CwCity Board >>> Allgemeines >>> Umfragen >>> Nachfolge-Hosting für CwCity
Nachfolge-Hosting für CwCity

Seiten: 1
CwOffice NP Bank Nr.1
Verfasst am: 02.11.2017 um: 09:34 Uhr
 

Hallo Allerseits! :)

Nachdem ich jetzt ein Weilchen hier nicht mehr Online war, konnte ich heute feststellen, das unser ehemalig so "quirliges" Geschehen in der Community faktisch zum Stillstand gekommen ist - Eingeleitet durch den Wegfall des kostenfreien Webspace.

Ein insgesamt bedauernswerter Zustand, da eben CwCity grade wegen der dahinterstehenden User-Community stets "besser" war als jeder andere Freehoster.

Die "Frage aller Fragen" lautet also:

WIE kann es insoweit weitergehen, das wir gemeinsam CwCity wieder zu dem machen, was es einmal war - Eine medienkompetenzfördernde Community, die gerade auch Menschen mit geringem Einkommen ermöglicht, durch Eigeninitiative/Eigenpräsentation an der digitalen Welt teilzunehmen.

Einen ersten, wesentlichen Lösungsansatz kann ICH anbieten:

Die Finanzierung eines Freehosting OHNE Fremdwerbung mit einer garantierten Laufzeit von 10 Jahren ab Januar 2018 - Als Teilangebot einer Privatstiftung, die ich gemeinsam mit meiner Frau und einigen Geschäftspartnern etabliert habe.

Was jetzt noch fehlt, seit IHR - Mit eurer Kreativität, euren Ideen zur Ausgestaltung eines solchen Freehosting-Angebotes und nicht zuletzt eurer zuverlässigen Mitarbeit.

***

Wenn Ihr diesen Beitrag lest und dessen Inhalt eure Zustimmung findet, dann reaktiviert eure (alten) Kontakte hier und nutzt gemeinsam diesen Thread, um ein Konzept für ein neues CwCity zu entwickeln.

Die notwendige Technik wird dann von der Crew rund um Jonas Pasche (Auch Anbieter von Uberspace) in unserem Auftrag eingerichtet und betrieben.

***

Besten Dank für eure Aufmerksamkeit,
Arij Anukai



 



CwOffice NP Bank Nr.1
Verfasst am: 02.11.2017 um: 09:39 Uhr
 

Ich, der Verfasser des Threads, dürfte Euch unter dem ehemaligen Usernamen "dotzilla" bekannt sein - Dieser wird hier zumindest mir nicht mehr angezeigt.

Eine Kontaktaufnahme mit mir/uns ist auch über folgende Emailadresse möglich:

yollo.it@openmailbox.org

 

bw5rws
Verfasst am: 02.11.2017 um: 10:05 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 951
SPAM:
0% Spam
Wie willst du irgendwas an CwCity veraerndern und wieder besser machen?
Hast du es aufgekauft?
Mir persoenlich ging es hier schon immer nur um die Community,mit dem Hosting war ich schon frueher unzufrieden und war bei lima-city,wo die Community aber unertraeglich ist.
Ich faende es zuerst sehr wichtig,dass Registrierungen fuer das Forum wieder moeglich sind.
Es gibt sicher einige,die durch Suchmaschinen ein Thema hier finden und mitreden wollen,aber nicht koennen.
Desweiteren sollten einige Bugs in der Forensoftware behoben werden,man sollte die Forensoftware aber keinesfalls komplett ersetzen,das wuerde das letzte Stueck,was uebrig geblieben ist,auch noch zerstoeren.
Zur Mitarbeit waere ich selbstverstaendlich bereit,wenn das nicht bedeutet,dass ich auch dein Hosting nutzen muss.
Fuer einen Wechsel weg vom guten und zuverlaessigen lima-city hab ich weder Zeit,noch Lust.
Beides haette ich jedoch dafuer,zur Community beizutragen indem ich Inhalte (Fragen,News,...) liefere und Anfaengern helfe,so wie frueher,als es noch jemanden interessiert hat.

 

markush
Verfasst am: 03.01.2018 um: 20:57 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 3833
SPAM:
0% Spam
Und haben sich schon viele bei dir gemeldet?

Der Link zu meinem Github Profil

Weitere Links:
--> ratgeber---forum.de (Danke für die Unterstützung) <--
 

Ratgeber
Verfasst am: 03.01.2018 um: 23:03 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10024
SPAM:
0% Spam
Bloß gut, dass ich die üblichen Problem des Forums kenne. So habe ich nicht Stunden für umsonst geschrieben, sondern kann erneut rein kopieren


Hätte MarkusH mich nicht eben auf diesen Thread hingewiesen, wäre ich wohl nicht mehr aufgetaucht.

Man muss realistisch bleiben. CwC, so wie wir es viele Jahre lang kannten, ist längst gestorben. Es in der gleichen Art noch einmal aufbauen zu wollen ist vergebene Liebesmüh.

Als CwC entstand war FB nur ein Furz im Wind. Der Geruch war selbst in den USA noch nicht zu bemerken. 
Am 4.2.2008 konnte man endlich FB in Deutschland erreichen. Weiß ich nur so genau weil meine eigene Seite exakt 1 Jahr später begann.
Um beim Geruchsvergleich zu bleiben...
Gegen FB  kann heute keiner mehr anstinken.

Wer einfach nur einen kleinen Auftritt will, holt sich bei FB eine Facebook-Seite und bekommt damit mühelos viel mehr Aufmerksamkeit als wenn er eine richtige Seite bauen würde.
Den meisten ist es egal, dass FB faktisch alles mit der Seite machen kann. FB-Seiten sind nur Arbeitssklaven und Datenbringer für FB.

Das ehemalige Free-Hostiung ist also in Netzwerken untergegangen. Man bastelt nicht mehr rum, sondern erstellt ganz schnell eine gut laufende Seite . Damit die läuft muss man nur bei FB altiv sein. Das war es dann.

.......................

Dieses Forum hat ausgemacht, dass wirklich alle sich gegenseitig helfen MUSSTEN. Ich begann als völliger Admin-DAU, konnte jedoch nach einer gewissen Zeit schon anderen Neulingen helfen.
Gleichzeitig hatte ich bis zu 6 Domains parallel mit verschiedenen Projekten. Jeder Webspace war speziell für eins reserviert gewesen.

Heute bin ich längst bei einem super-Support dem ich auch gerne das bezahle was er mir berechnet. Es ist ein ehemaliger CwC-User den ich von hier aus kenne. Vertrauen ist das, was für mich zuerst ausschlaggebend war. Danach kam, dass ich wusste, welche Kenntnisse er hat.
Den gleichen Webspace hätte ich mir damals ganz billig direkt holen können. Den Support hätte ich jedoch lange suchen müssen.

Seit damals hat sich sehr viel geändert. Heute habe ich Komplett-Zugriff zu meinem Serverbereich obwohl ich eigentlich nur Webspoace habe.

CwC war damals ganz besonders mit seinen vielen Möglichkeiten und den vielen Server-Gruppen.
Die hatte man damals selbst bei Paids nicht.
Heute habe ich noch mehr Möglichkeiten. Würde man die allgemein anbieten wollen, müsste man faktisch für jeden User einen virtuellen Server aufsetzen. Und was man damit an Unsinn treiben kann, muss ich ja nicht erzählen.

Vertrauen, Zufriedenheit, Loyalität .. diese Punkte waren mir immer extrem wichtig.
Schulle hat mir vertraut und mich auch unterstützt... obwohl er genau wusste dass ich eine bestimmte Regel nicht einhielt. Trotzdem bekam ich kleine Blackmail. Er wusste, dass ich ihm nicht schaden würde.

Selbst während der schlimmen Zeiten 2010 war ich immer noch zufireden .. als die Server sich kaum bewegten aber trotzdem online blieben.
CwC ächzte und stöhne und knackte in allen Fugen, hielt sich aber viele Monate tapfer gegen Flooding-Wellen während selbst Paids aufgaben und abschalteten.

Bis ca. 1-2 Wochen vor dem Aus setzte ich weiterhin auf CwC. Erst als ich zu merken begann, dass die Kiste gegen die Wand gefahren war ... Schulles damaliger Hostingpartner war wohl die Ursache dafür (vermute ich) .. suchte ich nach anderen Hostern und war deshalb beim Down der User-Server auf einem neuen Host betriebsbereit.

Meine Loyalität reichte jedoch noch viel weiter und länger.
Die wenigen verbliebenen akiven User versuchten, das Forum noch einmal zu beleben. Mit gerade einmal zwei Hände voll an aktiven Usern ist es aber unmöglich so ein großes Forum erenut zu beleben.

"Ein Bisschen Druck muss sein" dachte ich mir und forderte Schulle heraus.
Schulle wollte das Forum  neu starten. Meine Seiote brauchte auch eine neue Software. Über den Start des Vollbetriebs konnte ich jedoch nicht mehr berichten. Ein Bug verhinderte, dass man sich hier noch weiter vernünftig austauschen  konnte.
Ich habe mir das längere Zeit mit angesehen. Monatelang passierte nichts und wurde nicht reagiert.

Zu der Zeit endete dann irgendwann die Loyalität. Eine inaktive Seite braucht sie ja nicht mehr. Ich schloss innerlich mit CwC ab.
Ein paar Wachrüttler setzte ich noch, um Schulle aus seiner scheinbaren Lethargie zu reißen. Das war es dann erst einmal.

---------

Nachdem ich heut wiedergekehrt bin, bin ich wieder "mit dabei".
Mittlerweile habe ich zwei Foren am Laufen. Das erste Forum bringt immer noch täglich um die 4.000 Besucher und bewegt sich rasant auf die 11 Millionen zu. Das neue Forum macht sich auch schon ganz gut. 
Dazu kommen die vielen Nebenschauplätze für andere Projekte. Genau wie damals habe ich also immer wieder Neues in Petto, bringe mich aber auch wie am Anfang in anderen völlig "artfremden" Foren (als User) mit ein.

Obwohl ich also zeitlich völlig ausgelastet bin, bin ich bereit ein "Neues CwC" mit auf die Beine zu stellen und später auch aktiv zu fördern.

Ein "Neues CwC" muss aber ein neues Konzept haben.
Alter aufgewärmter Brei schmeckt nicht mehr. Das "Prinzip CwC" ist ausgelaufen. Wer es einfach nur wiederbeleben will, muss schon neue Ideen haben.

Klartext:
CwC ist CwC. Ein anderes Projekt kann CwC nie ähnlich sein oder werden. CwC-Kopien braucht die Welt auch nicht.


>>>>>>>>>>>>>>>>> ;>>>>>>>>

>> Wenn Ihr diesen Beitrag lest und dessen Inhalt eure Zustimmung findet, dann reaktiviert eure (alten) Kontakte hier und nutzt gemeinsam diesen Thread, um ein Konzept für ein neues CwCity zu entwickeln.<<

<<<<<<<<<<<<<<<<< ;<<<<<<<

Man merkt gleich, dass dotzilla (wenn es sich um ihm handelt) damals beim geheimen Community-Projekt nicht mit dabei war.
All die damals dabei mitgemacht haben, wissen, dass es nicht mit so ein paar Kleinigkeiten getan ist.

Während der Projektphase haben wir einen kompletten Webspace belegt, nur um die Grundlagen für das Projekt zu klären. Hier soll das dann in einem, einzigen Thread klappen ? Never ever

Wir hatten damals ca. 25 aktiv  Mitwirkende, die alles durchdacht haben und mit der Programmierung und anderem begannen. Wochen und Monate arbeiteten die diversen Profis an ihren Teilen und stellten sie vor.
Wie viele sind hier noch aktiv ? lass es zusammen mal 10 Leute sein.
Wenn damals schon Monate ins Land gingen, wei lange soll das denn hier wohl dauern und welche Know-How-Ressourcen stehen überhaupt nur zur Verfügung ?

Nach einem Jahr setzten wir uns damals ein letztes Ultimatum, um eine bestimtte Entwicklungsstufe zu erreichen. Trotz vieler Mitwirkender wurde das Ziel nicht erreicht. 
Bei identischer Qualitfikation würde dieses Vorhaben also locker mehr als zwei Jahre brauchen, allein weil viel weniger mitmachen würden.

Natürlich kenne ich noch viele, die damals dabei mitgemacht haben. Einer von Ihnen kommt  (hoffentlich) in ein paar Monaten auch schon aus Japan zurück, wo er aktuell professionell codet. Er soll nur ein Beispiel sein, welche Qualifikationen damals beim Projekt dabei waren.

Wer sich auf ei8nen "Neubau von CwC" einlassen will, sollte all dieses wissen und berücksichten: Es kostet mindestens sehr viel Zeit und Nerven.

Ein anderer Aspekt, der ein Nebenschauplatz war, war die Rechtslage untereinander.
Wenn die nicht spätestens zu Beginn der "Programmierphase" geklärt ist, gibt es nur viele Dumme, die ihr Herzblut hinein stecken und wenige Gewinner, die vom Projekt partzizipieren.

Hier warne ich jeden Mitmmacher: Sichert untereinander ganz eindeutig eure Rechte an eurer eigenen Arbeit. Ohne diese Rechtesicherung habt ihr später nämlich viel entwickelt, aber vielleicht nicht einmal urheberrechtlich Relevantes geschaffen.
Der schlimmste Fall ist, dass das "Neue CwC" irgendwann Geld macht und nur der "offizielle Leiter" etwas davon hat. Alle anderen waren nur unbezahlte Arbeiter.

>> Als Teilangebot einer Privatstiftung, die ich gemeinsam mit meiner Frau und einigen Geschäftspartnern etabliert habe.<<
Damit ist klar, wohin eventuell erwirtschaftete Gelder fließen werden.

Stiftung heißt nicht immer "ohne Gewinnerzielungabsicht". LIDL ist auch eine Stiftung.. und was die so verdienen.

Ich habe mich heute also mal wieder in alter Tradition als extremer Kritiker betätigt und alles aufgzeigt was man auf jeden Fall bedenken muss.

Wer mitmachen will, sollte sich also bei dotzilla informieren, wie die Rechtslage ist und in wie weit ihr für eure Arbeit bezahlt werdet.
Auch als gemeinnützig anerkannte Stiftungen bezahlen ihre Arbeitskräfte. Für mich ist dieser Thread nur eine Stellenausschreibung.. also fragt man erst einmal nach, was man selbst davon haben wird, wenn man mitmacht.


Wenn das Projekt steht und läuft,  kann man sich gerne kostenlos beteiligen. Erst dann handelt es sich nämlich um ein "normales Projekt", bei dem man einfach mitmacht.

PS:
Da es schon eine Stiftung gibt, ist die Rechtslage vom "neunen CwC" klar. Es wird der Stiftung gehören. Die Mitwirkenden werden keine Miteigentümer, wie es bei einem privaten Projekt möglich wäre. Wer ohne Bezahlung programmiert und mit entwickelt wird später auch kein Geld bekommen.


Hey.. ich lese ja immer zwischen den Zeilen
>>Die Finanzierung eines Freehosting OHNE Fremdwerbung mit einer garantierten Laufzeit von 10 Jahren ab Januar 2018<<
Es wird also Werbung geben, die kommt aber dann von innen = von den Geschäftspartnern, denen die Stiftung mit gehört.

>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>
Ich mache den Job des Kritikers bei CwC nun schon bald seit  9 Jahren und habe mich auch schon öffentlich mit großen Firmen rumgeschlagen.
Ziel ist es immer, den Anbieter herauszufordern, wenn er keine Datten vorlegt, sondern nur mit Allgemeinplätzen kommt.

Die Stiftung soll hier also aufgefordert werden, Fakten zu den einzelnen Punkten zu nennen, damit ihr euch entscheiden könnt, ob es sich für euch lohnt dort mitzumachen.

- Es beginnt mit dem Namen der Stiftung
Die Rechtslage von ihr kann man dann schnell recherchieren.

- Nennen von Zielen und Fakten
Der Thread wurde vor 2 Monaten gestartet. Und gerade ab jetzt soll das Projekt doch eigentlich schon laufen. Die Zeitspanne war schon viel zu kurz um etwas Neues auf dier Beine zu stellen. Also muss mal angegeben werden, was man sich dabei gedacht hat.

Ich persönlich vermute, dass es einfach nur eine Luftnummer war. Einfach mal antesten ob sich jemand dafür interessiert. Falls nicht, wird es eben eingestampft.


 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

bw5rws
Verfasst am: 04.01.2018 um: 10:38 Uhr
 
Cw Guru
King
Beiträge: 951
SPAM:
0% Spam
Das war jetzt viel Text...
Auf einen einzigen Punkt davon wuerde ich gerne mal eingehen.
Ich finde es total falsch,zu behaupten,dass heute alles nur noch ueber eine absolut unvertrauenswuerdige amerikanische Datenkrake laufen kann.
Gerade bei den Programmierern interessieren sich vergleichsweise viele fuer Datenschutz.
Ein normales Forum ist also unverzichtbar und es funktioniert doch auch.
Schau dir zum Beispiel mal bplaced an,da wird das Forum immernoch gut besucht,obwohl es kein muss ist (keine Belohnung fuer Beteiligung).
Wenns nur mit Facebook geht,wo ich nie registriert war und auch nie registriert sein werde,dann beteilige ich mich eben nicht mehr an der Community.
Ich kann viel negatives akzeptieren.
Wenn es Bugs gibt,dann ist es halt so,hab ich kein grosses Problem damit und reg ich mich auch nicht dauernd drueber auf.
Wenn die Forensoftware schlecht gewaehlt wird,dann kann ich das auch akzeptieren und nehm es einfach,wie es ist.
Wenn ich aber zu so einem unserioesen Drittanbieter muss,dann ist bei mir Schluss.
Und ich weiss,dass es gerade im Technik/Programmiererbereich sehr vielen genauso geht.
Ich denke aber nicht,dass irgendjemand ernsthaft darueber nachdenkt,seinem neuen Hoster kein richtiges Forum mehr zu geben.
Notfalls koennte man ja auch einfach schnell eine Community bei Reddit oder etwas aehnlichem einrichten,wenn man etwas Arbeit sparen will.
Mir sind individuelle und besondere Seiten aber sehr wichtig.
Bei Standardprodukten,die genauso aussehen,wie 10 Millionen andere auch,fuehle ich mich nicht wohl,aber das ist jetzt mehr meine persoenliche Meinung.
Reddit koennte ich zum Beispiel noch akzeptieren,auch wenn ich nicht der groesste Fan von denen bin,aber Facebook statt Forum?!Absolutes No Go!

 

Ratgeber
Verfasst am: 07.01.2018 um: 22:27 Uhr
 
Dr. CwCity.de
Community God
Beiträge: 10024
SPAM:
0% Spam
Jeder Anbieter hat ein eigenes Forum. Das war schon immer so und wird sich auch nicht ändern. Foren sind immer der Ausweg wenn der Anbieter keine Mega-Support bieten mann  oder möchte. Oft gibt es jedoch trotz großem Supoort immer auch noch zusätzlich ein Forum.
Manche Sachen sind eben einfach zu "primitiv" damit sie immer wieder neu von einem Support geklärt werden müssten.
Bis hierhin kannst du wiurklich jede Branche nehmen. Nicht nur Hosting.

Beim Support verweist man auf schon bestehende Sachen ( z.B. FAQ) In einem Forum helfen sich die Teilnehmer jedoch gegenseitig.

............

Beim Hosting fängt man in der Regel erst einmal mit dem Hosting und dem Support an. Danach kommt dann das Forum .. oder eben alles parallel.
Man fängt aber doch nie mit einem Forum an und bietet das Hosting nur/erst an, wenn das Forum aufgebaut ist.

Zu einem Hoster-Forum gehört zuerst einmal der Hoster mit seinem Angebot. Was soll sonst im Hoster-Forum diskutiert werden, wenn es keinen Hoster gibt ? Schon der Begriff wäre völlig fehl am Platz.

Lass also erst einmal ein Hosting entstehen. Danach kann man weiter reden, wie ein dazu gehöriges Forum aufgebaut sein muss.
Man kann dazu sogar ein fertiges Forensystem nehmen. Das Forum selbst ist nur eine Plattform. Nicht die Plattform zählt sondern der Content.



 
Ratgeber---Forum.de ---- Partnerseiten ------ Halle der Ehre ----- zum Forum ---- Ratgeber---Forum.Net ----- Das Ende des Internets
----> Interessante andere Seiten --> Toromino.de 


 

 
Seiten: 1

Folgende User sind hier gerade aktiv:
-

ANZEIGE