Kosten, weit über Ihre Verhältnisse gelebt haben, und nur durch Betrug und Fälschung der Daten an den Euro gekommen sind doch selbst verschuldet, also sollen sie es auch ausbaden.

Alles, ohne direkten Aufbau der Wirtschaft (Investitionen) ,Unterbindung der Korruption (+Aufbau eines funktionierenden Steuersystems), sowie der schon beschlossenen Maßnahmen, und kräftigen anpacken der über 20% arbeitslosen Jugend ( extrem gesagt :jedem eine Kuh, ein Feld und Hühner geben -oder andere Kombinationen- und dann mal mindestens 14 Std. malochen lassen), ist ein Fass ohne Boden, vom dem die Amis mal wieder in großen Stil profitieren: Griechenland ist größte und dazu noch kostenlose Flugzegträger der Amis an der asiatisch/afrikan. Grenze


Ein altes Sprichwort sagt eigentlich allles: "Hütet Euch vor Griechen, die mit Geschenken kommen" (bezüglich des Trojanischen Pferdes)

  MfG esf-forum





esf-forum.cwsurf.de/portal.php


Letzte Änderung am: 21.07.2015 um: 19:14 Uhr durch: esf-forum
 

 
Seiten: 1, 2, 3

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE